Google Panda in den USA, Update 2.5

Nachdem sich Googles Fokus in Sachen Panda mit dem ersten Rollout für nicht-englischsprachige Suchen vor einigen Wochen kurzzeitig von Amerika wegbewegt hatte, hat Panda nun wieder voll zugeschlagen – und zwar überraschend stark wie es teils nicht in den bisherigen amerikanischen Folgeupdates (Panda 2.1 – 2.4) der Fall war.

Hier sind die größten Verlierer:

Domain SEO Visibility SEO Visibility Verlust Verlust %
25.09.2011 02.10.2011
 447.586
100.513 -347.073 -78%
 552.925
213.059 -339.866 -61%
 162.759
11.379 -151.380 -93%
 197.936
48.346 -149.590 -76%
 173.596
54.262 -119.334 -69%
 130.870
22.637 -108.233 -83%
 124.618
19.202 -105.416 -85%
 155.522
65.490 -90.032 -58%
 123.707
42.661 -81.046 -66%
 98.848
24.146 -74.702 -76%
 89.854
15.441 -74.413 -83%
 148.875
75.429 -73.446 -49%
 101.178
33.595 -67.583 -67%
 111.587
49.174 -62.413 -56%
 80.166
25.460 -54.706 -68%
 163.390
113.390 -50.000 -31%
 72.306
25.129 -47.177 -65%
 61.558
18.747 -42.811 -70%
 87.048
45.118 -41.930 -48%
 55.642
15.190 -40.452 -73%
 62.227
26.278 -35.949 -58%
 52.015
18.010 -34.005 -65%
 54.307
20.504 -33.803 -62%
 60.028
27.675 -32.353 -54%
 80.590
50.694 -29.896 -37%
 42.777
13.468 -29.309 -69%
 36.240
7.242 -28.998 -80%
 27.881
6.047 -21.834 -78%
 22.848
1.530 -21.318 -93%
 28.503
8.358 -20.145 -7

 

Seht es euch doch selbst an

Ein besonderes Extra dank der neuen Searchmetrics Essentials: Mit Klick auf die Domain können direkt alle wichtigen SEO-KPI inklusive Verlauf betrachtet werden, über eine Anmeldung zum 100% kostenlosen Test unserer Essentials (auf der verlinkten Seite auf den großen grünen „Kostenlos Testen“ Button klicken) kann  jeder die Daten zu den Domains detaillierter betrachten.

Neben einigen Seiten, die ihre erste Panda-Abstrafung erhielten fallen vor allem Domains ins Auge, die schon einmal durch Panda abgestraft wurden, und die es nach einer Erholung jetzt wieder erwischt hat. Einigen (faqs.org, ohinternet.com) fallen sehr viele Seiten auf, die einem exakten Muster folgen:

Dies sind Seiten, die in Panda 1 abgestraft wurden, mit Panda 2.3 eine Erholung hingelegt hatten und nun wieder massiv aus den SERPs gedrückt werden:

Dieses Muster ist sehr auffällig, sehr interessant und lässt viel Platz für Spekulationen – war Google mit Panda 2.3 nur sehr unzufrieden, oder gibt es jetzt eine Art „Entlassung aus Panda auf Probe“, bei der sich nicht verbessernde Seiten dann mit einer kleinen Verzögerung wieder einkassiert werden?

Während Panda 2.5 konnten die folgenden Seiten gewinnen:

Domain SEO Visibility SEO Visibility Steigerung Steigerung %
25.09.2011 02.10.2011
 5.258.325
5.787.520 529.195 10%
 738.030
924.621 186.591 25%
 586.955
711.785 124.830 21%
 1.218.625
1.320.032 101.407 8%
 324.608
417.576 92.968 29%
 248.953
329.781 80.828 32%
 783.956
861.373 77.417 10%
 572.825
643.087 70.262 12%
 692.107
761.589 69.482 10%
 958.356
1.027.422 69.066 7%
 767.931
835.620 67.689 9%
 564.718
631.089 66.371 12%
 198.156
262.246 64.090 32%
 646.698
708.610 61.912 10%

Insgesamt wirklich ein sehr interessantes Update – eines der Hauptlearnings ist wohl, dass selbst der Wiedergewinn der Rankings in einer Panda-Iteration nicht bedeutet, dass eine Seite panda-sicher ist.

Und am interessantesten ist doch, dass eine Seite wie hubpages.com die nach Panda 1 zu den großen Verlierern gehörte, jetzt unaufhörlich gewinnt. Insgesamt haben sie schon eine höhere Sichtbarkeit als vor dem Panda 1 Update. :)

Wie seht ihr das?

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Marcus Tober und ich bin Gründer und Geschäftsführer der Searchmetrics GmbH. Ich liebe Daten, weshalb meine Beiträge in der Regel davon mehr als genug haben. Lasst euch davon nicht stören. Über rege Diskussionen in den Kommentaren freue ich mich sehr, ansonsten findet ihr mich auch bei Google+
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (7)

  1. 01. Okt. 2011 14.15 Uhr

    Sehr interessanter Blogbeitrag. Klasse! Das lässt viele Webmaster wieder hoffen. Zumal viele ja ihre Hausaufgaben zwangläufig machen mussten, nachdem Projekte negativ betroffen waren. Dennoch entsteht oftmals ein Riesenaufwand,m mit dem Hintergedanken, dasss evtl. doch alles umsonst sein könnte. Webmaster bemühen sich, alles qualitativ so auf Vordermann zu bringen, damit Google ihnen wieder hold wird. Andererseits tauchen Seiten in den Serps auf, bei denen man sich bezüglich Qualität nach wie vor den Kopf wund kratzen muss.

