searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
85208520

Universal Search 2015: Studie mit Analysen für Google.de

Google hat im Jahresdurchschnitt 2014 insgesamt drei Viertel aller Keyword-Anfragen mit zusätzlichen Integrationen der Universal Search angereichert. Die genauen Entwicklungen nach absolutem und relativem Wachstum für Videos, Bilder, News, Maps und Shopping haben wir auch in diesem Jahr wieder analysiert und stellen diese als Whitepaper zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Universal Search 2015 - Titelbild

 

Mittlerweile gibt es zahlreiche Universal-Search-Elemente, die von Google in die Sucherergebnisse implementiert werden. Diese SERP-Anreicherung wird auch als „Blended Search“ bezeichnet und die Plätze, die diese Integrationen zwischen den organischen Suchergebnissen einnehmen als „Blended Ranks“.

Universal-Search-Studie – Entwicklung von Januar bis Dezember 2014

Download Universal Search Studie

Wir haben uns für diese Analyse dieser Integrationen wie schon in den Vorjahren auf die für uns fünf wichtigsten Integrationen konzentriert:

  • Videos,
  • Bilder,
  • Shopping-Anzeigen (Product Listing Ads),
  • Maps und
  • News.

Seit dem Jahr 2009 untersuchen wir kontinuierlich die Einbindung der Universal-Search-Elemente in die Google-Suchergebnisse. Übrigens haben wir auch eine Seite mit Hintergrundinformationen, Erklärungen und Details eingerichtet: Was ist Universal Search?

Für Website-Betreiber kann Universal Search je nach Zielgruppe und Vorhaben ein wichtiger Faktor sein, denn abhängig von der Userintention führen solche Boxen mit weiteren Medien in der Regel zu höheren Klickraten. Alle Antworten und Daten zur Entwicklung der Universal-Search-Integrationen in den deutschen Google-Suchergebnissen im vergangenen Jahr findet ihr im Whitepaper.

Drei Viertel aller Google-Suchergebnisse sind angereichert

Keyword-Anteil mit Universal-Search-IntegrationBasis für die Studie zur Universal Search sind die Suchergebnisse für mehrere Millionen Keywords, die wir kontinuierlich beobachten. Aus dieser Big-Data-Analyse haben wir zunächst folgende Erkenntnis gewinnen können:

Der Anteil der Keywords mit mindestens einer Universal-Search-Integration ist gegenüber den Vorjahresuntersuchungen im Jahresverlauf recht konstant geblieben.

Wurden im Januar 2014 bei 76 Prozent aller Suchergebnisse ein Universal Search-Snippet eingeblendet, verzeichneten wir im Dezember 2014 konstante 74 Prozent.

Google Shopping ist der „Gewinner“ in der Universal Search

Seit ihrem Launch Anfang 2013 sind die Integrationen von Google Shopping auf einem Siegeszug. Mit Google Shopping sind die Product Listing Ads, kurz PLAs, gemeint. Sie bieten bei Suchanfragen zu entsprechenden Produkten mehrere Ads von Resellern dieses Produktes – inklusive Foto, Link, Reseller-Namen und Preis. Im Gegensatz zu den primär textlastigen AdWords-Anzeigen sind die PLAs in der Regel bildbasiert:

Unterschied Google Shopping (PLA) vs. AdWords

Google-SERPs mit PLA und AdwordsIn unserer diesjährigen Universal-Search-Studie kann Google Shopping als eindeutiger Gewinner bezeichnet werden. Bezogen auf die absolute Zahl der Integrationen haben die PLAs um 225 Prozent zugelegt.

Zudem hat sich der Anteil von Keywords mit mindestens einer PLA-Integration mehr als verdreifacht und stieg von fünf Prozent zu Jahresbeginn 2014 auf fast 17 Prozent im Dezember 2014.

Entwicklung der PLA-Integrationen

 

Entwicklung von Google Shopping (PLA)  im Jahresverlauf 2014

Auffällig ist der regelrechte „Absturz“ der PLA-Integrationen, der den Höhenflug im Sommer 2014 jäh unterbricht. Ist das „nur“ das Sommerloch? Detaillierte Infos findet ihr in unserer Studie und wir werden uns diesem Thema auch noch einmal in einer weiteren Studie widmen, die in den nächsten Wochen erscheinen wird.

