searchmetrics email facebook github gplus instagram linkedin phone rss twitter whatsapp youtube arrow-right chevron-up chevron-down chevron-left chevron-right clock close menu search
1936919369

Google May 2022 Core Update: Aktuelle Informationen

Google hat das erste Core Update des Jahres 2022 ausgerollt – und die finale Analyse zeigt heftige Ausschläge: Es gibt spektakuläre Gewinner, aber auch Domains mit massiven Verlusten. Welche Muster sich beim Rollout des Core Updates diesmal von Google in dem veränderten Suchalgorithmus erkennen lassen und die komplette Liste der Gewinner und Verlierer zeigen wir in diesem Blogpost.

Google Core Update May 2022: Timeline

Der Beginn: Nach über einer Woche voller Spekulationen der SEO-Community hatte Google am 25. Mai 2022 das Core Update Mai 2022 bestätigt. Über Google Search Central veröffentlichte der Konzern die Infos zusammen mit einem kurzen Blogpost. In diesem werden Webmaster darüber informiert, dass sie sich vielleicht nach einem Core Update freuen können, falls sich die Rankings verbessern. Im umgekehrten Fall rät Google, sich nicht zu ärgern; die Seiten müssten nicht unbedingt schlecht sein, sondern matchen vielleicht nicht mehr perfekt mit dem Google-Suchalgorithmus, der den Content auf Seiten nun anders bewertet:

Seiten, die nach einem Core Update in der Suche schlechter abschneiden, sind nicht unbedingt fehlerhaft. Sie verstoßen nicht gegen die Richtlinien für Webmaster und es wurden auch keine manuellen oder algorithmischen Maßnahmen ergriffen, wie es sonst bei Richtlinienverstößen der Fall sein kann. Die Core Updates enthalten keine Änderungen, die auf bestimmte Seiten oder Websites abzielen. Wir möchten mit ihnen nur allgemein verbessern, wie unsere Systeme Inhalte bewerten. Es kann auch passieren, dass Seiten eurer Website, die bisher unterbewertet wurden, nach dem Update erfolgreicher sind. Google Search Central Blogpost zum Core Update May 2022

 

Das Ende: Genau 15 Tage nach dem Start für das Google Core Update May 2022 teilte uns Google am 9. Juni 2022 mit, dass der Rollout nun abgeschlossen sei.

 

Google May 2022 Core Update Analyse

Für die Analyse der Gewinner und Verlierer wurde die Searchmetrics Research Cloud genutzt. Die Research Cloud basiert auf einer Keyword-Datenbank, die mehr als 50 Petabyte an SEO-Daten aus 38 Ländern umfasst. Für alle in der Research Cloud enthaltenen Keywords werden die URLs ermittelt, die auf den Suchergebnispositionen ranken. Somit können im Vergleich zwischen zwei Datenpunkten die Veränderungen für die ermittelten URLs und damit Domains festgestellt werden.

Für die Analyse der Gewinner und Verlierer beim Google May 2022 Core Update wurden die Veränderungen in den Suchergebnispositionen der deutschsprachigen Desktop-Suchergebnisse zwischen zwei Datenzeitpunkten miteinander verglichen. Hierbei wurden die Werte zu Beginn des Updates mit den Werten vom 20. Juni 2022 – also nach dem Abschluss des Rollouts – miteinander verglichen. Damit sind valide Erkenntnisse darüber möglich, welche Domains bzw. Website-Typen und TopicvCluster zu den großen Gewinnern oder Verlierern des Core Updates gehören.

Angeordnet ist diese Liste nach dem absoluten Gewinn bzw. Verlust an SEO Visibility; aufgenommen wurden nur Domains mit einer Veränderung der SEO Visibility von mehr als zehn Prozent. Die Liste stellt dabei eine kuratierte, beispielhafte Auswahl an Gewinnern und Verlierern dar, insbesondere Adult Domains, Relaunches oder ähnliches wurde dabei entfernt.