    Nach deratig elementaren Upades ist generell zu beobachten, dass danach jede Menge Unsinn – sprich veralteter und verwaister Mist – in den Serps auftaucht, welcher schon längst nicht mehr in den Index gehört. Ich denke mal, Panda benötigt ein halbes Jahr um sich auf dem Level einzupendeln, der eigentlich vorgesehen war. Nachjustiert und – entwickelt wird ohnehin permanent.

  2. 01. Okt. 2011 17.21 Uhr

    hmmm,

    einzig was mich irritiert: am 1.10. wird die Sichtbarkeit für den 2.10. veröffentlicht… vielleicht habt ja wirklich schon die Google-Daten von morgen…

  3. 02. Okt. 2011 13.41 Uhr

    @Andreas
    Ich sehe das wie du. Es wird viel getestet und anhand der Userdaten die nach dem Update gesammelt werden erneut geupdated. Das ist sinnvoll, allerdings ist Google so groß und hat so viel Aufmerksamkeit, so dass jedes Update Riesenauswirkungen auf Traffic etc. haben.

    @Coach
    Der 02.10. ist das geplante Freischaltdatum, also jeder Sonntag in der Woche. Da wir aber schneller gecrawlt und die Daten aufbereitet haben, waren die Daten schon am 01.10. live. Schön für den User. ;)

    Beste Grüße
    Marcus

  4. 10. Okt. 2011 09.13 Uhr

    in italia panda ha colpito molti siti web SEO ottimizzati dove c’erano gli Adsense oltre che nell’header anche nel body con troppa frequenza di rimbalzo! Google non ha risparmiato neanche forum e blog con pagerank 4-5 e siti web news, etc.
    E molti siti web piccoli sono saliti nelle SERP come per magia!

  5. 10. Okt. 2011 09.13 Uhr

    Panda in Italy has affected many SEO optimized web sites where there were also Adsense as well as the header in the body with too much bounce! Google has not even spared forums and blogs and websites with pagerank 4-5 news, etc..
    And many small websites have gone up in the SERPs as if by magic!

  6. 10. Okt. 2011 14.39 Uhr

    Danke für den Artikel. Ich kann nur hoffen das Google durch das Panda Update bessere Ergebnisse hervorbringen wird.

  7. 03. Nov. 2011 11.12 Uhr

    Hey, vielen Dank für den Artikel. Auf den ersten Blick sieht es so aus als wenn ein bestimmtes medium, welches z.B. auf vielen online Shops noch nicht eingesetzt wird nun einen noch größeren Vorteil verschafft.

Trackbacks (5)

  1. 01. Okt. 2011 14.22 Uhr

    […] weitere Details zu nennen, z.B. welche Art von Seiten oder Inhalten betroffen sind. Allerdings hat searchmetrics in seinem Blog aktuelle Gewinner und Verlierer gelistet. Seit Februar 2011 gab es damit sieben von Google […]

  2. 04. Okt. 2011 16.12 Uhr

    […] neues Panda Update ist über die US-Suchergebnisse gefegt. Die besten Zahlen dazu gibt es bei Searchmetrics. Das neueste Panda Update hat einige Webseiten, die bei Panda 2.3 “begnadigt” wurden […]

  3. 05. Okt. 2011 11.37 Uhr

    […] Unter den Gewinnern finden sich u.a. YouTube und Fox News. Die größten Verlierer waren consumeraffairs.com und starpulse.com. Die Zahlen zu den Gewinnern & Verlierern findet ihr bei Searchmetrics. […]

  4. 07. Okt. 2011 09.20 Uhr

    […] Marco aka Seonaut hat sich ja per Podcast beschwert, das zu wenig über das Panda-Update gesprochen wird. Marcus Tober von Searchmetrics schreibt gegen diesen Vorwurf an und zeigt prima Analysen zum USA Panda 2.5. […]

  5. 12. Okt. 2011 14.50 Uhr

    […] Das Panda Update 2.5, das Google kürzlich in den USA ausgerollt hatte, war das Update mit den bislang größten Auswirkungen. Einige bekannte Websites in den USA mussten starke Verluste bei der SEO Visibility hinnehmen, wie Searchmetrics berichtete. Dazu gehörten beispielsweise Seiten wie The Next Web, Killerstartups, Businesswire oder Technorati, die zwischen 48 und 73 Prozent ihrer SEO Visiblity verloren. Das war selbst für Experten überraschend und gefiel wohl auch Google nicht so ganz. Zumindest wäre das eine Erklärung für den Umstand, dass einige der stark gebeutelten Websites aktuell wieder deutlich besser dastehen. Der Grund dafür kann eigentlich nur sein, dass Google einen Teil des Panda Updates wieder zurückgenommen hat. […]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!