searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
63546354

Google Penguin Update 2.0: Analysen zu den Verlierern

Die gute Nachricht zuerst: Alle Daten des Google Penguin Update 2.0 lassen sich bereits in der Searchmetrics Suite und den Essentials nachvollziehen. Eigentlich gäbe es Update-Daten dort erst Freitag bis Sonntag, aber ich will euch nicht warten lassen. Ihr findet die aktuellen Werte hier: http://suite.searchmetrics.com/de/research.

Heute Nacht, also vom 22. auf den 23. Mai 2013, hat Google die zweite Generation seines Penguin-Updates ausgerollt. Nach dem ersten Release der Algorithmus-Anpassung mit Webspam-Fokus namens Pinguin im März/April 2012 gab es bisher lediglich Iterationen, die jedoch alle den Charakter eines „Data Refreshs“ hatten – zuletzt im Oktober 2012. Nun handelt es sich mit dem Penguin 2.0 wieder um ein  konkretes Update im Suchalgorithmus von Google, welches diesmal rund 2,3% der englischsprachigen Suchanfragen betreffen soll (die erste Generation des Webspam-Updates betraf ca. 3,1%).

Penguin 2.0: Google Webspam Update

Nicht nur in den USA, beziehungsweise den englischsprachigen Ländern soll das Update schon vollständig ausgerollt sein, sondern bereits auch andere Sprachen weltweit betreffen, schreibt Matt Cutts zum neuen Penguin auf seinem Blog.

„The change has also finished rolling out for other languages world-wide. The scope of Penguin varies by language, e.g. languages with more webspam will see more impact.“

Penguin-Update 2.0: Tweet von Matt Cutts

Penguin Update früher als erwartet

Überraschend ist besonders der frühe Zeitpunkt. Denn Cutts, der ja der Head des Google Webspam Teams ist, kündigte einen weiteren Angriff auf Linkfarmen, Over-Optimization, „Black-Hat“ und Keyword-Stuffing erst kürzlich per Video an, terminierte das Release darin jedoch grob auf den kommenden Sommer. Doch vielleicht war dieses Update ja auch nur der Anfang. Hier ein Auszug aus der Ankündigung:

„We’re relatively close to deploying the next generation of Penguin, […] Internally we call it ‘Penguin 2.0’, …and again, Penguin is a webspam change that’s dedicated to try to find black hat webspam, and try to target and address that.“

Nun ist es knappe 10 Tage später schon soweit – und der Frühling dieses Jahres dürfte damit für einige Seiten mit schlechten Links jetzt schon vorbei sein. Matt Cutts betonte damals schon, dass die Auswirkungen der zweiten Generation dieses Webspam-Updates deutlich tiefer reichen werden und der Einfluss deutlich größer also noch beim ersten Update, dass damals noch unter dem Namen „Bad SEO“ Update firmierte:

„So this one is a little more comprehensive than Penguin 1.0, and we expect it to go a little bit deeper in have a little bit more of an impact.“

Um das zu analysieren, werfen wir doch einmal einen Blick in unsere Daten. Welche Seiten sind also die Top Loser des Penguin-Updates 2.0? Hier die Liste der Verlierer nach SEO Visibility:

 

Domain SEO Vis aktuell Diff in %
gamesbasis.com 79979 -21321 -21,05
spiele-umsonst.de 53003 -18134 -25,49
spiele-zone.de 48254 -12433 -20,49
dslweb.de 36612 -13933 -27,57
hd-gbpics.de 31006 -16411 -34,61
spiele-kostenlos-online.de 28694 -8648 -23,16
einfach-sparsam.de 23717 -12028 -33,65
home24.de 18655 -8254 -30,67
yourfirm.de 16231 -9221 -36,23
smsmich.de 15376 -9521 -38,24
kostenfreiespiele.com 15143 -8213 -35,16
girokonto-vergleich.net 14405 -7297 -33,62
baby-markt.de 16245 -5222 -24,33
goastro.de 7174 -12468 -63,48
myspiele.net 13349 -4338 -24,53
deutschsex.com 13402 -3362 -20,05
wohnungsmarkt24.de 9487 -4151 -30,44
das-tv-programm.de 9388 -3401 -26,59
wandtattoos.de 10105 -2547 -20,13
astrolantis.de 9083 -2326 -20,39
gedichte-zum-geburtstag.eu 5538 -4837 -46,62
wondershare.de 4667 -5606 -54,57
wer-ist-billiger.de 7169 -3050 -29,85
sofort-spielen.com 3225 -6371 -66,39
designhotels.com 1635 -3714 -69,43
weltderwundershop.de 3401 -1856 -35,31
seekxl.de 2823 -2198 -43,78