Google May 2022 Core Update: Gewinner

Rank Domain Gewinn SEO Visibility (absolut) Gewinn SEO Visibility (prozentual)
1 amazon.de 824.460 16%
2 google.com 403.122 15%
3 ebay-kleinanzeigen.de 311.008 245
4 dict.cc 215.011 86%
5 etsy.com 171.569 51%
6 netzwelt.de 104.952 20%
7 linkedin.com 103.182 21%
8 stern.de 98.496 13%
9 tiktok.com 90.566 129%
10 welt.de 88.985 15%
11 ladenzeile.de 88.404 21%
12 bild.de 87.505 16%
13 gettyimages.de 73.652 55%
14 tripadvisor.de 64.684 15%
15 linguee.de 62.232 12%
16 langenscheidt.com 60.540 18%
17 onmeda.de 58.605 160%
18 deezer.com 56.400 235%
19 discogs.com 54.773 34%
20 ardmediathek.de 51.698 35%
21 autoscout24.de 49.279 17%
22 n-tv.de 43.718 22%
23 meinestadt.de 42.791 21%
24 medimops.de 42.691 42%
25 expedia.de 42.679 41%
26 dasoertliche.de 36.644 20%
27 stepstone.de 35.976 25%
28 karrierebibel.de 32.739 14%
29 holidaycheck.de 32.600 13%
30 gesundheit.de 31.770 124%
31 wortbedeutung.info 31.118 18%
32 lifeline.de 30.678 90%
33 billiger.de 30.582 13%
34 archive.org 30.195 115%
35 justwatch.com 29.564 56%
36 msdmanuals.com 28.929 38%
37 zentrum-der-gesundheit.de 28.829 53%
38 lovelybooks.de 28.523 42%
39 similarweb.com 28.391 60%
40 linguee.com 28.322 18%
41 last.fm 27.851 30%
42 augsburger-allgemeine.de 27.291 20%
43 informer.com 26.721 78%
44 tag24.de 25.861 28%
45 steampowered.com 24.990 11%
46 spiele123.com 24.427 24%
47 mydealz.de 23.949 67%
48 booklooker.de 23.052 23%
49 bundesregierung.de 23.005 47%
50 aliexpress.com 22.442 81%
51 adobe.com 22.190 13%
52 cinema.de 21.872 19%
53 berliner-kurier.de 21.670 127%
54 finanznachrichten.de 21.621 39%
55 bz-berlin.de 20.273 20%
56 redbubble.com 20.253 70%
57 swp.de 20.028 35%
58 pinterest.com 19.347 11%
59 preis.de 19.244 19%
60 wlw.de 19.071 67%
61 gmx.net 18.672 14%
62 lionshome.de 18.138 47%
63 sat1.de 18.016 14%
64 suche-postleitzahl.org 17.973 50%
65 asos.com 17.825 32%
66 indeed.com 17.662 11%
67 vergleich.org 17.504 24%
68 wordreference.com 17.319 39%
69 willhaben.at 17.074 57%
70 rnd.de 16.436 13%
71 ihk.de 16.209 17%
72 schreiben.net 16.081 23%
73 express.de 15.468 21%
74 shoop.de 15.421 114%
75 medlexi.de 15.420 160%
76 dwd.de 14.879 17%
77 twitch.tv 14.860 36%
78 gamepro.de 14.769 24%
79 kayak.de 14.413 27%
80 dictindustry.de 14.405 28%
81 marketscreener.com 14.319 89%
82 glamour.de 14.106 23%
83 online-translator.com 13.956 81%
84 mystipendium.de 13.710 39%
85 guetsel.de 13.192 120%
86 baur.de 12.841 11%
87 wintotal.de 12.741 19%
88 utopia.de 12.499 11%
89 diplo.de 12.442 29%
90 freundin.de 12.225 32%
91 zu-zweit.de 12.072 35%
92 erfahrungenscout.de 12.002 66%
93 vice.com 11.957 53%
94 steamcommunity.com 11.811 58%
95 derwesten.de 11.568 24%
96 manualslib.de 11.562 16%
97 video-to-mp3-converter.com 11.260 81%
98 urlaubstracker.de 11.199 39%
99 bussgeldkatalog.org 11.147 24%
100 urlaubsguru.de 11.079 12%

