OnPage Optimization: grandiose Daten für bessere SEO-Projekte

20. September 2012 | Onpage 9 Kommentare

Es wird Zeit, dass wir euch unsere OnPage-Features in der neuen Suite vorstellen. Mit der OnPage Optimization bieten wir euch eine umfangreiche Toolbox an, mit der ihr eine Menge Zeit sparen könnt – und Fehler findet, die ihr sonst niemals gesehen hättet. Und was fast noch wichtiger sein kann: Ihr könnt kinderleicht eure Seite auf spezielle Keywords optimieren – die Software sagt euch genau was ihr auf der Seite anfassen müsst um besser zu ranken.

Doch zunächst: Was sind eigentlich die Herausforderungen, wenn es um OnPage geht? Ein guter SEO kann doch mit bloßem Auge erkennen, ob eine Seite sauber gebaut und gut strukturiert ist. Oder? Nun, nicht ganz. Denkt einfach mal an sehr große, gewachsene Projekte, bei denen es x-verschiedene Seitenarten gibt. Natürlich könnt ihr euch durch diese durcharbeiten – aber ihr stoßt schnell auf zwei Hürden: Die erste ist eure Zeit. Denn niemand hat so unbegrenzt viel Zeit, sich schon bei einer mittelgroßen Seite alles genau anzuschauen. Deshalb müsst ihr euch auf euer Bauchgefühl verlassen. Was aber, wenn ihr aus Versehen einen automatisch generierten Bereich überseht, der mit seinem Thin Content die ganze Seite in ein schlechtes Licht stellt?

Schon im Dashboar im Blick: Die Site Optimization

Schon im Dashboard im Blick: Die Site Optimization

Und die zweite Hürde ist die Struktur einer Seite: Es ist schlicht unmöglich, sagen wir mal 20.000 Seiten hinsichtlich ihrer Verlinkungen oder gar derer Anchor-Texte zu überblicken. Das geht nur mit einem Tool – das euch die Detail-Arbeit abnimmt und euch vernünftige, lesbare Reports vorlegt. Und ihr werdet eine Menge Metriken und Reports finden, an die ihr noch nie gedacht habt – denn in die OnPage Optimization ist unser gesamtes Wissen über gute OnPage-Optimierung geflossen. Wie ihr dann damit umgeht, ist dann eurer Kompetenz überlassen. Aber auch da lassen wir euch natürlich nicht im Regen stehen. Die Suite hilft euch an diversen Stellen, Potentiale zu entdecken und die richtigen Keywords zu finden. Einen feinen Artikel dazu hat Lukasz letztens geschrieben. Die so gefunden Keywords könnt ihr euch dann im Optimization Bereich anschauen und die entsprechenden Seiten schnell optimieren.

Und genau das sind die vier Dinge, die wir euch mit unserer Optimization liefern wollen:

  • Wir erledigen für euch nervige Detail-Arbeit und sparen euch damit viel Zeit.
  • Wir fassen alle gefundenen Fehler und Hinweise in übersichtliche Reports zusammen.
  • Wir erläutern euch, welche Schlüsse ihr aus den gemeldeten Fehlern und Hinweisen ziehen könnt.
  • Wir zeigen euch welche Seiten für eure Keywords ranken und was ihr an diesen Seiten noch verbessern könnt um wichtige Positionen nach oben zu gelangen.

Für all diese Aufgaben haben wir zwei Optimizer gebaut: Denn einerseits muss die Seite fit für den Robot sein. Dabei hilft euch unsere Site Optimization. Diese zeigt Fehler und Hinweise, was ihr besser machen könnt. Andererseits ist es ebenso wichtig, dass es zu euren Keywords auch die richtigen Unterseiten gibt. Diese müssen inhaltlich relevant sein – aber auch ordentlich verlinkt werden. Beides zeigen wir euch mit der Keyword Optimization.

Site Optimization: Alles klar auf der Site?