 

Conclusion: Webspam-Update 2.0 nicht so gravierend

Es sieht alles nicht so schlimm aus. Ich hätte eigentlich vermutet dass Google richtig Gas gibt und es kracht. Das hat es nicht. Vom ersten Drüberschauen her sieht es so aus, als hätte Google eher kleinere, vornehmlich auffällige Links abgewertet oder weitere Netzwerke hochgenommen. Google hat selbst bestätigt, dass zunächst die Auswirkungen getestet werden und es eventuell weitere Iterationen gibt. Das kann aber auch das übliche Säbelrasseln sein. Wir bleiben aber dran und halten euch mit weiteren Auswertungen und Erkenntnissen auf dem Laufenden.

Ihr wollt kontrollieren, ob ihr vom Pinguin getroffen wurdet? Dann checkt eure Domain in unserem Research-Bereich: suite.searchmetrics.com/de/research!

Marcus Tober

Marcus Tober

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Marcus Tober und ich bin Gründer und Chief Innovation Officer der Searchmetrics GmbH. Ich liebe Daten, weshalb meine Beiträge in der Regel davon mehr als genug haben. Lasst euch davon nicht stören. Über rege Diskussionen in den Kommentaren freue ich mich sehr.

42 thoughts on “Google Penguin Update 2.0: Analysen zu den Verlierern


  • Danke für den Überblick. Ich bin gespannt was ich bei meinen Seiten zu spüren bekomme. Noch verhalten sie sich noch wie bisher, doch wer weiß …

  • Na ja, schauen wir mal weiter.
    Seltsam, meine Startseite hat (seit einigen Tagen unter meinem Haupt-Keyword ( NUR UNTER DIESEM!) massiv an Visibility verloren. Seit Jahren auf Seite 1 oder 2 ) jetzt plötzlich weg und irgendwo weit hinten. Seltsam aber, dass dies wie gesagt nur mit meinem „Haupt-Keyword“ passiert. Unter andern, wichtigen Suchbegriffen, ist die Startseite plötzlich wieder gut bis sehr gut plaziert. Meine Überlegung: Hätte mich Google „abgestraft“, wäre mein Ranking sicher allgemein zurückgefallen und nicht nur unter einem einzelnen Keyword. Ansonst aber wird meine Seite praktisch in allen Testtools ausgezeichnet bewertet und Google hat sich bis jetzt auch nicht gemeldet.
    Vielleicht ist das nur ein vorüberggehendes Problem. Nun, de Konkurrenz wird sich dafür freuen.

  • Mich hat es auch mit der ein oder anderen Seite erwischt. Teilweise ist ein Trafficrückgang von bis zu 50% zu verzeichnen, dabei handelt es sich um Content mit Mehrwert und es wurde bei den Links nicht übertrieben. Scheinbar kann Penguin auch „falsche “ Homepages erwischen, denn gespammt wurde dort nicht.

  • Wolfgang Anton Jagsch 6. Juni 2013 um 10:40

    Ich glaube, da können wir uns noch auf mehr einstellen. Kommt es nur mir so vor oder können das andere Seos auch bestätigen? Pressemitteilungen alla PR-Maximus zogen früher gut weg – jetzt ist es vorbei mit diesem Punch. Welchen vertretbaren Aufwand für monatliches Linkbuilding kann man überhaupt noch rechtfertigen. Ich glaue SEO wird bald nicht mehr leistbar für viele KMU. Und bitte mir jetzt nicht das Märchen vom selbstteilenden Content erzählen, der in manchen Branchen einfach nicht funktioniert.