 

3 Beobachtungen zu den Google Core Update Gewinnern

Einige prägnante Trends und Beispiele zur Analyse der Gewinner des Google May 2022 Core Updates gibt es nachfolgend:

Reise-Websites gewinnen leicht

Das erste Core Update des Jahres scheint der Visibility einiger Reise-Websites einen Push nach oben verliehen zu haben. Ähnliche Bewegungen konnten bereits während des Google Core Update November 2021 festgestellt werden. In den Top100-Gewinnern des Google Core Updates May 2022 findet sich nehmen holidaycheck.de und kayak.de auch expedia.de, die einen beachtlichen Anstieg von 41 Prozent mehr Visibility verzeichnen können.

Health gefangen im E-A-T-Orkan

Für besonders sensible Themenbereiche wie Health bedeutet ein Core Update seit Jahren vor allem eines: Unbehagen. Denn es geht häufig entweder steil aufwärts – oder eben steil bergab. Fast alle Marktteilnehmenden waren davon in den vergangenen Jahren betroffen, dass Google vor allem bei Core Updates kleine Änderungen im Suchalgorithmus implementiert, die dazu führen, dass Health-Domains komplett abstürzen oder durch die Decke schießen. Wie im Chart zu sehen, ging es bei vergangenen Core Updates – etwa im Sommer 2021 – für lifeline.de nach unten, während onmeda.de zulegen konnte. Nach dem aktuellen Core Update zeigt die SEO Visibility sowohl für onmeda.de und lifeline.de stark nach oben.

Auch weitere Domains, die sich Themen zur Gesundheit widmen, zeigen deutliche Zuwächse in ihrer Visibility. So konnten gesundheit.de oder zentrum-der-gesundheit.de Zuwächse von bis zu 124% verzeichnen.

Marketplaces und Kleinanzeigen gewinnen

Für viele Marktplätze und Kleinanzeigen-Portale ging es im Zuge des May Core Updates von Google nach oben. Sowohl die E-Commerce-Riese, Amazon, konnte 16 Prozent an SEO Visibility zulegen. Der Konkurrent Aliexpress.com erreicht sogar 81 Prozent, während ebay-kleinanzeigen.de um 24 Prozent zulegte. Auch etsy.com oder ladenzeile.de konnten sich ordentlich verbessern. Auch weitere Marktplätze und Kleinanzeigen-Portale gehörten zu den Gewinnern, etwa billiger.de oder redbubble.com.

Zugabe: Unser Top-Gewinner des May Updates: tiktok.com und deezer.com

Top-Gewinner des aktuellen Google May 2022 Core Update sind die Domains tiktok.com und deezer.com, die mit einem prozentualen Zuwachs von 129 Prozent bzw. 235 Prozent eine starke Verbesserung ihrer Visibility erreicht haben.

Google May 2022 Core Update Verlierer (Auswahl)

Domain Verlust SEO Visibility (absolut) Verlust SEO Visibility (prozentual)
dewiki.de -253.646 -51%
jetztspielen.ws -56.312 -55%
de-academic.com -55.722 -43%
softonic.com -53.016 -12%
zdf.de -52.835 -20%
deutschlandfunk.de -50.537 -19%
aboutyou.de -48.499 -16%
statista.com -48.011 -37%
inside-digital.de -43.649 -18%
hanisauland.de -40.058 -33%
was-war-wann.de -39.706 -73%
tk.de -39.702 -24%
fan-lexikon.de -33.452 -42%
helpster.de -32.455 -14%
rewe.de -31.848 -23%
bund.de -31.293 -14%
woxikon.de -30.999 -17%
onlinestreet.de -30.962 -21%
leading-medicine-guide.de -30.606 -100%
marjorie-wiki.de -29.846 -49%
alamy.de -28.605 -55%
enzyklo.de -27.060 -66%
tagesspiegel.de -26.242 -12%
hometogo.de -25.624 -33%
sportschau.de -25.220 -20%
classicistranieri.com -25.144 -84%
britannica.com -24.690 -18%
educalingo.com -21.787 -43%
deavita.com -21.449 -81%
gamestop.de -21.400 -31%
deutschlandfunkkultur.de -20.470 -20%
tr-ex.me -20.145 -34%
11880.com -18.670 -12%
stadte-gemeinden.de -18.628 -76%
promipool.de -18.062 -36%
tvtoday.de -17.209 -13%
osiander.de -17.147 -43%
klicksafe.de -16.931 -50%
muenchen.de -16.899 -16%
oldversion.com.de -16.870 -29%
phonesdata.com -16.747 -55%
chemie.de -16.101 -15%
klett-sprachen.de -15753 -58%
sky.de -15.692 -16%
mein-mmo.de -15.669 -51%
expert.de -15.644 -13%
xbox.com -15.617 -13%

