Travel Ranking-Faktoren: Wie Rudi Reise seinen Mallorca-Trip online bucht

12. Juli 2017 | Analysen 2 Kommentare

Immer mehr Deutsche buchen Ihre Reisen online; der Online-Reisemarkt generiert inzwischen 39 Prozent des Gesamtumsatzes der Reisebranche. Mit den Travel Ranking-Faktoren legt Searchmetrics die dritte branchenspezifische Analyse vor. Im Mittelpunkt stehen die wichtigsten Faktoren, die für ein Top-Ranking im Reise-Bereich wichtig sind. Die wichtigsten Faktoren stellen wir in diesem Beitrag vor und machen uns anschließend auf eine noch detaillierte Reise, bei der wir die topplatzierten Landingpages für einen Sales-Funnel im Travel-Segment analysieren.

Ranking-Faktoren im Reisebereich

Travel-Studie jetzt downloaden!

Ranking-Faktoren im Reisebereich

Während die allgemeinen Ranking-Faktoren lediglich als orientierender Benchmark für die Bewertung der Onpage- bzw. Offpage-Optimierung von Websites dienen können, sind branchenspezifische Analysen deutlich aussagefähiger. Der nachfolgende Ausschnitt der Infografik zeigt die wichtigsten Ranking-Faktoren im Reisebereich sowie den Vergleich zum Benchmark der allgemeinen Faktoren – per Klick geht’s zur kompletten Infografik und zum Whitepaper!

Travel Ranking-Faktoren Infografik - Ausschnitt

Rudi Reise bucht seinen Urlaub

Vier Fünftel der deutschen Internet-Nutzer sucht online nach Reise-Informationen; und dabei sind die Ranking-Faktoren, die hinter einer Suchanfrage und einer entsprechenden Nutzerintention stehen, im Prinzip sogar für jede Suchanfrage unterschiedlich. Deshalb wollen wir uns nachfolgend auf die Reise in einem imaginären Sales-Funnel machen. Nehmen wir also an, unser Durchschnittsnutzer Rudi Reise möchte gemeinsam mit seiner Frau einen Kurztrip nach Mallorca unternehmen. Viel Sonne tanken, Strand & Meer und ein bisschen Inselerkundungen sollen auf dem verlängerten Wochenendprogramm stehen. Wir schauen uns die Ranking-Faktoren an, die die Websites aufweisen, die unser Nutzer auf seiner Reise durch den Online-Travel-Funnel besucht.

Schritt 1: Reisemodalitäten klären

Weil Rudi Reise Geld sparen will, möchte er ohne eingechecktes Gepäck nach Mallorca fliegen. Dafür benötigt er genaue Informationen, was mit ins Handgepäck kann. Er googelt also „Was darf mit ins Handgepäck“ und hat für diese Suchanfrage ein informationales Interesse. Er besucht die Landingpage von hand-gepaeck.de, die sowohl in einer Direct Answer über den eigentlichen organischen Ergebnissen als auch auf P1 gerankt wird.

Google-Suchergebnisposition 1 für das Keywords "Was das in das Handgepäck"

Mit rund einem Megabyte weist die Seite die niedrigste Dateigröße in unserem ausgedachten Reise-Funnel auf. Zudem lädt die Seite laut webpagetest.org am schnellsten in unserem Test. Eine übersichtliche Auflistung inklusive kleinerer Bilder über die erlaubten Gegenstände sowie Listen mit Bulletpoints über die Dinge, die verboten sind, findet der Nutzer hier. Der Text ist mit 923 Wörtern nicht übermäßig lang, stellt aber offenbar die gewünschten Informationen befriedigend zur Verfügung.

Schritt 2: Flug & Hotel buchen

Jetzt benötigt Rudi Reise einen Flug – und googelt „Billigflieger Vergleich“. Schließlich möchte er für einen günstigen Preis auf die Sonneninsel reisen; er hat ein klares transaktionales Interesse und möchte einen günstigen, schnellen und passenden Flug. Als erstes organisches Suchergebnis rankt hier die Startseite von billig-flieger-vergleich.de, über die Rudi Reise schließlich fündig wird.

Google-Suchergebnisposition 1 für das Keyword "Billigflieger Vergleich"

Erwartet Rudi Reise hier viel Informationen? Offenbar nicht. Die Seite hat ein animiertes Headerimage, eine klare Suchmaske und einige Zusazinformationen im Fließtext. Bulletpoints? Fehlanzeige. Viele Bilder? Nein. Wortanzahl? Mit 745 Wörtern ist es die wortkargste URL in unserem erdachten Reise-Funnel, aber offenbar ist diese Wortanzahl perfekt für die Erfüllung der Nutzerintention.

