searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
1437914379

Google Update 2019: Gewinner & Verlierer beim March 2019 Core Update

Das erste Google Update 2019 hat zu heftigen Veränderungen in den globalen Suchergebnissen geführt. Was die Gewinner und die Verlierer des Google Core Algorithmus Updates 2019 vereint? Nun, Google hat – wieder einmal – an den Stellschrauben für die Suchergebnisse in besonders sensiblen Bereichen geschraubt. Betroffen von diesen E-A-T-Suchanfragen (Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness) sind vielfach Websites aus dem Health-Bereich. Die Analyse inklusive Gewinner und Verlierer des ersten offiziell bestätigten Google Updates 2019 gibt’s hier.

Wer sich für die Auswirkung dieses Google Updates interessiert, kann mit einer Analyse herausfinden, ob seine Domain betroffen ist:

Ist meine Seite betroffen?

Google bestätigt Update – und schlägt sogar Namen vor

Das erste offiziell bestätigte Google Update des Jahres 2019 ist da – der Rollout des Core Algorithm Updates 2019 läuft seit dem 12. März 2019 und betrifft globale Suchergebnisse. Es ist das erste Mal im Jahr 2019, dass Google ein Update offiziell bestätigt; das letzte Google Core Algorithm Update 2018 wurde ebenfalls offiziell bestätigt. Gleichzeitig schlägt Google auch einen Namen für das Update vor – „March 2019 Core Update“. All dies ist im Twitter-Channel von Google SearchLiasion nachzulesen:

Als Ergänzung gab’s von Danny Sullivan auch den offiziellen Rollout-Beginn mitgeteilt. Demnach begann der globale Rollout am 12. März 2019.

Viel Bewegung bei Health-Websites

Die Analyse zeigt, dass Google immer noch an den Suchergebnissen für besonders sensible Keyword-Anfragen, beispielsweise aus dem Gesundheitsbereich, schraubt. Nach dem E-A-T-Update im August 2018, auch als Medic Update bezeichnet, und dem E-A-T-Update #2 Anfang Oktober 2018 fällt auf, dass viele der Änderungen beim aktuellen Google March 2019 Core Update erneut Websites aus dieser Branche betreffen.

So gehört der Jahresgewinner unserer Google Gewinner & Verlierer Analyse 2018 aus dem Gesundheitsbereich, die apotheken-umschau.de, diesmal zu den Hauptverlierern, während netdoktor.de zu den Hauptgewinnern im Bereich der Gesundheitswebsites gehört. Beim ersten E-A-T-Update im August 2018 gehörten noch beide Domains zu den Gewinnern. So musste die Apotheken-Umschau auch in den Nachwehen des Google Updates weitere Verluste verzeichnen, während Netdoktor weiter zulegen konnte. Inzwischen wurde apotheken-umschau.de in Bezug auf die SEO Visibility sogar von netdoktor.de überholt:

Trust & Branding wird für Google immer wichtiger

Klar scheint außerdem, dass Google vor allem für sensible YMYL-Suchanfragen (Your Money or Your Life) mit dem Update nun Websites mehr vertraut, die einen größeren Trust durch mehr Branding und breiteren Themenfokus anbieten, und im gleichen Atemzug Nischenwebsites in diesem Themenfeld weniger gut rankt.

So berichtet Martin Mißfeldt von Traffic- und Umsatzeinbußen für fast alle Domains, die er betreut. Dies sind vor allem Nischenwebsites aus dem Gesundheitsbereich wie blutwert.net, brillen-sehhilfen.de oder erythrozyten.net. Für alle Domain hat er aufgrund des Updates einen Verlust von rund zwei Drittel des Traffics gegenüber dem Vor-Update-Zeitpunkt gemessen; dies gehe mit einem Umsatz-Verlust im selben Umfang einher. Er mutmaßt daher, dass die Update-Verluste für seine Domains mit dem – aus Sicht von Google – Verlust des Expertenstatus seiner Domains zu tun haben könnte.

User Signals gewinnen noch stärker an Bedeutung

Einen klaren Fokus in Bezug auf die höhere Gewichtung von User Signals zeigt die folgende Analyse von Malte Landwehr, VP Product bei Searchmetrics. Sie zeigt deutlich, dass Domains, die beim Google Core Update zulegen konnten, in ihrer Branche die höhere Time On Site, die höhere Seitenaufrufe pro Besuch und die niedrigere Bounce Rate aufweisen. Dies gilt vor allem in den Branchen Wetter, Travel und E-Commerce:

Spannend ist diese Analyse, weil dies einige der „härtesten“ Ranking-Faktoren sind. Bleiben Nutzer länger auf einer Domain, rufen mehr Seiten pro Besuch auf und kehren seltener (!) gleich in die Google-Ergebnisse zurück, scheint die Seite etwas richtig zu machen. Klar ist aber auch, dass nicht für jede Suchanfrage eine Optimierung auf diese drei Werte ein Erfolgsrezept darstellt. Manch eine Suchanfrage – und damit auch die dahinterstehende Suchintention – ist eben durch einen kurzen Website-Visit auch erschöpfend beantwortet (wobei hier die Gefahr wächst, dass Google solche Themen vielleicht irgendwann selbst beantwortet).