 

3 Key Facts zu den Google Core Update Verlierern

Einige prägnante Trends und Beispiele zur Analyse der Verlierer des Google May 2022 Core Updates gibt es nachfolgend:

Update-Gewinner 2021 sind nun Verlierer

Google gibt es, Google nimmt es: Die beiden Core Update im Sommer 2021 waren ziemliche Kracher, bei denen es vor allem Gewinner gab. Einige der Gewinner-Domains vom Sommer 2021 mussten nun, ein knappes Jahr später, wieder an SEO Visibility einbüßen. Der Chart listet nur beispielhaft auf, wie sich Domains aus unterschiedlichen Bereichen über temporäre Zugewinne an SEO Visibility freuen können, die dann aber ebenso schnell wieder verschwinden kann.

Wikis & Dictionaries verlieren

Ebenfalls eine Branche, die häufig von Schwankungen bei den Core Updates betroffen ist, sind Wikis und Wörterbücher. Auch das Google May 2022 Core Update macht hier keine Ausnahme; in unserer Auswahl der Domains mit den größten Verlusten beim Core Update 2022 sind zahlreiche Wikis und Wörterbücher enthalten. So sieht ein Chart aus, wenn das Core Update einmal gründlich den Suchalgorithmus anpasst:

Wobei im Falle dieser Kategoire davon auszugehen ist, dass Google einfach Domains durchtestet, das die Suchergebnisseiten auf vielen Domains recht ähnlich sind. Insofern werden bestimmte Domains nach unten durchgereicht, während andere nach oben gespült werden – aus dieser Branche konnten sich in diesem Update dict.cc und langenscheidt.com in der Gewinner-Liste eintragen.

Ist der Trend mit CC-Inhalten vorbei?

Der größte Verlierer beim May 2022 Core Update von Google ist dewiki.de. Die Seite nutzt Inhalte von Wikipedia, die unter einer Creative-Commons-License stehen und unter Lizenzangabe kopiert werden können, und bindet diese auf der eigenen Domain ein – im Unterschied zu Wikipedia allerdings mit Werbung sowie Sponsored Posts angereichert. Damit lässt sich eine spannende Flughöhe erreichen, wie die Rückschau der SEO Visibility zeigt. Die ersten relevanten Rankings für Keywords wurden in unserer Searchmetrics Research Cloud im Juli 2019 verzeichnet, danach ging es langsam aufwärts – bis zum Core Update im Sommer 2021, als die SEO Visibility durch die Decke schoss. Selbst nach dem Abfall im aktuellen Mai-Update von Google ist dewiki.de noch immer auf Platz 105 der sichtbarsten Websites im deutschen Google-Index.

Vom Google Update betroffen? Was Webmaster & SEOs machen können

Searchmetrics SEO-Consultant, Grace Adato, hat Tipps, wie ihr eure SEO-Aktivitäten nach einem Core Updates meistern könnt:

“Ein wichtiger Hinweis – den selbst SEOs aus den Augen verlieren – ist, zu den Grundlagen zurückzukehren”, sagt sie. “Überprüft eure Inhalte aus der Sicht von Google.”