Für den Kurzurlaub fehlt nun noch ein Hotel. Rudi Reise gibt also „Hotel Mallorca“ ein und scrollt bis zum ersten organischen Suchergebnis von Holidaycheck, auf das er klickt. Hier findet er – neben einer Buchungsmaske zur Präzisierung von Zeit und Personen – eine erste Auswahl von Hotels mit vielen Fotos und Listen über die einzelnen Hotel-Spezifikationen.

Google-Suchergebnisposition 1 für das Keyword "Hotel Mallorca"

Kein Wunder, dass diese topplatzierte Landingpage bei dieser Vielzahl an Elementen mit 3,5 Megabyte die größte Datei ist, am längsten lädt und den niedrigsten Content Score aufweist. Denn Rudi Reise will bei Eingabe dieses Keywords eine reichhaltige Hotelauswahl mit Fotos & Spezifikationen sehen – da ist offenbar Longform-Content genauso wenig gefragt wie eine schlanke Seite. Wer ein Hotel buchen möchte, verlangt aussagekräftige Fotos und nicht zwangsläufig eine rasant schnelle Seite.

Schritt 3: Detailplanung beginnen

Nachdem Rudi Reise sowohl Flug als auch Hotel für das verlängerte Wochenende auf Mollarca zusammen hat, möchte er sich eingehend mit der Insel und möglichen Ausflügen und Sehenswürdigkeiten beschäftigen. Dazu googelt er nach „Mallorca Reisetipps“ und klickt wieder das erste organische Suchergebnis von urlaubsguru.de an.

Google-Suchergebnisposition 1 für das Keyword "Mallorca Reisetipps"

Diese Landingpage bietet ihm einen ersten Überblick zu Themen wie Klima, Sehenswürdigkeiten, Küche, Strände, Party und vieles mehr. Hier steht wieder ein informationales Interesse im Vordergrund. Dazu passt, dass diese Seite mit 2784 Wörter die längste in unserem Reise-Funnel ist, dazu ist der Content Score mit 84 Prozent am höchsten. Eine vielschichtige Text-Struktur durch Zwischentitel, Bulletpoints und Listen sorgen für eine gute User Experience; zudem kann sich Rudi Reise durch die zahlreichen Bilder inspirieren lassen.

Was Experten sagen

Martin Tauber auf Twitter

Stephan Walcher auf Twitter

Fazit: Travel Ranking-Faktoren als Ausgangspunkt

Nach dieser Analyse können wir uns in einer Tabelle die Ranking-Faktoren für die einzelnen Landingpages anschauen, die Rudi Reise im Sales-Funnel bei Recherche und Buchung seines Mallorca-Kurztrips besucht. Falls ihr euch wundert: Die Ladezeiten beziehen sich auf die „Fully Loaded“-Angaben mit der Einstellung „Simple Testing“ ohne weitere Änderungen bei webpagetest.org.

Domain hand-gepaeck.de billig-flieger-vergleich.de holidaycheck.de urlaubsguru.de
Keyword Was darf mit ins Handgepäck Billigflieger Vergleich Hotel Mallorca Mallorca Reisetipps
Rank P1 P1 P1 P1
Wortanzahl 923 745 1054 2784
Content Score 77% 83% 68% 84%
URL-Rankings 905 1205 385 Neu (Ende Mai gepublisht)
Bulletpoints ja nein ja ja
Load Time 6,0 s 8,7 s 21,8 s 16,3 s
File Size 1.042 KB 3.118 KB 3.575 KB 1.956 KB

Einen ersten Überblick zu den durchschnittlichen Ranking-Faktoren im Reisebereich sowie weitere Fakten, Analysen und Optimierungstipps steht das Whitepaper zum kostenlosen Download zur Verfügung:

Travel-Studie jetzt downloaden!

Dies ist nur ein Gravatar

PS: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Jan und ich bin als Content Marketing Manager bei Searchmetrics tätig. Ich verfasse Studien & Whitepaper rund um Search- und Content-Optimierung, blogge hier über neue Produkt-Features, Google Updates und analysiere frische SEO-Daten aus unserer Suite.
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (2)

  1. 13. Jul. 2017 10.25 Uhr

    Interessanter Bericht. Aber seid ihr bei diesen Daten wirklich sicher:
    Load Time: 6,0 s 8,7 s 48,6 s 16,3 s
    Dass beispielsweise Holidaychek rund 50 Sekunden Ladezeit braucht, wär mir neu 🙂

  2. 17. Jul. 2017 13.54 Uhr

    Hallo Frank, da sind einige Javascripts, die bei der Holidaycheck-Seite noch nachladen und den „Fully Loaded“-Zeitwert entsprechend strecken. Ich habe den Test jetzt nochmal laufen lassen, jetzt sehen die Werte etwas besser aus. Danke!

Trackbacks (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!