searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
39923992

Videos, Images, Maps und Shopping: Frische Zahlen aus der Universal Search

Wieder Universal Search: Es sind nun schon einige Monate vergangen, seit wir auf die Entwicklung der Universal Search Integrationen  in den SERPs geschaut haben. Heute gab es aus dem Searchmetrics Datenpool neue Zahlen. Das wollen wir uns doch gleich mal genauer anschauen.

Noch mehr von (fast) allem

Hier zunächst die Übersicht der Zahl der Einblendungen von OneBoxen in den Suchergebnissen. Um das noch einmal ganz klar zu stellen: Es geht hier nicht etwa um die Relevanz der Image-Search oder von Google Shopping – sondern um die Menge der Einblendungen von entsprechenden Universal Search Boxen in den organischen Suchergebnissen. Diese können oben, in der Mitte oder unten auf der ersten Ergebnisseite gezeigt werden – und sogar auf Folgeseiten. Zumindest bei Videos und Bildern ist das gar nicht mal so selten.

Genug der Vorrede, hier die Entwicklung dieser OneBoxen:

Und damit auch gleich zur Einzelwertung:

  • Die Videos haben noch einmal zugelegt! Wer hätte das für möglich gehalten? Liegt es daran, dass sich im vergangenen Jahr so viele Online-Marketer mit dem Thema „Video“ beschäftigt haben? Man könnte es fast meinen, wenn man sich die vielen „Video-SEO“-Vorträge auf Konferenzen anschaut. Doch ich denke, die Entwicklung ist unabhängig davon. Erstens ist Video auch ohne SEO immer noch ein vitales Zukunfts-Thema. Und zweitens mag Google natürlich Video, weil in YouTube die Vermarktung-Maschinerie mittlerweile ganz gut läuft…
  • Die Images machen, wenn man ganz genau hinschaut, exakt die gleiche Kurve – nur in wesentlich geringerer Ausprägung. Dabei könnte man das auch unabhängig interpretieren: Denn im Mai wurde die neue Bildersuche ausgerollt, da könnte man davon ausgehen, dass auch mehr Bilder in den organischen Index fließen. Die Kurve ist da – wenn auch nicht so stark.
  • In Sachen „Shopping“ haben die vielen Vorträge auf den Konferenzen nicht wirklich geholfen. Denn ein wichtiger Faktor für das Erscheinen einer Shopping-Box ist ja, dass es überhaupt Shopping-Angebote gibt. Nun könnte man vermuten, dass in den vergangenen Monaten viele Shops hinzu gekommen sind. Aber vielleicht sind 1 Million Produkte auch einfach genug, und die Shopping-Integrationen stoßen an einen Deckel?
  • Die Book-Search stößt definitiv an keinen mengenmäßigen Deckel hinsichtlich der Produktzahlen – sondern höchstens der Datenlieferanten. Leider sind die Verlage in Deutschland wohl immer noch etwas zu verschlafen. Und die Shops liefern ihre Daten ohnehin lieber an die Shopping-Search – was auch Sinn macht, da diese auch bei Büchern häufiger als die Booksearch erscheint. Na, dann dürfte das wohl auch ein sterbendes Google-Produkt sein. Oder?
  • Die Maps-Integrationen sind leicht… ach, die sind gleich geblieben. Das wirft auf die lokalen Anbieter wie Handwerker oder Ärzte ein etwas graues Licht. Die bundesweit agierenden Unternehmen mit lokalem Bezug (Mietwagen, Hotelketten u.s.w.) sind schon länger sehr aktiv und erfolgreich damit.
  • Bleiben noch die News. Da gibt es eine strukturelle Grenze: Es sind nun mal nur wenige Themen pro Tag so aktuell und im Blickpunkt der Medien, dass es einfach nicht mehr Integrationen geben kann. Allerdings wäre es interessant zu erfahren, wie viel Traffic darüber geht. Aber das wissen nur Spiegel, Focus, Welt & Co.
Schon seite einem Jahr verschwunden: die Blog-Integrationen

Was fehlt? Genau: die Blogs. Ist das nicht wirklich schade? Hier in memoriam die Todeskurve der Blogsearch-Integrationen in der organischen Suche – für alle, denen das noch gar nicht aufgefallen ist.

