15 Fragen & 15 Antworten zu Googles Direct Answers

14. Dezember 2017 | Allgemein Keine Kommentare

Im Webinar im November habe ich euch erklärt, was Googles Antwortboxen (a.k.a. Direct Answers) sind und wie ihr eure Inhalte dafür optimieren könnt. Dazu habe ich von euch noch viele Fragen bekommen. In diesem Post versuche ich, einige davon zu beantworten. Danke an euch für das große Interesse – und wenn ihr noch mehr Fragen habt, dann gerne unter diesem Post im Kommentarfeld stellen.

Webinar zur Google-Antwortbox

Wer das Webinar „Ok Google, wie komme ich in die Antwortbox?“ im November verpasst hat oder das gern nochmal auffrischen möchte, kann es sich hier anschauen:

Und wer unseren einführenden Blogpost zu „Direct Answers bei Google“ lesen möchte, kann dies ebenfalls erstmal in Ruhe tun. Für alle, die sich schon mit dem Thema Direct Answers beschäftigt haben, geht’s nun direkt in die Frage- & Antwort-Runde:

Antwortbox-Fragerunde

Das sind einige der Fragen, die ich zum Webinar bekommen habe. Ich habe 15 Fragen ausgewählt, die meiner Meinung nach für euch am relevantesten sind.

1. Könnt ihr nochmal aufzeigen, wo man bei Searchmetrics findet, für welche Keywords Antwortboxen existieren?

Dies findet ihr im Projektbereich eurer Suite. Hierzu geht ihr einfach in euer Projekt und klickt auf den Menüpunkt > Organic Rankings > Keyword Rankings.

Wenn ihr dann unterhalb der Visibility-Grafik scrollt, kommt ihr zur tabellarischen Auflistung eurer Keywords. Oberhalb könnt ihr nach „Extended Search Integrations“ filtern. Hier klickt ihr dann auf den Button „Direct Answer“ und bekommt so alle Keywords, für die es eine Antwortbox gibt.

2. Zeigt der Direct-Answer-Filter die Keywords, für die die Projekt-Domain in diesem Fall eine Antwortbox erhalten hat, oder die Keywords, für die es überhaupt eine Antwortbox gibt?

Der Filter zeigt an, dass es für dieses Keyword eine Antwortbox gibt. Dies heißt nicht dass die Projekt-Domain die Antwortbox besetzt.

3. Hat das Suchvolumen Auswirkungen auf die Chance, in eine Antwortbox zu kommen?

Nach derzeitigem Wissensstand definitiv nicht. Es gibt Antwortboxen, für die es ein sehr geringes Suchvolumen gibt wie z.B. „Was ist eine Misteltherapie“, für die aber wohl eine Antwortbox  angezeigt wird.

4. Bezieht sich Alexa ebenfalls auf Antwortboxen von Google?

Nein, Alexa bezieht sich nicht auf die Antwortboxen von Google. Alexa bezieht sich bei Definitionen und weiteren Fragen auf Wikipedia, in den meisten Fällen aber auch nur wenn man explizit danach fragt z.B. „Alexa, schlage bei Wikipedia nach, was die Definition von Street Art ist.“

5. Muss die Frage in H1 stehen oder ist es egal, in welchem Header-Level?

Die Frage kann in jedem Heading-Element stehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mehr Impact hat, wenn sie in einem Heading steckt, als wenn sie in normalem Text oder gar in einem <strong> Element steckt.

6. Muss man in den SERPs unter den Top 10 sein, um dort überhaupt als Antwortbox erscheinen zu können?

Ich habe bisher keine Antwortbox-Resultate gesehen, die organisch auf Seite 2 ranken. Meistens ranken die Ergebnisse auf 1-10.

7. Gibt es eine Auflistung von allen Antwort-Typen, die schon in der Antwortbox möglich sind?

Jawohl – das wären die folgenden:

Antwort-Typ HTML-Tag Beispiel
Paragraph (Absatz) <p>
Tabelle <table>
Auflistung/ Ungeordnete Liste <ul>
Geordnete Liste <ol>
YouTube Video
 Beschreibungsfeld

Ebenfalls können die verschiedenen Antwort-Typen als Anwendungstypen klassifiert werden. Dann ergeben sich die folgenden Elemente:

Anwendung Beispiel-Frage inkl. Link
Symptome Was sind die Symptome von Blasenentzündung
Wie geht das? Wie binde ich eine Fliege?
Definition Street Art Definiton
 Anleitung Anleitung Auto überbrücken
 Rezepte Rezept Pfannkuchen
Listen Liste aller Formel 1 Weltmeister
Preise (Liste) Preise Brust OP

8. Kann man Skills für die Google-Antwortbox implementieren?

Ja, es ist möglich, als Drittanbieter eine Art „Skill“ auf dem Google Home zu implementieren. Hier heißen die Skills nur „Google Actions“. Mithilfe der Actions können auch Smart-Home-Geräte gesteuert werden oder Informationen abgerufen werden.

