OMCap / SES Berlin 2012: Ein Recap in 750 Worten

16. Oktober 2012 | Konferenzen 2 Kommentare

omcap 2012Die zweite Auflage der OMCap in Partnerschaft mit der SES Berlin liegt hinter uns: Zum zweiten Mal diente das Kosmos als Veranstaltungsort, das eigentlich als Kino und Diskothek in der Hauptstadt bekannt ist.

Die OMCap gehört zusammen mit der SEO Campixx zu den größten SEO-Konferenzen in Berlin, wobei die OMCap noch ein Stück mehr Themenvielfalt bietet. Wesentlicher Unterschied zur Premiere im letzten Jahr waren die Seminare im Quadriga-Forum, die bereits einen Tag vorher in kleinen Gruppen abgehalten wurden. Wir haben leider nicht teilgenommen, aber das Feedback war wohl sehr gut.

Vorabendparty auf dem offenen Online Marketing Stammtisch Berlin

Sie werden wohl langsam zum Gesetz, die WarmUp-Parties zu SEO-Konferenzen. Wer also nicht auf den Seminaren war, konnte dann auf dem offenen Online Marketing Stammtisch Berlin mit den ersten Drinks in die OMCap starten. Dabei war die Location außergewöhnlich gut und selbst für mich als Berliner noch unbekannt. Gute Wahl!

Die Konferenz

Auftakt der Veranstaltung war die Keynote von Sebastian Schreiber von syss.de, der zeigte, mit welch einfachen Mitteln manche Hard- und Software zu hacken geht. So lassen sich in einigen Webshops die zu zahlenden Preise manipulieren, und die Code-Sperren von iPhone und Co sind schnell überwindbar. Wichtig ist, diese Schwachstellen zu kennen, um sich nicht in vermeintlicher Sicherheit zu wiegen und bessere Schutzmaßnahmen zu nutzen. Äußerst interessant, aber auch äußerst strafbar :-)

Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Maile Ohye aus dem Technik-Team von Google. Sie zeigte in ihrer erfrischenden Art, welche Möglichkeiten die Google Webmastertools bieten und in welchen Schritten man die eigene Online-Strategie aufbauen sollte.

Zur dunklen Seite des SEO gab es einen Vortrag von Aaron Axelsson aus Schweden. Dieser zeigte anschaulich, welche Black-Hat Maßnahmen noch wirken und welcher Aufwand betrieben werden muss, um das Casino-Geschäft am Laufen zu halten. Diese Techniken sind sicher nichts für den langfristigen Erfolg einer Domain, aber immer gut zu wissen, was die andere Seite des SEO so macht.

Ein Highlight aus unserer Sicht war der Vortrag von Niels Dörje von Tandler.Dörje.Partner, der sehr strategisch die Google Suche hinterfragt. Mit der Erfahrung aus seiner Zeit bei Google berichtet er, dass man die Nachhaltigkeit seines Geschäftsmodells anhand der Stellenausschreibungen von Google, den Firmenkäufen und den Partnerschaften, die sie eingehen, überprüfen sollte. So sollte man z.B. heute keine Flugsuche mehr ins Leben rufen oder aktuell einen Vergleich für Autoversicherungen (denn Google plant einen eigenen Versicherungsverlgeich)

Weitere Kernaussagen könnte man wie folgt zusammenfassen:

  • Strukturierte Daten ist das A & O – Zeichne aus was geht auch mit dem Risiko, dass Google die Daten für einen eigenen Service nutzt
  • SEO ist keine Raktenwissenschafft mehr (War es eigentlich noch nie) – deswegen wer die Basics im Griff hat und danach sich um den Markenaufbau kümmert hat, der wird langfristigenen Erfolg haben
  • Also: BRAND, BRAND, BRAND
  • Google versucht den Nutzer immer mehr in Google Produkten aufzuhalten, allen voran Google+
  • Hole dir Links von den Seiten die zu deinem Keyword(set) vor die ranken – das beste Linktool für relevante Links ist Google selbst

Auch wir dürfen auf so einer Veranstaltung natürlich nicht fehlen. Wir waren nicht nur als Tracksponsor vertreten sondern auch durch unsere Sprecher  Marcus Tober, CTO von Searchmetrics. Marcus hat zusammen mit Karl Kratz zusammen die „SEO Rankingfaktoren 2013“ beleuchtet und einige Insights aus der unsere aktuellen Studie zu Social Signals gegeben. Karl hingegen bot die perfekte Mischung aus Wissen & Witz und stellte den wichtigsten Rankingfaktor aus seiner Sicht vor: Das (Sprechpause) Doku(Sprechpause)ment!

Ich habe mich zusammen mit Johannes dan man an die Entwicklungen im Bereich Universal Search gemacht und wir haben gemeinsam festgestellt, Google ist inzwischen mehr als nur Bilder, Videos & Co. – am besten man hat immer einen Blick auf google.com und schaut was dort passiert. So können Auswirkungen wie zum Beispiel die des Knowledge Graph rechtzeitig erkannt werden.

Meine Folien sind bereits auf Slideshare verfügbar:

Zudem gab es schon wie im letzten Jahr leckeres Essen, gute Drinks und eine perfekte Möglichkeit mal wieder zu networken. Ich bedanke mich bei André und dem ganzen Team im Namen für Searchmetrics für eine gelungene Veranstaltung und gerne sind wir auch im nächsten Jahr wieder Gast.

Noch mehr Recaps gibt es u.a. hier:

Beim Karl Kratz (inkl. Foto von mir, danke dafür)
auf dem Shopbetreiber Blog
Bei den Jungs von Fairrank
auf musclecat.com
auf www.suchmaschinenoptimierung.com
bei den SEO-Trainees
und auf gefruckelt.de wurde sogar live gebloggt.

Weiterführende Links:

Homepage der OMCap /SES Berlin
SEO Events mit Searchmetrics

Dies ist nur ein Gravatar


Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (0)

Trackbacks (2)

  1. 17. Okt. 2012 16.47 Uhr

    [...] durch seine Folien mit Do‘s and Dont‘s zu Google News und Video Optimierung. Die Slides gibt es hier. Vortrag von Niels Dörje, ausnahmsweise ohne Marcus [...]

  2. 31. Okt. 2012 14.18 Uhr

    [...] training day as well and kind of surrounded by two networking events. If you want to read more: #1, #2 and a full [...]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!