Noch deutlicher zeigen sich die Auswirkungen des Google March 2019 Core Updates, wenn wir den Median der Time On Site für alle Winner & Loser gegenüberstellen. So haben die Gewinner des Updates in Deutschland eine Time On Site von 2:40 Minuten – das sind 17 Prozent mehr als die Loser-Websites des Updates, die auf eine durchschnittliche Time On Site von 2:16 Minuten kommen. Auch die Seiten pro Besuch fallen höher aus bei den Gewinnern; nur bei der Bounce Rate liegen Gewinner und Verlierer gleichauf.

Time On Site Seiten pro Besuch Bounce Rate
Gewinner 2:40 3,0 57%
Verlierer 2:16 2,7 56%

Für diese Analyse wurden die Top100 Gewinner & Verlierer des Google Updates analysiert. Abgezogen wurden die Domains, für die keine SimilarWeb-Daten vorlagen, bei denen es zu einem Domain-Wechsel kam oder die weniger als 10 Prozent Visibility-Veränderungen aufwiesen.

Google Update – Gewinner und Verlierer

Nachfolgend gibt es die Liste von Gewinnern und Verlierern der Woche. Das Ranking basiert auf absoluten Gewinnen und Verlusten an SEO Visibility-Punkten für den deutschen Google-Index und ist für den Datenzeitpunkt 17. März 2019 im Vergleich zur Worwoche erhoben worden. Zum Vergleich ist ebenfalls die prozentuale Änderung zur Vor-Update-Woche angegeben. Nicht alle Domains beziehen ihre Änderung naturgemäß aus dem Google Update; doch können die Wochendaten einen guten ersten Überblick zu den Auswirkungen geben.

Am 1. April 2019 haben wir die Gewinner & Verlierer für Google.de nochmal überarbeitet; um für euch eine klarere und aussagekräftigere Liste zusammenzustellen. Die neue Auswahl der Gewinner & Verlierer wurde manuell gefiltert und beinhaltet z.B. nur Domains, die mindestens zehn Prozentpunkte an SEO Visibility gewonnen bzw. verloren haben – mit einer Ausnahme: Den Gewinner netdoktor.de und den Verlierer apotheken-umschau.de haben wir trotz eines Gewinns bzw. Verlustes im einstelligen Prozent-Bereich in der Liste belassen, da der Abschwung in den Folgewochen noch heftiger weiterging – siehe die Erklärungen im Abschnitt „Viel Bewegung bei den Health-Websites“.

Auswahl der Gewinner

Domain SEO Visibility 10. März 2019 SEO Visibility 17. März 2019 Steigerung absolut Steigerung in %
bild.de 813,090 919,048 105,958 13%
trustpilot.com 288,499 353,025 64,526 22%
wdr.de 385,138 427,001 41,863 11%
n-tv.de 385,722 426,952 41,230 11%
fandom.com 120,152 152,206 32,054 27%
sport1.de 198,416 225,515 27,099 14%
netdoktor.de 290,451 314,109 23,658 8%
rbb-online.de 56,388 75,887 19,499 35%
winfuture.de 119,076 138,260 19,184 16%
morgenpost.de 130,594 149,236 18,642 14%
shoop.de 15,859 32,288 16,429 104%
medicalnewstoday.com 23,676 38,185 14,509 61%
wer-kennt-wen.net 42,102 55,642 13,540 32%
kalaydo.de 55,496 67,820 12,324 22%
stuttgarter-nachrichten.de 82,740 94,976 12,236 15%
cosmopolitan.de 49,173 60,856 11,683 24%
autozeitung.de 39,659 50,442 10,783 27%
horizont.net 31,764 42,271 10,507 33%
westlotto.de 13,038 23,499 10,461 80%
justwatch.com 9,079 19,247 10,168 112%
vimeo.com 61,225 71,327 10,102 16%
pcgames.de 82,960 92,934 9,974 12%
fnp.de 25,048 34,994 9,946 40%
twitch.tv 64,786 74,695 9,909 15%
bz-berlin.de 77,468 87,297 9,829 13%
serienjunkies.de 88,720 98,513 9,793 11%
bildspielt.de 55,382 65,116 9,734 18%
extratipp.com 32,258 41,892 9,634 30%
auto-motor-und-sport.de 66,870 76,338 9,468 14%
trivago.de 66,814 76,082 9,268 14%
mirapodo.de 31,153 40,285 9,132 29%
billiger.de 65,204 74,151 8,947 14%
autoscout24.com 9,588 17,835 8,247 86%
omio.com 5,743 13,977 8,234 143%
mein-schoener-garten.de 59,166 67,175 8,009 14%
connect.de 74,280 82,151 7,871 11%
kachelmannwetter.com 51,150 58,867 7,717 15%
lotto.de 57,702 65,365 7,663 13%
kostenlosspielen.net 52,134 59,683 7,549 14%