9. Was muss man bei Youtube-Videos beachten, damit sie in die Antwortbox kommen?

Hier muss man einfach darauf achten, dass man die Antwort auf die mögliche Frage, welche im Video beantwortet wird, in die Beschreibung auf YouTube mit hochlädt. Dies kann dann ähnlich wie andere Paragraph-Antworten von Google ausgelesen werden.

Der Text wird direkt aus der YouTube-Video-Beschreibung genommen:

10. Könntest du konkret nochmal auf den Unterschied Antwortbox/Featured Snippet eingehen?

Für mein Verständnis sind Antwortboxen ein Teil von Featured Snippets. Hier würde ich generell unterscheiden zwischen:

  1. Featured Snippets, welche „kontrollierbar“ sind
  2. Featured Snippets, welche „nicht kontrollierbar“ sind

Kontrollierbar sind jene, die Google sich als Snippet von verschiedenen (u.a. deinen) Webseiten zieht:

Nicht kontrollierbar sind jene, die Google aus standardisierten Quellen anzeigt oder aber selber berechnet/darstellt:

 In der Regel meine ich die kontrollierbaren Featured-Snippets, wenn ich von Antwortboxen spreche.

 11. Hast du Beispiele für den Einsatz im Tourismus?

Gerade im Tourismus gibt es viele Fragen, die man gut mit einer Antwortbox bedienen kann, um in diesem sehr kompetitiven Feld herauszustechen und den User bereits bei der Urlaubsplanung abzuholen.

Zwei Beispiele, die ich auf die Schnelle gefunden habe (abgerufen am 01.12.17):

„Beste Reisezeit Thailand“:

„Flughäfen Thailand“:

12. Macht es Sinn, verschiedene Varianten einer Antwort nach Typ – also sowohl Tabelle als auch Paragraph – in eine Seite aufzunehmen?

Ich denke nicht. Man sollte sich auf die beste Lösung für eine Antwort fokussieren. Wenn jemand beispielsweise nach einer Liste fragt, sollte er auch eine Liste bekommen (z.B. Symptome Grippe). Wenn jemand nach einer Definition (z.B. Street Art Definition) fragt, macht ein Paragraph wohl eher Sinn.

13. Muss man immer eine Frage stellen?

Ich habe auch schon vereinzelt Boxen gesehen, wo die Frage überhaupt nicht aufgetaucht ist. Wenn Du ganz sicher gehen willst, solltest Du die exakte Frage auszeichnen und die Antwort dazugeben. Macht meines Erachtens auch aus editorischer- und Userperspektive am meisten Sinn.

14. Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen dem Google Assistant und Siri?

Bedienbarkeit über Sprachkommandos: Neben der Tatsache, dass der Google Assistant von Google ist und Siri von Apple, liegt der größte Unterschied wohl in der Bedienbarkeit des Smartphones über Sprachkommandos. Siri, als eingebauter Sprachassistent beim iPhone, lässt den User neben Emails, SMS, Kalendereinträgen etc. auch das Telefon steuern, indem man z.B. Apps über Sprache öffnen kann. Dies ist mit dem Google Assistant auf einem iOS durch die Restriktionen, die Apple gegenüber Apps von Drittanbietern ausgibt, unmöglich. Das kann der Google Assistant dafür aber auf allen Android-Geräten. Siri funktioniert aber auf keinem Android-Phone, da Siri nicht als App konzipiert ist.

Search: Was bei Google besser funktioniert, als bei Siri, ist die Suche. Zwar nutzen beide die Google-Suchmaschine, Googles Assistent kann aber bei weitem besser mit Folgefragen umgehen. Suchen nach Location (nächstes Restaurant) läuft bei Siri über deren hauseigenen Karten-Service, bei Google über Maps, was nach meinen Erfahrungen ebenfalls viel besser funktioniert, wahrscheinlich aufgrund der Vielfalt der Google My Business-Einträge. Bei Siri kommen viele Daten von Yelp.

Antwortboxen: Sowohl bei der Google-Suche über Siri als auch beim Google Assistant werden bis dato keine Adwords oder Shopping-Anzeigen angezeigt. Beim Google Assistant aber sehr wohl Antwortboxen, bei Siri nicht.

 15. Gibt es weitere Optimierungen? Neben sauberem Code und direkter Antwort, um meine Chancen zu erhöhen?

Seit neustem gibt es auch für Voice Search eine Schema-Auszeichnung „Speakable“. Hier können Elemente auf einer Seite via Id-Value, CSS-Selectors oder XPaths ausgezeichnet werden, die optimal für die Konversation mit Sprachassistenten sind.

Das Ganze sieht im Beispiel folgendermaßen aus:

Ich kenne hier aber noch keine Tests, inwiefern dies wirklich funktioniert. Wird von uns aber definitiv bald getestet. Watch this space!

Hallo, ich bin Björn, Director Digital Strategies Group EMEA bei Searchmetrics. Zuvor war ich als Head of SEO im Schweizer Medienhaus Ringier verantwortlich für die Publikationen der Blick Gruppe, sowie für die Weiterentwicklung des grossen Schweizer Online Marktplatz, ricardo.ch. Ich bin spezialisiert auf grosse und komplexe Seiten, mit Fokus auf technischem SEO & Content Marketing.
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (0)

Trackbacks (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!