Also: Was macht die Site? Gibt es Fehler oder Hinweise, denen nachgegangen werden sollte? Wir crawlen dafür in der Regel 20.000 Seiten einer Projektdomain – können aber auch bis zu 100.000 Unterseiten crawlen, technisch eigentlich sogar ohne Limit, der Crawl dauert dann natürlich entsprechend lange. Zurück bringt der Crawler dann “allgemeine” Fehler, also alles, was ihm auffällig und falsch vorkam.

Die Übersicht aller Fehler, Warnungen und Hinweise einer Seite

Die Übersicht aller Fehler, Warnungen und Hinweise einer Seite

Insgesamt sind es im Moment über 100 Metriken, die wir dabei einsetzen, Tendez stetig steigend. Ihr als Webmaster bekommt natürlich immer nur die vorgelegt, für die es ein Problem gibt. Hier einige Beispiele:

  • alle Status-Code Fehler
  • defekte interne oder externe Links
  • Seiten mit zu vielen internen oder externen Links
  • Link-Sackgassen – also Seiten ohne ausgehende Links
  • ungenutztes Backlink-Potential, also Links auf Seiten, die nicht erreichbar sind
  • doppelte Link-Texte (innerhalb der Site)
  • alle Merkwürdigkeiten rund um die Meta-Tags (doppelte Titles, fehlende Description u.s.w.)
  • hohe Ladezeiten
Detaillierte Informationen über die Fehler oder Warnungen

Detaillierte Informationen über die Fehler oder Warnungen

Denkt euch weitere mögliche Fehler aus – sie sind dabei. Und ihr werdet euch im ersten Moment nach dem ersten Crawl wünschen, schon längst mal nach all diesen Problemen geschaut zu haben. Die Masse der Fehler, Warnungen und Hinweise wird euch sehr groß erscheinen. Wo sollte man nun beginnen?

Auch dafür haben wir eine Lösung: Wir zeigen euch an, was wirklich wichtig und dringend ist. Denn zunächst hilft euch die Aufteilung in “Fehler”, “Warnungen” und “Hinweise”, die Tasks einzuordnen. Beginnen würde ich immer mit den Fehlern… Aber auch innerhalb der Fehler geben wir euch die Möglichkeit zu entscheiden, wo es los geht. Schaut auf diesen Report der New York Times: Da gibt es einen 404 Fehler bei einer Seite mit 3.144 eingehenden Links und auf dem Seitenlevel 1 (also direkt von der Home verlinkt). Gibt es irgend etwas, das wichtiger sein könnte?

Und hier spielt auch noch eine weitere Stärke von Searchmetrics mit rein. Wir crawlen natürlich nicht einfach blind in die Tiefe. Wir wissen, welche Seiten ranken, welche Relevanz diese Seiten haben, wie viele Links von außen draufgehen und noch so einiges mehr. Und genau diese Seiten crawlen wir dann für euch, erweitert um alles was wir als interne Links von euch finden.

Entsprechend sortieren wir euch dann auch die gefundenen Seiten. Was hilft euch eine Liste mit 3000 Fehlern, wenn ihr nicht wisst welche Seite zuerst bearbeitet werden soll. Das interne Ranking ist dann nach Anzahl der internen Links, je öfter ihr eine Seite intern verlinkt, um so wichtiger sollte sie eigentlich sein.

Ooops. So eine Seite auf 404? Jetzt aber schnell!

Ooops. So eine Seite auf 404? Jetzt aber schnell!

Keyword Optimization: Passt die URL zum Keyword?

Ein anderes Konzept verfolgt unser Keyword Optimizer. Der klärt euch über die inhaltliche “Relevanz” eurer Seiten auf. Und zwar werden hierzu die im Projekt hinterlegten Keywords herangezogen. Die dazu jeweils am besten rankenden Seiten werden auf  alle Fehler, Warunungen und Hinweise untersucht, darunter zB auch das Keyword-Targeting und -Heading. Auch hier gibt es natürlich nicht nur Sonnenschein – sondern vor allem viele Aufgaben, die auf euch warten, wenn ihr anfangt eure Seite zu optimieren.