Video-Integrationen: YouTube dominiert

Download Universal Search Studie

Wir wollten wissen, welche Integration denn nun relativ am häufigsten in den Suchergebnissen ausgegeben wird. Das Ergebnis ist eindeutig, wenn auch mit rückläufiger Tendenz. Wiesen im Januar 2014 noch 57 Prozent aller Keywords mindestens eine Video-Integration auf, ging der Anteil bis zum Dezember 2014 auf 47 Prozent zurück.

Universal Search - Video-Marktanteil YouTube Eine Kurve zeigte in Sachen Video-Integrationen aber steil aufwärts – der Anteil von YouTube. Die Integrationen von Videos der Google-Tochter stiegen auf gut 90 Prozent an. Damit kamen zu Ende des Jahres 2014 neun von zehn Videos, die in den „angereicherten“ Suchergebnissen ausgespielt wurden, von YouTube.

Ein neuer Rekordwert: In unseren Vorjahresuntersuchungen lag der Wert bei 50 Prozent (2013) beziehungsweise 70 Prozent (2012).

Mit dem Anstieg der YouTube-Videos in den Universal-Search-Integrationen ist gleichsam ein Rückgang des Marktanteils anderer Video-Anbieter verbunden.

Weitere Ergebnisse aus der Universal Search 2015

Hier noch ein kurzer Überblick über weitere Entwicklungen aus unserer Studie. Alles Weitere findet ihr im Whitepaper.

  • Maps werden für immer mehr Keywords ausgeliefert
  • Der Anteil von Bildern bleibt nahezu konstant
  • Durch die wachsende Verbreitung des Knowledge Graphs wandern Bilder oft in dessen Kopf und verlassen den Platz zwischen den organischen Ergebnissen
  • News-Integrationen entwickeln sich kaum, die Diversität der ausgelieferten Anbieter sinkt leicht

Infografik: Universal Search 2015

Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine Infografik gebaut, auf der die wichtigsten Daten und Ergebnisse noch einmal zusammengefasst sind. Hier ein kleiner Ausschnitt, die komplette Grafik gibt es beim Klick auf das Bild.

Infografik Universal Search 2015 - Ausschnitt

FAZIT: Mehr Maps, mehr Shopping, mehr YouTube

Im Jahresdurchschnitt 2014 hat Google recht konstant drei Viertel aller Keyword-Anfragen mit zusätzlichen Integrationen der Universal Search angereichert. Während einige Tendenzen im Bereich der Universal Search in unserer neuen Studie gegenüber den Vorjahren konstant geblieben sind, konnten wir nun einen eindeutigen „Gewinner“ erkennen: Google selbst.

Vor allem in Hinblick auf die Product Listing Ads ist ein rasanter Aufwärtstrend zu erkennen. Obwohl Videos ihren Spitzenplatz behalten konnten, sank der Anteil von Keywords mit mindestens einer Video-Integration im Jahresverlauf auf 47 Prozent. Angestiegen sind hierbei allerdings Videos der Google-Tochter YouTube. Neun von zehn Videos kamen von YouTube – damit hatten konkurrierender Bewegtbild-Plattformen das Nachsehen.

Download Universal Search Studie

Zudem weisen deutlich mehr Keywords als noch vor einem Jahr eine Integration von Google Maps auf. Dies dürfte auf die steigende Bedeutung von lokalen und mobilen Suchanfragen zurückgehen: Webseiten mit lokalem Fokus könnten also von einer gut gestalteten Präsenz in Google Maps profitieren.

Wer übrigens seine eigene Universal-Search-Performance – oder die anderer Domains – aktuell analysieren möchte, kann das jederzeit in unserer Searchmetrics Suite durchführen: suite.searchmetrics.com/de/research/domains/universal/

Wie immer freue ich mich über Feedback zu den Analysen und möchte auch gern eure Meinung zum Whitepaper hören, dass wir diesmal etwas knapper und knackiger gestaltet haben. Also ab damit in die Kommentare!