searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
30343034

6 Tipps, mit denen es bei Google News prima klappt

google-newsVerflixt! Bei Blockbuster-Suchbegriffen wie „Firefox“ oder Money-Keywords wie „LTE“ gehen einem irgendwann die SEO-Ideen aus. Die beste Seitenstruktur, der wunderschönste Content und der nachhaltigste Linkaufbau versagen hier. Bei so schweren Keywords zählt nur schiere Größe – entweder der Webseite oder des finanziellen Einsatzes.

Wirklich? Ist das tatsächlich so?

Nun, selbst bei „Firefox“ und „LTE“ kann man auch ohne chip.de zu heißen, gute Positionen erreichen. Nicht immer – aber immer dann, wenn es interessant ist. Nämlich im Google-News-Snippet in der Universal Search. Hier können auch kleine Regionalangebote und mit optimiertem Aufwand produzierte Webseiten Top-Positionen erhalten – wie auf den Bildern hier zu sehen ist.

firefox-lte

Das funktioniert natürlich nicht immer und bedeutet einen gewissen Aufwand. Aber geschickt gemacht, ist eine Optimierung auf Google News sehr hilfreich bei der Generierung von neuen Besuchern und Traffic. Ob sich das allerdings auf die Einnahmen positiv auswirkt, hängt von Thema und Einbindung der News ab. Wir haben Kunden, die nehmen den News-Traffic nur lustlos zur Kenntnis – weil die Besucher aus dem Nachrichten-Snippet bei Google nur lesen, aber nicht kaufen wollen. Und wir haben Kunden, die diesen Besucherstrom in gute Conversions wandeln.

Die Frage, die man sich wohl vor dem Aufwand stellen sollte: Gibt es auf meiner Webseite ein Geschäftsmodell, mit dem News-Junkies etwas anfangen können? Ist dies nicht der Fall, lohnt sich die Nachrichten-Optimierung nur wenig. Immerhin ist auch der „normale“ Organic-Index seit dem Caffeine-Update im vergangenen Jahr aktueller geworden. Doch das ist dann nur ein schwacher Trost.

Ebenso lohnt der ganze Aufwand nicht, wenn das Google-News-Team die Seite nicht für einbindungs-würdig hält. Denn die Auswahl erfolgt tatsächlich manuell und aus der vermeintlichen Sicht der Nachrichtenleser. Wegen manuellem De-Listing mussten in den vergangenen Monaten einige Seiten herbe Verluste hinnehmen – und andere haben gewonnen. Während etwa onlinekosten.de Anfang April aus dem Index geworfen wurde, schaffte es  wenige Wochen später CHIP Business mit einem eigenen Stream in die News. Zum Vergleich das Nischenmagazin Online PC.

online-1

Was ist nun für einen starken Auftritt bei Google News zu tun? Hier eine Liste von kommentierten Tipps:

1. Anmeldung: Zunächst muss eine Seite als „News-Quelle“ von Google anerkannt werden. Hierzu meldet man sich hier an. Vorher sollten ein paar Kriterien klar sein. Mindestens offensichtliche drei Personen sollten News produzieren, täglich zwei News sollten es schon sein und es sollte eine XML-News Sitemap geben (hier mehr dazu). Übrigens sollte klar sein, dass es sich bei Google News um eine News-Suche und nicht um eine Suche nach Pressemitteilungen oder Blogbeiträgen handelt.

2. Der richtige Zeitpunkt I: Google News kann nur dann Besucherströme bewegen, wenn etwas aktuell und neu ist. Ein wichtiges Signal, dass in der Universal Search ein News-Snippet erscheint, ist die Tatsache, dass mehrere anerkannte News-Seiten dazu eine News veröffentlicht haben. Es macht also wenig Sinn, zu einem selbst gewählten Thema eine News zu produzieren: Der News-Redakteur richtet sich nach den aktuellen Geschehnissen – und nicht anders herum.

3. Der richtige Zeitpunkt II: Erscheint ein News-Snippet, ist es günstig, entweder die erste Quelle für die Nachricht zu sein – oder die aktuellste. Wer die Veröffentlichung von „Firefox 6“ zuerst meldet, genießt eine Zeitlang den First-Mover-Bonus. Alle anderen rangeln sich hinsichtlich Inhalt (s.u.) und Aktualität. Deshalb kann es sinnvoll sein, jeweils neue News zu einem solchen Thema zu veröffentlichen – oder den bestehenden Beitrag zu aktualisieren. So, wie es etwa Spiegel Online macht.

4. Der richtige Inhalt: Die gute Nachricht ist, dass Duplicate Content kein Problem beim Ranking für die Google News ist. Wir empfehlen mit Blick auf späteres Ranking im natürlichen Index zwar trotzdem, diesen zu vermeiden. Aber man kann auch mit einer Agenturmeldung eine Top-Position bekommen. Doch dazu muss man extrem schnell sein (s.o.). Besser ist, eine Nachricht mit eigenen Informationen zu erweitern. Das mag der Robot sehr gern. Ebenso mag er, wenn die User auf der Suchergebnisseite die News anklicken und lesen. Dies ist vor allem mit einer guten Überschrift zu schaffen. Reine Keyword-Headlines versagen hierbei ebenso, wie hintergründige Überschriften von allzu engagierten Redakteuren. Am häufigsten geklickt werden sachliche, informative Überschriften, die einen Wissensgewinn versprechen.