Was aber, wenn ihr für euer Keyword “XY” mit einer URL rankt, die z.B. aus Conversion-Sicht nicht optimal ist? Ganz einfach: Dann tragt ihr diese Wunschseite in die Liste mit ein. Und nach dem nächsten Crawl bekommt ihr die beiden Werte zum Vergleich – ihr könnt also sehen, warum die eine und nicht die andere rankt.

Welche Seite passt zum Keyword? Hier ist die Antwort darauf.

Welche Seite passt zum Keyword? Hier ist die Antwort darauf.

Auf der Seitenansicht erhaltet ihr dann eine Übersicht, wie genau diese Seite und dieses Keyword zusammen passen. Und zwar auch gleich mit den Informationen, die ihr braucht: Wenn es etwa darum geht, ob das Keyword bei der internen Verlinkung verwendet wurde, gibt es eine kleine aufklappbare Tabelle mit der dazugehörigen Statstik.

Kleiner Tipp:
Diese Liste kann man auch prima exportieren und dann den entsprechenden Leuten auf den Tisch legen. Dort ist alles detailliert erklärt, ihr müßt eigentlich nur noch entscheiden mit welcher Seite angefangen werden soll.

Alle Infos, die für das bessere Ranking notwendig sind.

Alle Infos, die für das bessere Ranking notwendig sind.

Und auch hier lassen wir euch nicht mit all dem Verbesserungspotential alleine. Denn in der Übersicht der Keywords erhaltet ihr natürlich auch eure Positionen und das zum Keyword gehörende Traffic-Potential angezeigt. Und wer würde für ein Schwellenkeyword mit hohem Suchvolumen nicht schnell mal das Targeting oder das Heading verändern? Eben.

Der Hintergedanke von uns ist dann einfach, wir wollen euch helfen schneller und einfacher zu optimieren. Ihr lasst euch von der Suite eure Potentiale anzeigen, entscheidet welche Keywörter für euch wichtig sind und optimiert dann Seite für Seite bis onpage alles perfekt ist.

Praxistipp für den Umgang mit der Optimizisation

Top-Down-Strategie: Wie schon gesagt, es ist kaum machbar und auch wenig sinnvoll, alle Fehler sofort beheben zu wollen. Deshalb geben wir euch ja die Möglichkeit, alles zu priorisieren. Doch auch dann kann sich ein Techniker und ein Redakteur die nächsten Wochen nur noch darum kümmern. Wenn ihr dafür das Budget und die Zeit habt: prima! Wenn nicht, empfehlen wir diesen Workflow:

  1. Report des Site Optimizers an die Technik. Diese hat ein bestimmtes Zeitkontingent, die Fehler zu behandeln. Sie fangen mit den schwerwiegendsten an und machen dann weiter.
  2. Potentiale in der Suite vorschlagen lassen und die entsprechenden Keywords aussuchen und festlegen.
  3. Report des Keyword Optimizers an die Redaktion (oder das Produktmanagement). Auch hier gibt es ein festes Zeitbudget für Änderungen und auch hier gibt es eine klare Vorgabe der Relevanz.
  4. In der Woche drauf sowohl im Optimizer prüfen ob die Fehler alle behoben sind, genauso wie im Rankings-Bereich die steigenden Positionen erfreut zur Kenntnis zu nehmen.
  5. Sich bei Marcus und dem Searchmetrics Team für das grandiose Tool bedanken ;)

So. Ist immer noch jemand der Meinung, dass man all das auch von Hand und ohne Tool machen kann? Oder habt ihr noch mehr Ideen für unsere Optimization? Dann freue ich mich auf eure Kommentare.

