searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
1841818418

Organischer Traffic: Die besten 7 E-Commerce SEO-Tipps

Wenn man eine E-Commerce-Website betreibt, ist die Gewinnung neuer Kunden oft mit langwierigen und teuren Marketing-Kampagnen verbunden. Obwohl ein solcher Ansatz zweifellos effektiv sein kann, darf man nicht vergessen, dass es mehr als einen Weg gibt, um Conversions zu erzielen. Mit organischem Traffic generiert ihr passiv und kostengünstig potenzielle Leads.

Achtet darauf, eine SEO-Strategie zu verfolgen

Es heißt: Wer sich nicht vorbereitet, bereitet sich auf das Scheitern vor. Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist das eine zutreffende Aussage. Denn ihr müsst über eine mittel- und langfristige Strategie verfügen, die vorzugsweise mit Hilfe eines Branchenexperten ausgearbeitet wurde. Es stimmt zwar, dass Google in Bezug auf SEO und Seiten-Ranking regelmäßig die Richtung wechselt, aber das ist kein Grund, auf ein abgestimmtes Konzept zu verzichten.

Zu versuchen, Google zu überlisten, ist ein aussichtsloses Unterfangen. Jedes Mal, wenn man glaubt, die Antwort gefunden zu haben, um den Algorithmus von Big G zu umgehen, verändert sich dieser einfach. Mit einer Strategie könnt ihr sicherstellen, dass ihr immer einen Schritt voraus seid. Im Gegensatz dazu führt ein reaktionärer Ansatz dazu, dass ihr ständig hinter eurem Wettbewerb herjagt und ins Hintertreffen geratet.

Legt ein SEO-Budget fest

Wenn ihr eine E-Commerce-Website betreibt, kann es verlockend sein, den Löwenanteil eures Marketing-Budgets in Pay-Per-Click (PPC)-Kampagnen zu stecken. Das ist verständlich, denn mit PPC lässt sich schließlich Geld verdienen. Ihr könnt davon ausgehen, dass eine PPC-Anzeige mehr Kunden zum Kauf bewegt, was sich sofort positiv auf euren Gewinn auswirkt.

Das einzige Problem bei diesem Ansatz: Ihr müsst für jede Conversion bezahlen. Das wird mit der Zeit teuer – und es braucht nur ein paar magere Monate, bis eure gesamte Strategie in Scherben liegt. Wer in SEO investiert, braucht etwas mehr Geduld, bis er Ergebnisse sieht – aber es kann von großem Nutzen sein, langfristig zu denken.

Das Schlüsselwort hier ist “investieren”, denn es bezieht sich auf die Verwendung von Budget für SEO. Ihr zahlt also nicht für sofortige Conversions. Stattdessen erhaltet ihr potenzielle Leads und Brand Awareness für das investierte Geld. Dadurch wird sichergestellt, dass die User in Zukunft eher bei euch kaufen werden, als bei eurem Wettbewerb. Dieser Ansatz erfordert zwar Vertrauen, kann aber sehr profitabel werden, wenn ihr beginnt, rein organische Conversions zu erzielen.

Vernachlässigen Sie nicht die Qualität umfangreicher Inhalte

Informative, unterhaltsame und ansprechende Inhalte gehören zu den zuverlässigsten Methoden, um organischen Traffic zu gewinnen. User wollen von Unternehmen nicht wie namenlose, gesichtslose Geldautomaten behandelt werden. 64 % der Online-Käufer möchten eine Verbindung und Verbundenheit zu einer Marke spüren. 76 % dieser Käufer würden eher bei einem solchen Unternehmen als bei der Konkurrenz einkaufen. Das ist sicherlich Grund genug, eure E-Commerce-Website zu einem persönlichen Erlebnis zu machen.

Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist keyword-basiertes Content-Marketing, das den E-A-T-Algorithmus von Google anspricht. Wenn ihr eine E-Commerce-Website mit Blogs und Artikeln befüllen könnt, die das Leben des Lesers bereichern, werdet ihr einen Platz in den Herzen und Köpfen der User gewinnen.

Die Bereitschaft, Probleme zu erörtern und sogar zu lösen, ohne etwas zu verkaufen, wird euren organischen Traffic in die Höhe treiben. Jeder Klick kommt von  potenziellen zukünftigen Kunden, die euer Unternehmen nun kennen – und schätzen.

Verfeinert und aktualisiert euren Content

Die Erstellung von Inhalten ist zwar wichtig, allerdings funktioniert dies nicht so einfach wie: “Einen Blogartikel schreiben, veröffentlichen und Geld einnehmen”. Wäre es so, wären wir alle Millionäre. Selbst Evergreen Content muss von Zeit zu Zeit aktualisiert und mit neuen Informationen versehen werden.