Auswahl der Verlierer

Domain SEO Visibility 10. März 2019 SEO Visibility 17. März 2019 Verlust absolut Verlust in %
apotheken-umschau.de 550,388 502,795 -47,593 -9%
urbandictionary.com 152,660 131,557 -21,103 -14%
apotheken.de 90,009 71,330 -18,679 -21%
opodo.de 106,400 88,588 -17,812 -17%
kaufda.de 164,133 146,433 -17,700 -11%
helles-koepfchen.de 60,660 44,391 -16,269 -27%
everydayhealth.com 24,424 12,458 -11,966 -49%
meinprospekt.de 65,804 54,789 -11,015 -17%
diabetes-kids.de 15,503 4,748 -10,755 -69%
wikia.com 38,201 28,527 -9,674 -25%
deutschlandcard.de 50,245 41,002 -9,243 -18%
news.de 71,719 63,586 -8,133 -11%
babycenter.com 14,441 6,556 -7,885 -55%
reddit.com 67,318 59,446 -7,872 -12%
verywellhealth.com 21,073 13,582 -7,491 -36%
spotlight-online.de 17,582 10,296 -7,286 -41%
merriam-webster.com 54,732 47,787 -6,945 -13%
donnerwetter.de 59,399 52,497 -6,902 -12%
rottentomatoes.com 62,175 55,276 -6,899 -11%
onlinewarnungen.de 45,782 38,900 -6,882 -15%
lotto24.de 48,446 41,602 -6,844 -14%
noizz.de 30,000 23,181 -6,819 -23%
cosmopolitan.com 46,124 39,377 -6,747 -15%
alleskralle.com 9,110 2,904 -6,206 -68%
wetteronline.ch 10,263 4,059 -6,204 -60%
freemusicdownloads.world 17,407 11,253 -6,154 -35%
watson.de 40,160 34,070 -6,090 -15%
bbc.co.uk 53,932 47,926 -6,006 -11%
gutscheine.de 51,968 46,062 -5,906 -11%
mindgames.com 12,876 6,978 -5,898 -46%
games.co.uk 12,187 6,377 -5,810 -48%
dictionary.com 39,408 33,617 -5,791 -15%
independent.co.uk 22,771 16,989 -5,782 -25%

Fazit: 3 Wege, um künftig bei Google Updates als Gewinner dazustehen

Google habt mit dem ersten offiziellen Update 2019 wieder stark an der Algorithmusschraube gedreht. Doch wie können Website-Betreiber nun mit eventuellen Verlusten umgehen oder sich für künftige Google Updates wappnen?

  1. Brand & Trust aufbauen

Einer der wichtigsten Investitionen für Website-Betreiber ist der Aufbau einer Marke und Expertise in einem Themen-Segment, sodass Nutzer und Google der Website vertrauen. Damit schafft man langfristige Nutzerbindungen und macht sich überdies unabhängiger von einzelnen Google Updates, weil nicht 80 bis 90 Prozent des Traffics über Organic Search kommen, sondern der Direct Traffic eine viel wichtigere Bedeutung hat.


„Branding & User Experience werden für Google immer wichtiger. Websites, die nicht am Ende einer transaktionalen User Journey stehen, müssen heute einfach mehr bieten als gute, holistische Inhalte und crawler-freundliche Technik.“ Malte Landwehr, VP Product bei Searchmetrics


Auch in den Google-Suchergebnissen klicken Nutzer eher auf ein Ergebnis, wenn sie die Website kennen. Dies führt zu besseren Nutzersignalen – und dürfte sich langfristig positiv auf Rankings, Traffic und Conversions auswirken. Dazu kann auch gehören, in einem bestimmten Themen-Segment zur Brand zu werden. Nischenseiten, die sich einzig und allein einem Keyword-Cluster widmen, dürften langfristig gegen größere Brands wenig Chancen haben.


