searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
68156815

SEO-Überflieger: Die Flugreise-Branche in der Analyse

Aktuelle Studien zeigen: Die Menge der „Urlaubsreifen“, die ihre Flugreise zur Destination ihrer Träume noch persönlich im Reisebüro buchen, hat sich in den letzten Jahren deutlich reduziert. Im Gegenzug dazu nimmt die Anzahl der Online-Buchungen stetig zu. Tendenz steigend.

Searchmetrics Flugreisebranche SEOWir von Searchmetrics haben diese Entwicklung zum Anlass genommen, uns die Performance der Online-Portale aus der Flugreisebranche in Suchmaschinen einmal genauer anzusehen. Ergebnis: Reiseportale wie Swoodoo oder Opodo performen hierzulande klar besser im Internet als die Fluglinien selbst.

Wer genau sind die Top-Player? Welche Seiten haben die besten Rankings und wer hat die meisten Social Fans und Follower? Wo besteht Optimierungspotenzial? Diese Fragen klären wir in unserer Studie, die ab jetzt als Whitepaper-Download zur Verfügung steht.

Online-Buchungen für Flugreisen nehmen zu

Noch ist es zwar nicht so, dass sich die Inhaber von Reisbüros das Öl zum Schmieren der Türscharniere sparen können, doch ist die Prozentzahl jener, die ihre Flugreise im persönlichen Gespräch oder vor Ort buchen, seit Jahren rückläufig. Das zumindest belegt eine aktuelle Studie des Verbandes Internet Reisebetrieb*.

Demgegenüber hat im selben Maße, wie der Kundenverkehr den Reisbüros wegbleibt, sowohl die Information zu als auch die Buchung von Reisen und Flügen online stark zugenommen. Logisch, dass damit auch Traffic und Umsatz der Flug(reise)-Portalen im Internet kontinuierlich ansteigen.

Searchmetrics-Studie: SEO bei Flugreiseanbietern – DE, US, FR und UK

Das ist natürlich ein Vorteil für jene, die sich bereits gut am Markt positioniert haben. Für andere Unternehmen dagegen besteht durchaus Optimierungspotential.

Searchmetrics SEO Airline

Wir als der führende Anbieter für digitale Marketing-Dienstleistungen, haben einmal die gesamte Flugreisebranche unter die Lupe genommen und die Ergebnisse in einer Studie aufbereitet, zusammengestellt und bewertet. Im Fokus standen dabei die nationalen Analysen vierer Länder: Deutschland, USA, Frankreich und Großbritannien.

Die Studie kann hier heruntergeladen werden:

 

> Download Studie Flug- und Reisebranche<

 

Das Whitepaper „SEO bei Flugreiseanbietern – Wer abhebt und wer am Boden bleibt“ vermittelt einen kompletten Überblick über die aktuelle Branche, die Marktführer im Flugreisebereich sowie die Social Performance der einzelnen Wettbewerber.

Unsere umfangreiche (die weltweit größte), stetig wachsende Datenbank versetzt uns dabei in die Lage, fundierte Aussagen sowohl über Online-Trends im Allgemeinen als auch Märkte und Tendenzen in ihrer Spezifik geben zu können.

Europa: Reiseportale führen vor Fluglinien – stark unterschiedliche Backlink- und Social-Strategien

Ein kurzer Einblick in die Studie: Die Online-Präsenzen der europäischen Airlines selbst performen deutlich schlechter als die größeren Reisportale, deren Keyword-Dichte einfach höher ist.

In den USA sieht das ganz (schon) anders aus. Dies gilt sowohl für die organischen Keyword-Rankings (SEO) als auch für das Suchmaschinenmarketing (SEA).

USA: Fluglinien sind die Platzhirsche – dennoch wenig ganzheitliche Strategien

Sowohl bezüglich der Backlinkstrukturen – zum Beispiel hinsichtlich der Qualität oder der Nationalität der Linkquelle (Serverstandort) – als auch der Social-Media-Performance gibt es sehr große Unterschiede bei Fluglinien ebenso wie bei Reisportalen untereinander.

Searchmetrics Flugreisebranche Social

Fazit: Der Europäische Markt scheint noch recht divers, besonderes Optimierungspotenzial besteht bei den Fluglinien. In den USA haben diese bereits Position bezogen, dennoch existieren wenige Marktteilnehmer mit einer ganzheitlichen Strategie.

Flight-Branche: Marktführer, Wettbewerber und Optimierungspotenziale

Zum Hintergrund der Studie: Wir haben auf Basis eines umfassenden, branchen-spezifischen Keyword-Sets die Top-Player, Marktanteile, individuelle Rankings sowie Performance, (SEO- und Social-) Visibility, PPC, Backlinkstrukturen und weitere KPIs der relevanten Wettbewerber analysiert.

Aus diesen Daten wurde ein umfassender Marktüberblick generiert, der uns in die Lage versetzt, gezielte Handlungsempfehlungen, Strategien und Potenziale für Marktteilnehmer zu bereiten.

Analyse – Optimize – Succeed: Unsere Daten für Ihren Erfolg

Was machen wir?
Mithilfe unserer Software, der Searchmetrics Suite sowie den Searchmetrics Essentials, lassen sich zudem nach individuellen Bedürfnissen gezielt Märkte, Wettbewerber sowie die eigene Performance in diesen analysieren – Daten, die schließlich in der Aufbereitung von Optimierungspotenzialen münden.