Evergreen Content wird so genannt, weil die Relevanz nie verloren geht. Ein Blogbeitrag, der mehrere Wochen, Monate oder sogar Jahre zurückliegt, kann weiterhin Leser auf eure Website bringen. So schön dies auch ist, ihr solltet hier vorsichtig sein. Zeiten und Trends ändern sich. Was ihr in einem Blogpost geschrieben habt, mag zum Zeitpunkt der Veröffentlichung richtig gewesen sein, aber im Laufe der Zeit können neue Informationen auftauchen, die euren Erläuterungen widersprechen könnten.

Darüber hinaus ist Evergreen Content von Natur aus dynamisch. Ein Beitrag kann viel Aufmerksamkeit erregen, für einige Zeit vom Radar verschwinden und dann ein zweites virales Leben genießen. User sind nie zögerlich, einen Beitrag als veraltet und damit unwichtig zu bezeichnen, wenn sie ihn schon einmal gesehen haben, aber eine neue Perspektive verhindert solche Reaktionen. Regelmäßige Aktualisierungen werden auch Google beeindrucken. Euer Ranking wird eure Bemühungen widerspiegeln.

Stellt sicher, dass die Architektur eurer E-Commerce-Website eure SEO-Bemühungen nicht behindert

Die Architektur und Infrastruktur einer E-Commerce-Website ist eine Gratwanderung. Einerseits solltet ihr euch auf die zu verkaufenden Produkte und Dienstleistungen konzentrieren und diese zu den am besten zugänglichen Elementen der Website machen. Andererseits solltet ihr auch die Bedeutung der Inhalte nicht aus den Augen verlieren. Überprüft eure Website regelmäßig, um sicherzustellen, dass sie weiterhin gut performt.

Wenn ein Verbraucher ein Geschäft betritt, steht ihm ein Verkäufer zur Seite, der ihm hilft, sich im Laden zurechtzufinden und alle Fragen zu den Produkten zu beantworten. Der Text auf eurer Website sollte diesen Service ersetzen. Genauso wie ein aufdringlicher Verkäufer einen Kunden in der Realität abschrecken kann, können zu viele Pop-ups, CTAs und Weiterleitungen einen Online-User frustrieren und verwirren.

Konzentriert euch auf jeden Fall auf die Promotion eurer Produkte, die ihr verkaufen wollt. Das ist der Zweck einer E-Commerce-Website. Anstatt jedoch auf die Conversion zu drängen, solltet ihr einen zögernden User zu euren Inhalten führen. Es ist besser, einen User zu binden, als ihn für immer zu verlieren. User, die wiederkommen, um sich eure Inhalte anzusehen, tragen zum Traffic bei, auch wenn sie keine Conversions vornehmen.

Knüpft Geschäftsbeziehungen und nutzt euer Netzwerk

Jeder erfolgreiche Unternehmer oder Unternehmerin weiß, dass Beziehungen das A und O sind – der E-Commerce ist da keine Ausnahme. Baut daher so viele Beziehungen zu seriösen Websites auf, die in der gleichen Branche wie euer Shop tätig ist.

Wenn ihr eine Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen eingehen könnt, ist das großartig. Unterschätzt niemals die Macht von Backlinks mit hoher Autorität. Wenn ihr angesehene Websites dazu ermutigen könnt, auf euren E-Commerce-Shop zu verlinken, werdet ihr einen beeindruckenden Anstieg des organischen Traffics erleben.

Teilt eure Seite

Als Tim Berners-Lee das Internet erfand, wollte er den klügsten akademischen Köpfen auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben, Ideen in kürzester Zeit auszutauschen. Bis zu einem gewissen Grad ist das auch geschehen. Leider wird selbst der bemerkenswerteste wissenschaftliche Durchbruch nie annähernd die virale Zugkraft eines lustigen Katzenvideos erreichen.

Als Unternehmen müssen Sie auf diese Trends abzielen. Ihr könnt noch so viel Zeit und Geld in die Erstellung von SEO-freundlichen Inhalten investieren, wenn niemand eure E-Commerce-Website mit seinen Freunden und Kollegen teilt, wird dies nur von begrenztem Nutzen sein.

Erinnert euch an unsere Diskussion über Content Marketing und schaut euch diese Statistik an: 94% der Menschen teilen Inhalte, von denen sie glauben, dass sie das Leben anderer verbessern. Macht euch diesen Sinn für Online-Altruismus zunutze, indem ihr eure Inhalte teilbar macht und die Verbreitung fördert. Je mehr Menschen eure Website besuchen, desto mehr Leads werden generiert.


Ihr sucht nach Unterstützung eine erfolgreiche SEO-Strategie zu erstellen? Unsere SEO- und Content-Experten helfen euch gern weiter!

Jetzt kennenlernen