„Nutzer vertrauen Brands – dadurch entstehen automatisch bessere User Signale. Das Ist sicher nicht fair, aber für den Nutzer entsteht mehr Wert, wenn er der Brand vertraut. Die ursprüngliche Funktion von Brands ist es, die Research-Kosten zu senken, weil man dem Brand vertraut. Und das trifft auch auf Content zu.“ Philipp Klöckner, Search Strategy Consultant


  1. Quality Rater Guidelines beachten

Okay, die meisten von euch kennen sicher die Google Quality Rater Guidelines, die Google für die Tester herausgibt, die die Qualität der Websites in den Suchergebnissen manuell bewerten. Aber Hand aufs Herz: Wer von euch hat die 164 Seiten schon komplett durchgearbeitet? Indem Google klarer Richtlinien für die Rater formuliert, welche Art von Suchergebnissen wünschenswert ist, können auch Website-Betreibern zahlreiche Tipps aus dem Dokument mitnehmen.

  1. Auf Nutzerintention optimieren

Stimmt meine Seite mit den Erwartungen der Nutzer überein? Liefere ich präzise jene Antworten, die vom Nutzer gewünscht werden? Dabei hilft die Optimierung auf eins, zwei Haupt-Keywords nicht weiter. Allerdings führt auch die alleinige holistische Aufbereitung von Themen nicht in jedem Fall zum Erfolg. Im Prinzip erfordert jedes Thema, jede Suchanfrage ihr eigene Art der Antwort.


„Der kardinale Denkfehler, den fast alle machen ist, dass man glaubt man könnte den Nutzer „künstlich verlangsamen“. Genau das kommt nicht vor, weil der Nutzer, wenn etwas schwerer ist oder länger dauert, nicht etwa mehr Zeit investiert, sondern zurück zu Google geht.“ Philipp Klöckner, Search Strategy Consultant


Welche Erwartungen Nutzer bei einem bestimmten Thema haben, welche verwandten Fragen gestellt werden und welche Absicht – navigational, informational oder transaktional – sich hinter einer Suchanfrage verbergen, lässt sich am besten softwaregetrieben ermitteln – die Searchmetrics Suite hat alle Analyse-Daten, die ihr für eine Optimierung auf die Nutzerintention braucht; einen ersten Analyse-Einblick gibt es auch unser Whitepaper zu den Nischen Ranking-Faktoren.

Ihr wollt prüfen, ob eure Website vom Google Update betroffen ist?

Ist meine Seite betroffen?

Jan Grundmann

Jan Grundmann

PS: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Jan und ich bin als Content Marketing Manager bei Searchmetrics tätig. Ich verfasse Studien & Whitepaper rund um Search- und Content-Optimierung, blogge hier über neue Produkt-Features, Google Updates und analysiere frische SEO-Daten aus unserer Suite.

3 thoughts on “Google Update 2019: Gewinner & Verlierer beim March 2019 Core Update


  • Super Zusammenfassung (Danke!) und wie gesagt: Optimiert für den Nutzer und nicht für die Suchmaschine dann klappt es auch mit der Aufmerksamkeit und dem Vertrauen.

  • Schuelervz.net als Gewinner hat mich doch überrascht – zumal die Seite dahinter down ist. Naja, Totgesagte leben länger ;)

  • Leider vermute ich, dass wieder mehr Gewichtung auf Backlinks anstatt auf Onpage und Nutzerverhalten gelegt wird. Bei meinen Seiten achte ich auf hochwertigen, weit umfassenden Content, was mir eine sehr hohe Vewweildauer beschert. Damit hatte ich es in der Vergangenheit sogar ohne Backlinks zu Topplatzierungen geschafft. Seit Ca. 2 Wochen ranken nun diverse Spamseiten von Affiliate Agenturen mit miesem flachen Content vor mir. Soviel dazu, dass Google die Qualität des Contents bewertet…


Kommentar schreiben

Hinweis: Wenn ihr hier keinen Namen eintragt (sondern ein Keyword) oder uns euer Eintrag zu werblich erscheint, behalten wir uns das Recht vor, euren Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!

Des Weiteren erteilt ihr mit der Abgabe eures Kommentars eure Erlaubnis, dass eure Daten von blog.searchmetrics.com/de/ gespeichert werden. Zur Übersicht über die Kommentare und zur Vermeidung von Missbrauch, speichert diese Website Name, E-Mail-Adresse, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel eures Kommentars. Die Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Detaillierte Informationen findet ihr in unserer Datenschutz-Erklärung.