Warum machen wir das?
Wir stehen Ihnen mit unseren Daten und unserer Software bei Marktanalysen, Optimierung Ihrer Online-Performance sowie der erfolgreichen Umsetzung Ihrer Online-Kampagnen zur Seite, damit Sie Ihr Ziel erreichen: Die Steigerung Ihres ROI!

Wie machen wir das?
Drei Wörter: Analyze – Optimize –Succeed!

Searchmetrics auf der dmexco in Köln

Demnächst sind wir übrigens auf der dmexco in Köln. Wir haben Livedemos zur Suite, unserer führenden Köpfe für Gespräche vor Ort und – wenn Sie möchten –  Termine zu Beratungsgesprächen.

Wir freuen uns über Besuch am 18./19. September an Stand E019 in der Halle 8.1!

 

*Quelle: Studie des Verbandes Internet Reisbetrieb 2013

Daniel Furch

Daniel Furch

Hi! Ich bin Daniel und leite als Director das Marketing-Team für EMEA hier bei Searchmetrics. In dieser Funktion, und damit auch als internes Bindeglied zu anderen Abteilungen wie Produkt, Sales, Customer Success, Consulting, Data Science und Grafik, bin ich einerseits verantwortlich für die Konzeption sowie strategische Ausrichtung unserer internen und externen Kommunikation und andererseits natürlich für die Planung, Ausrichtung und Performance unserer Marketingkanäle.

5 thoughts on “SEO-Überflieger: Die Flugreise-Branche in der Analyse


  • Interessant, jedoch noch einmal zum Punkt, dass die Portale besser abschneiden als die Fluglinien: Die können sich doch die Optimierung in diesem Maße sparen, gelisted werden Sie doch bei den Vergleichsseiten. Und wer wirklich auf der Suche nach dem billigsten Flug ist, der sucht nicht nur bei einer Airline – somit wäre es meiner Meinung nach verpulvertes Geld und das wiederum lässt die Airlines etwas weniger optimieren (zumindest bei manchen, jedoch hoch gewichteten, Begriffen) – da die Kosten / Nutzen Rechnung nicht aufgeht.

  • …da gebe ich Dir zwar teilweise Recht, schiebe aber hinterher, dass in erster Linie der Traffic und im zweiten Schritt daraufhin die Conversion Rate (die natürlich dann mehr abhängig ist von der Seite selbst) auf den oberen Suchergebnispositionen nicht zu unterschätzen ist. Und im Portal unterliegt die Airline per sé dem Fakt der obligatorischen Präsenz der Konkurrenz – ganz im Gegenteil zum eigenen Ranking.

  • Sehr interessanter Beitrag! Ich finde vor allem den Ansatz, so eine Studie durchzuführen genial. Das Resultat, welches dann am Ende rauskam bestätigt mich darin nur :) Es ist wirklich erstaunlich, dass die Fluglinien selbst nicht grössere Efforts ins Suchmaschinenranking investieren. Tja, Swoodo und co freuts ;-)

  • Wenn die großen Anbeiter da nicht soviel reinsteckene freuen sich eben die anderen ;)

  • Oliver (WebJobs.io) 16. Oktober 2013 um 16:42

    Danke für diesen Beitrag! Reiseportale sind ja letztendlich Vermittler und sind daher eher als (Online-)Marketing-Spezialisten bzw. Suchmaschinen anzusehen (zumindest tu‘ ich so :-) ).

    Sie holen die Kunden, und vermitteln dann an die verschiedenen Produkt- bzw. Dienstleistungsanbieter weiter. Die Reiseportale können sich nicht leisten, schlecht zu konvertieren oder eine schlechte SEO/SEA-Visibility zu haben. Die Reiseportale sind sogesehen ein outgesourcetes Gemeinschafts-Marketing-Tool der Fluglinien (äh, war das ein sinnvoller Satz?).

    Vorteil der Reiseportale ist natürlich, dass sie eine größere Angebotspalette haben. Jedoch sollten die Fluglinien ihr eigenes SEM nicht vernachlässigen und sich nicht nur auf ‚Branding‘ verlassen. Ist die Frage, ob das ROI da ist, in SEM zu investieren oder ob es günstiger ist (ich nehme an in Form von Provisionen) an die Reiseportale zu zahlen. Ich denke, eine ähnliche Herausforderung sieht man in anderen Branchen mit Meta-Suchmaschinen (Mobilität / Privattransport, Produkt-Preisvergleiche, Jobbörsen, etc).

    Danke für die Studie! Oliver


Kommentar schreiben

Hinweis: Wenn ihr hier keinen Namen eintragt (sondern ein Keyword) oder uns euer Eintrag zu werblich erscheint, behalten wir uns das Recht vor, euren Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!

Des Weiteren erteilt ihr mit der Abgabe eures Kommentars eure Erlaubnis, dass eure Daten von blog.searchmetrics.com/de/ gespeichert werden. Zur Übersicht über die Kommentare und zur Vermeidung von Missbrauch, speichert diese Website Name, E-Mail-Adresse, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel eures Kommentars. Die Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Detaillierte Informationen findet ihr in unserer Datenschutz-Erklärung.