Dies ist nur ein Gravatar

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias Bachor und ich leite das Marketing Team bei Searchmetrics. Bei Anregungen oder Feedback kann man mich via m.bachor@searchmetrics.com oder über Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (5)

  1. 20. Sep. 2012 09.47 Uhr

    Hallo,
    ich muss sagen, die Analyse klingt wirklich sehr gut. Auch die Statistiken sehen sehr übersichtlich und gut strukturiert aus.
    „So. Ist immer noch jemand der Meinung, dass man all das auch von Hand und ohne Tool machen kann? Oder habt ihr noch mehr Ideen für unsere Optimization? Dann freue ich mich auf eure Kommentare.“
    Tatsächlich ja, man kann es auch händisch machen (wenn man zu viel Zeit hat oder bei sehr kleinen Projekten ;-) )

    Wenn die Reporte genauso gut sind wie die angezeigten Statistiken, habt ihr mich als Kunden ;)

  2. 20. Sep. 2012 09.50 Uhr

    Hi Andrea,

    dann werden wir uns sehr gerne bei Dir melden, denn unsere Reporte sind sogar noch besser ;)

    Du kannst alles, wirklich alles, aus der Software in einen individuellen Report packen. Dazu kannst Du dann eigene Texte und Grafiken nutzen um am Ende den Report dann auch noch automatisch jeden Tag, Woche oder Monat per Mail zu verschicken, oder ihn einfach als Landingpage, also als Dashboard zu nutzen.

  3. 21. Sep. 2012 13.40 Uhr

    Wie heißt denn die Suite mit der man diese Analysen durchführen kann und gibt es dafür auch Testaccounts?

  4. 21. Sep. 2012 15.13 Uhr

    Hi Julia,

    den Optimization Bereich gibt es in der Searchmetrics Suite, und wenn Du Interesse hast, gibts natürlich auch Testaccounts, meld Dich einfach bei uns:
    http://www.searchmetrics.com/de/suite/

    Und falls es um ein kleineres Projekt geht, kannst Du den Optimization Bereich auch in den Produkten Essentials Plus und Professional finden, die beiden Produkte gibt es im Online Shop, auch monatlich kündbar:
    https://shop.searchmetrics.com/de/

  5. 17. Okt. 2012 11.44 Uhr

    Hallo,

    Gerade aus Urlaub zurück und mit Interesse den Bericht gelesen. Leider suche ich das OnPage Modul vergebens um es in meinen Account (Essential SEM+SEO) hinzuzufügen. Wird es bald eine Möglichkeit geben, ähnlich den Essentials Links?

Trackbacks (4)

  1. 21. Sep. 2012 08.54 Uhr

    […] schwupp, in die Themen.Matthias Bachor hat die wunderbare OnPage-Optimization von Searchmetrics vorgestellt und Eisy hat über neue, echt chicke Analysen inkl. eines Experten-Modus im Sistrix Optimizer […]

  2. 21. Sep. 2012 12.23 Uhr

    […] – Keyword Meta Tags sind zurück! Aber nicht für normale Seiten, sondern nur für Google News Artikel. Das soll es den Redakteuren erleichtern, verständliche Artikel zu schreiben ohne zu sehr auf Keywords achten zu müssen. Praktisch! – Wie man in die Google News kommt, das hat uns eisy letzte Woche verraten – Wie man sich sein persönliches SEO-Dashboard bauen kann mit Hilfe von KPIs – Wie man dem Pinguin entkommen kann durch gezielten Linkabbau – Der Sistrix Optimizer wird um neue Analyse-Funktionen erweitert – Searchmetrics erweitert seine Onpage Optimierung mit dem Site Optimizer […]

  3. 23. Sep. 2012 18.26 Uhr

    […] Searchmetrics OnPage Optimization – Es wird Zeit, dass wir euch unsere OnPage-Features in der neuen Searchmetrics Suite vorstellen. Damit bieten wir euch eine umfangreiche Toolbox an, mit der ihr eine Menge Zeit sparen könnt. Weiter… […]

  4. 02. Okt. 2012 10.52 Uhr

    […] you want to have a further look without actually testing, there is an in-depth post at the Searchmetrics blog covering their re-launched optimizer and over here is another tool post, […]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!