Wenn ihr einen Rückgang der Rankings feststellen solltet, stellt euch folgende Fragen:

Wirken sich die Traffic-Verluste auf Leads oder den Umsatz aus?

Während der Core Updates habe ich gesehen, dass allgemeine Keywords Website Traffic verloren haben, für die sie nicht die beste Quelle waren”, sagt Adato. “Vergleicht Traffic- und Ranking-Verluste immer mit Lead- und Umsatz-KPIs. Wenn Leads oder Umsätze nicht in gleichem Maße verloren gehen, haben diese verlorenen Keywords keinen qualifizierten Traffic gebracht.”

Hat Google seinen Algorithmus aufgrund von sich verändernden Trends angepasst?

Wenn sich der Rückgang des Traffics auf das Endergebnis auswirkt, liegt möglicherweise eine Veränderung der Nachfrage vor. Verwendet Google Trends, um festzustellen, ob das Suchvolumen abnimmt, der Wettbewerb sich ändert oder Inhalte veraltet sind.

“Die richtige Segmentierung von Landing Pages in euren Analyse- oder BI-Tools hilft dabei, die betroffenen Seiten und/oder Content-Arten zu erkennen”, sagt sie. “Isoliert ein paar Seiten in der Google Search Console, um die betroffenen Suchanfragen zu untersuchen”.

Gibt es unter den konkurrierenden Ergebnissen neue Informationen zu diesem Thema? Wenn ja, aktualisiert eure Seite mit den neuen Informationen und gebt das Datum der Aktualisierung an.

Eine weitere Taktik besteht darin, den Inkognito-Modus eures Browsers zu verwenden, um die SERPs für die betreffende Suchanfrage anzuzeigen. Wenn es Konkurrenz gibt, bewertet eure Title Tags und Meta Descriptions im Vergleich zu den höher platzierten Seiten.

Geben die Daten meine Bedenken wieder?

“Handelt nicht zu schnell und nehmt keine Änderungen vor, ohne eure Daten zu analysieren. Schließt andere Faktoren wie größere Veränderungen an der Website und saisonale Schwankungen aus und vergleicht ähnliche Zeiträume mit denen des Vorjahres”, sagt Adato.

Weitere Fragen zur Selbsteinschätzung findet ihr im Google Beitrag Tipps für Website-Betreibende zu den grundlegenden Google-Updates.


Schaut auf jeden Fall wieder vorbei, um unsere neueste Analyse zum Google Core Update vom Mai 2022 zu lesen. Wir werden diesen Blog Post laufend aktualisieren, sobald wir neue Erkenntnisse zum aktuellen Update analysiert haben.

Seid ihr vom neuen Update betroffen? Teilt es uns in den Kommentaren mit oder wendet euch an unsere Expert*innen, die euch gern unterstützen.

Kontakt aufnehmen

Patty Johnson

Patty Johnson

Patty Johnson hat mehr als zehn Jahre Erfahrung im Content Marketing für Agenturen und Corporate Brands. Als Searchmetrics Senior Content Marketing Manager für die USA steuert sie ein umfangreiches Content-Portfolio, das Digital Marketer dabei hilft, sich über die Bedeutung der organischen Suche zu informieren, sicherzustellen, dass SEOs Zugang zu den neuesten Ressourcen haben und den Wert der Daten aus der organischen Suche zu stärken, um herausfordernde Unternehmensaufgaben zu lösen.

Kommentar schreiben

Hinweis: Wenn ihr hier keinen Namen eintragt (sondern ein Keyword) oder uns euer Eintrag zu werblich erscheint, behalten wir uns das Recht vor, euren Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!

Des Weiteren erteilt ihr mit der Abgabe eures Kommentars eure Erlaubnis, dass eure Daten von blog.searchmetrics.com/de/ gespeichert werden. Zur Übersicht über die Kommentare und zur Vermeidung von Missbrauch, speichert diese Website Name, E-Mail-Adresse, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel eures Kommentars. Die Kommentare können jederzeit wieder gelöscht werden. Detaillierte Informationen findet ihr in unserer Datenschutz-Erklärung.