  • wandtattoos.de ist doch schon vom ersten Pinguin umgehauen worden, und hat sich immer noch nicht erholt. Da jetzt nochmal nachzutreten ist doch wirklich asozial – zumal bei einer so schönen Keyword-Domain…

  • Da ist doch schon wieder etwas passiert oder besser das ist noch nicht zu ende.
    Zwei Seiten und die zugehörigen Blogs haben ca. 50% an Sichtbarkeit verloren….

    ist schon blöde!

  • Also jetzt – ein paar Wochen nach dem Update hat sich eigentlich alles so entwickelt dass es – zumindest bei vielen meiner Projekten – keine signifikante Verschlechterung gab. Dies ist natürlich kein Freibrief aber es lässt mich ein wenig ruhiger auf die kommenden Penguins schauen…

  • Wolfgang Anton Jagsch 20. Juni 2013 um 17:47

    Es scheint nur manche ziemlich schlimm erwischt zu haben. Von unsauberen Methoden ist trotzdem abzuraten. Für meinen Teil kann ich nur sagen, dass es sich bewährt hat mit ordentlichen Tools wie Serach Metrics genau zu analysieren wo andere so Ihre Tier1 Backlinks herhaben. Das weckt die Kreativität vielleicht auch ähnlicher Stelle auch an einen Link zu kommen.

  • Hallo Marcus,

    gibt es diese Daten auch nebenbei für andere Länder. Ich halte gerade ein SEO Seminar in Österreich und wäre natürlich auch hier interessant zu analysieren, wer hier die Verlierer /Gewinner waren.
    Viele Grüße gerade aus Innsbruck
    Alexander

  • Ich werd das Gefühl nicht los, dass vorzugsweise Webseiten mit alten Webtechniken unter die Räder gekommen sind. Auch der Einsatz von Java Script scheint jetzt eher vorteilhaft zu sein. Zudem wird wohl auch auf die Userexperience + das Design geachtet, wenn man sich die ersten der oberen Liste so anschaut. Echt spannend wie Google hier Druck macht und nach vorne geht. Schauen wir mal was noch so kommt.

    @Mathias: Das frage ich mich auch.

  • Ich glaube auch da kommt noch was – entweder im Rahmen dieses Update, oder es wird noch ein anderes nachgezogen… sind einige fiese Sachen verschont geblieben, die ich auf der Liste erwartet hätte.

  • Ist eigentlich das Penguin Update 2.1 schon durch? Und gibt es dazu auch eine solche Analyse wie diese hier?

  • Christoph (Startup Design) 18. November 2013 um 00:55

    @Daniel
    denke Du meinst den Kolibri (Hummingbird) vom September. Ja, der Zoo wird immer größer und bunter

  • Backlink-Network 20. Mai 2014 um 12:48

    Danke, also ich hab es zum Glück ohne große Einbrüche überstanden.
    Ich hoffe, aber das nächste Update wird nicht wieder so heftig in die SERPs eingreifen.

  • Die Pinguine und Pandas werden immer dreister und erschweren immer mehr. Ich denke das Google damit die SEO Branche kontrollieren will und das Adwords bevorzugt wird von den Menschen die gezielt Werbung suchen.

    Google will selbst kassieren!

  • Das Pinguine und Pandas einem das Leben schwer machen ist leider wahr, um immer oben zu stehen und etwas zu verdienen, ist Adsense ein Muß! Geld reagiert halt (leider) die Welt!

  • ch glaube, da können wir uns noch auf mehr einstellen. Kommt es nur mir so vor oder können das andere Seos auch bestätigen? Pressemitteilungen alla PR-Maximus zogen früher gut weg – jetzt ist es vorbei mit diesem Punch.

  • Finde die updates immer sehr interessant und bringen schwung ins seo geschäft :) wäre ja langweilig wenn alles stangieren würde


Kommentar schreiben

Hinweis: Wenn ihr hier keinen Namen eintragt (sondern ein Keyword) oder uns euer Eintrag zu werblich erscheint, behalten wir uns das Recht vor, euren Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!

Des Weiteren erteilt ihr mit der Abgabe eures Kommentars eure Erlaubnis, dass eure Daten von blog.searchmetrics.com/de/ gespeichert werden. Zur Übersicht über die Kommentare und zur Vermeidung von Missbrauch, speichert diese Website Name, E-Mail-Adresse, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel eures Kommentars. Die Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Detaillierte Informationen findet ihr in unserer Datenschutz-Erklärung.