Und jetzt noch das Bild mit relativen, also prozentualen Zahlen. Auch darauf ist die Masse der Video-Integrationen unschwer zu erkennen: knapp 60 % aller organischen Suchanfragen werden unter anderem mit einer Video-Leiste beantwortet. Und wir reden hier nicht von einer kleinen Auswahl, sondern auch vom Longtail, den Searchmetrics überwacht. Das ist schon echt viel!

Und welche Seiten sind die Universal Search Gewinner?

Schreiten wir zur Ehrung der umtriebigsten Universal Search Seiten in Deutschland. Da hat sich im vergangenen Vierteljahr schon einiges getan.

MyVideo ist an Dailymotion vorbei gezogen (selbstverständlich ist YouTube nicht einzuholen). Und die Süddeutsche hat Bild hinter sich gelassen. Eine Qualitäts-Offensive? Vielleicht.

Aber eines verblüfft dann doch sehr: Mit preisroboter.de ist eine Seite an die Images-Spitze gelangt, von der wir zuletzt wegen ihres schlimmem Panda-Absturzes gelesen haben. Mmmmmh. Universal Search als die Chance, den Panda auszugleichen? Das wäre interessant.

Und es zeigt auch, dass der Panda wohl noch nicht in die Universal Search getapst ist.   Aber das ist ja schon wieder Material für eine tiefere Analyse. Oder habt ihr damit Erfahrung?

Eric Kubitz

Eric Kubitz

Wer schreibt denn hier? Eric Kubitz ist Gründer und Geschäftsführer der CONTENTmanufaktur GmbH, die für hohe SEO-Kompetenz und High-Quality-Content steht. Der gelernte Journalist und (Fast-)Wirtschaftswissenschaftler berät große und kleine Portale, gibt sein Wissen als Dozent an Hochschulen und inhouse weiter und spricht regelmäßig auf SEO-Konferenzen. Zu erreichen ist er per mail (ek@contentmanufaktur.net) oder per Google+ oder Xing.

3 thoughts on “Videos, Images, Maps und Shopping: Frische Zahlen aus der Universal Search


  • Wieso „… an die Images-Spitze gelangt …“? preisroboter.de lag doch im Mai auch schon auf Platz 3.

    Der große Gewinner der letzten Wochen ist bei den Bildern die Wikipedia. Und beim Spitzenreiter Blogspot sollte man im Hinterkopf haben, das sich die Zahlen eigentlich auf sehr viele Subdomains verteilen.

  • Vielen Dank für die Zahlen. Sehr interessant.
    Allerdings sagen die Zahlen nur etwas über die Top100 aus, oder? Ich fände es nach wie vor mal sehr spannend zu sehen, was den auf der ersten Seite passiert. Denn der allergrößte Teil des traffics fließt doch doch da rüber.
    Und wenn sich einzelne Vertical-Oneboxen nun tendeziell eher auf der 2. oder den Folgeseiten wiederfinden, dann ist das zwar in der Kurve oben ein anstieg, aber hinsichtlich des traffic-Volumens ein massiver Abfall.
    Habt ihr seperate TOP10-Zahlen über Universal-Search-Integrationen?

  • Hallo, ein sehr interessanter Beitrag. Bei den Rankings finde ich besonders das gute Abschneiden der Arbeitsagentur bei der Map-Suche eine Erwähnung wert! Die Erhebung der Top10-Maps stelle ich mir aber methodisch schwierig vor, da ja (viele?) User ihren Standort angeben und das alles mit einfließt. Und so ins Detail wird Searchmetrics die Datenerhebung wohl nicht gehen, oder??? Das könnte man also auch einmal gesondert betrachten…
    Dirk


Kommentar schreiben

Hinweis: Wenn ihr hier keinen Namen eintragt (sondern ein Keyword) oder uns euer Eintrag zu werblich erscheint, behalten wir uns das Recht vor, euren Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!

Des Weiteren erteilt ihr mit der Abgabe eures Kommentars eure Erlaubnis, dass eure Daten von blog.searchmetrics.com/de/ gespeichert werden. Zur Übersicht über die Kommentare und zur Vermeidung von Missbrauch, speichert diese Website Name, E-Mail-Adresse, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel eures Kommentars. Die Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Detaillierte Informationen findet ihr in unserer Datenschutz-Erklärung.