5. Die richtige Technik: Weniger ist vor allem bei Google News mehr. Je weniger sich neben der News noch auf der Seite befindet, umso besser versteht der etwas kibbliche Robot eine Seite. Besonders allergisch reagiert er darauf, wenn Überschrift, Bild und Text nicht schnell als Einheit zu erkennen sind. Und beim Suchen nach Bildern nimmt er sich recht wenig Zeit. Am besten sind deshalb sehr einfach eingebaute, große Bilder. Mit komplizierten Bildergalerien will der News-Robot nichts zu tun haben.

donaukurier-1
Auf Platzt 16 der bundesdeutschen News-Angebote? Der Donaukurier.
Technische Einbindung der Bilder: top! Donaukurier punktet visuell...
Technische Einbindung der Bilder: top! Donaukurier punktet visuell…

6. Die richtige Einbindung: Noch ein Wort zum Geldverdienen. Dass eine News-Seite anders auszusehen hat als ein Affiliate-Landingpage-Projekt, dürfte eh klar sein. Was aber darüber hinaus noch zu beachten ist: Die News-Leser sind in einer „Vorwärtsbewegung“. Das heißt, dass man sie beim Finden und Aufnehmen der gewünschten Nachricht nicht stören sollte. Aber danach sind Nachrichtenkonsumenten durchaus für neue, attraktive Inhalte sehr offen. Egal, ob das nun „ähnliche Beiträge“, eine passende Anzeige oder ein spannendes Angebot sind.

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Eric Kubitz und ich bin Mit-Gründer der CONTENTmanufaktur GmbH. Wer mich erreichen will, kann dies per Mail (ek@contentmanufaktur.net) oder per Twitter tun. Bis bald!

Eric Kubitz

Eric Kubitz

Wer schreibt denn hier? Eric Kubitz ist Gründer und Geschäftsführer der CONTENTmanufaktur GmbH, die für hohe SEO-Kompetenz und High-Quality-Content steht. Der gelernte Journalist und (Fast-)Wirtschaftswissenschaftler berät große und kleine Portale, gibt sein Wissen als Dozent an Hochschulen und inhouse weiter und spricht regelmäßig auf SEO-Konferenzen. Zu erreichen ist er per mail (ek@contentmanufaktur.net) oder per Google+ oder Xing.

6 thoughts on “6 Tipps, mit denen es bei Google News prima klappt


  • Schöne Aufstellung!

    Aber widersprechen sich nicht die Punkte:
    2. Der richtige Zeitpunkt I:
    und
    3. Der richtige Zeitpunkt II:
    ?
    Wenn man (Zeitpunkt I) nicht zuerst publiziert, dann kann man (Zeitpunkt II) ja nicht die erste Quelle sein.

    m.E. sollte man schnell sein, aber ich kenne keinen, der es häufig schafft, den idealen Zeitpunkt zwischen „Breaking-News als Erster publizieren“ und „auf der Breaking-News Welle mitschwimmen“ zu treffen.

    Ich vergleiche das tatsächlich oft mit einem Surfer, der den „perfect spot“ der Welle erwischen will – oft klappts eben nicht und darum liegen Surfer auch die meiste Zeit abwartend im Wasser….

    G-News scheint für den „perfect spot“ ja auch oft die großen News-Seiten zu bevorzugen…

  • huhu, sehr schöne aufstellung.

    vor allem sollte man für eine gute google news listung die bilder und deren attribute nicht vergessen. etwas umfangreichere title oder alt-tags funktionieren prima, um mit seiner website vor allem quelle für die thumbnails in google news zu sein, und diese werden gut geklickt…

  • Eine sehr interessante Geschichte, allerdings befinde ich mich mit dem Thema meiner Seite auch in der Zone zu wenig News um das über deine Tipps zu optimieren. Ich denke aber auch das im Newsbereich unheimlich potential liegt und hab schon oft drüber nachgedacht welche zu erzeugen.

  • Dieses Thema ist sehr interessant. Der erste zu sein der die neuen News veröffentlicht ist wirklich ein ganz gewaltiger Vorteil. Selbstverständlich genügt es nicht nur schnell einen Artikel zu veröffentlichen. Er muss natürlich auch sehr schnell in den Suchergebnissen zu finden sein.

  • Frank | androidnext 12. August 2011 um 18:03

    Ich musste schmunzeln, als hier auf den Donaukurier verwiesen wurde. Mir ist schon sehr oft aufgefallen, dass bestimmte Newsquellen gibt, die eigentlich recht obskur sind, aber überproportional häufig bei Google News auftauchen. Neben dem Donaukurier sind das noch die deutsch-türkischen Nachrichten und Radio Stradivari (?) aus München. Die scheinen den Dreh raus zu haben, zumindest bei der Einbindung der Bilder. Der Content ist meist nur eine ordinäre Agenturmeldung.

  • Toller Beitrag!
    Stimmt, Google News Eintrag ist sehr wichtig. Kann unter anderem für gute Rankings sorgen und auch viele Besucherströme erzeugen. Es gibt auch einen Trick,wie man für $20 in Google News gelistet wird, mit Top Ranking Garantie und viel Traffic. Nur ist hier die Frage, ob das auch für Deutschen Content gilt.

    Bin da bissl überfragt :P

    Lg

    Alper


Kommentar schreiben

Hinweis: Wenn ihr hier keinen Namen eintragt (sondern ein Keyword) oder uns euer Eintrag zu werblich erscheint, behalten wir uns das Recht vor, euren Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!

Des Weiteren erteilt ihr mit der Abgabe eures Kommentars eure Erlaubnis, dass eure Daten von blog.searchmetrics.com/de/ gespeichert werden. Zur Übersicht über die Kommentare und zur Vermeidung von Missbrauch, speichert diese Website Name, E-Mail-Adresse, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel eures Kommentars. Die Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Detaillierte Informationen findet ihr in unserer Datenschutz-Erklärung.