SEO & Content Trends 2019 – Die Wunschliste der Online Marketer

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und das möchten wir zum Anlass nehmen, die vergangenen Monate gemeinsam mit internationalen Branchen-Experten Revue passieren zu lassen. Viele unserer Experten haben außerdem die Chance genutzt, zu verraten, welche Inhalte ihr im letzten Jahr auf gar keinen Fall verpasst haben dürft – und wer aus ihrer Sicht die Online-Marketer des Jahres waren und warum. Noch mehr Expertenwissen und die Chance, eine Lizenz für die Searchmetrics Content Experience zu gewinnen, findet ihr übrigens in unserem SEO & Content Adventskalender.

Mehr Expertenwissen: der SEO & Content Adventskalender

Die Wunschliste der Online Marketer

❇️ Ich möchte über die Front-Facing-Kamera am Handy Facetracking-Daten erheben, die ich mit IBM Watson verbinde, um emotionale Reaktionen zur UX von mobilen Websites auszuwerten. Hierbei möchte ich Rückschlüsse zu Rankings und Conversions ziehen. – Fionn Kientzler, Managing Partner bei Suxeedo

❇️ Pizzaofen, Searchmetrics Jahres-Lizenz, BrightonSEO-Konferenzticket Marco Schlauri, Founder von Digital Leverage

❇️ Gute Analytics trotz DSGVO-Bremse. Juliane Waack, Fachredaktion bei der ec4u expert consulting AG

❇️ Rucksack mit eingebautem Battery-Pack fürs Handy – Björn Beth, Director Digital Strategies Group EMEA bei Searchmetrics

❇️ Mehr Videomarketing … und unser erstes E-Book! Sven Deutschländer, Geschäftsführer Onlinemarketing bei SEO Profi Berlin @ dskom GmbH

❇️ Weltfrieden :)  Markus Klöschen, Searchmetrics

Die spannendsten Entwicklungen 2018

„Für mich war es am spannendsten, über das Jahr hinweg zu beobachten, wie sich die die Arbeit von Journalisten in 2018 verändert. Hierbei waren zwei Aspekte besonders interessant: Als Reaktion auf die DSGVO ist es tatsächlich sehr viel schwieriger geworden, ganze Content Pieces über diverse Sharing-Möglichkeiten in den Medien zu platzieren, da eine große Unsicherheit in Bezug auf Third Party Assets, Tracking-Daten und Datenschutz in Zusammenhang mit Content-Kampagnen besteht. Um auf Nummer sicher zu gehen, verzichten hier aktuell viele Publisher komplett auf das Einbinden externer Inhalte. Hier ist also für Content Marketer ein Umdenken angesagt. Das zweite Thema bezieht sich generell auf den Diskurs zwischen SEOs/PR und Journalisten. In 2018 gab es diverse Debatten zum Thema Erwähnungen und Verlinkungen zu original Quellen. In einigen Medienhäusern und Redaktionen wird schon prinzipiell nicht mehr auf original Quellen verlinkt, da hier stattdessen Advertorials verkauft werden. Das ist nicht nur ein Problem für die Content-Promotion, sondern letzten Endes auch ein absolutes Thema der Nutzerfreundlichkeit. Wer will schon jedes Mal eine Recherche anfangen, um weiterführende Informationen zu erhalten? Auch hier muss jeder, der Content distribuieren und auf externen Kanälen platzieren möchte, umdenken und seine Inhalte so umsetzen, dass eine Verlinkung oder das Einbinden absolut legitimiert wird – sowohl für den Publisher als auch für den Nutzer oder Leser.“ – Dominique Seppelt


Björn-Beth„Es hat sich auch in 2018 wieder verstärkt gezeigt, dass sich im SEO keine allgemeine Strategie auf alle Seiten und Industrien anwenden lässt. Jede Seite, jede Zielgruppe, jeder Fall muss individuell analysiert werden. Das unterstreicht auch wunderbar unsere Nischen-Ranking-Faktoren-Studie.“ – Björn Beth

 


maltelandwehr„Die Weiterentwicklung von JavaScript-SEO (nextJS usw.)“ Malte Landwehr, Director Product Marketing & Solutions bei Searchmetrics

 

 


FionnKientzler„Im Mai beim Google Duplex als der Assistant in einer komplett menschlichen Stimme selbstständig einen Termin beim Friseur gemacht hat.“ – Fionn Kientzler

 

 


„Ein Keyword pro URL ist vorbei. Google analysiert und rankt Content-Teile, welche auf einer Page liegen, unterschiedlich > Snippets im Suchresultat werden zunehmen > weniger Traffic wird auf rankende Pages distribuiert“ Marco Schlauri

 


„Dass die Gespräche rund um DSGVO nach dem Inkrafttreten sofort an Relevanz, Angst und Panik verloren haben. Da ich Datenschutz eh als Thema sehe, das auch für das Marketing eingesetzt werden kann (à la: uns ist das Kundenwohl wichtig), wird hier spannend, wie mit der kommenden ePrivacy-Verordnung umgegangen wird. Alles von vorne oder haben wir doch etwas draus gelernt?“ Juliane Waack


 „Der Bereich Organic Search hat auch 2018 viele spannende Entwicklungen bereitgehalten. Website-Betreiber stehen hier immer wieder vor neuen Herausforderungen, selbst wenn sie organisch grundlegend gut aufgestellt sind. Neben vielen algorithmischen Veränderungen, die Google dieses Jahr wieder in Gang gesetzt hat, waren es vor allem das Medic Update, die YMYL-Diskussion sowie JavaScript und seine Weiterentwicklungen, die die organische Suche dynamisch gehalten haben. Zudem spielen in aktuelle SEO-Entwicklungen immer die Themen Voice Search und Sprachassistenten hinein. Selbst wenn die Veränderungen im Suchverhalten wahrscheinlich erst in den nächsten drei Jahren deutlich zu spüren sein werden, ist die zunehmende Integration von Suchmöglichkeiten in Alltagsgegenstände wie Kühlschränke oder Autos spannend zu beobachten.“ – Andor Palau

 

Trends & Themen, die 2019 wichtig werden

„Passend zu meinem Online-Marketing-Tipp für 2019 kann ich auch hier nur sagen, dass das Thema Datenauswertung auf jeden Fall im Fokus stehen sollte, da hier gerade in Bezug auf Planbarkeit und Wertschöpfung noch viel Nachholbedarf besteht. Das Ziel muss hier sein, eigene Daten aus den verschiedenen Channels zusammenzuführen und somit ganzheitlich agieren zu können. Darüber hinaus werden wir gerade im Content Marketing sicher noch mehr interaktive Inhalte und Video Content (beispielsweise Live Video Content & Entwicklung der Vertical Videos für mobile) sehen und mehr Inhalte personalisiert und dynamisch ausspielen.“ – Dominique Seppelt


Björn-Beth„Voice & Visual Search werden weiter an Schwung aufnehmen. Eine Plattform-Strategie für Google Home und Alexa, aber auch für Pinterest, Instagram & Snapchat zu erstellen und damit herumzuexperementieren, halte ich für sinnvoll für das, was nach 2020 kommt.“ Björn Beth

 


„Kommt auf die Nische an. Aber gute Inhalte sind immer relevant.“ Markus Klöschen

 

 


maltelandwehr
„Chatbots & Messenger, Podcasts. Für B2B und B2E: CRM-getriebene, personalisierte, Account-basierte Marketing Automation/Outreach. Für B2C: Influencer Marketing Malte Landwehr

 


AI and Machine… erm Schwachsinn. Kreiert zuerst einmal anständigen Content!“ – Marco Schlauri

 

 


„Multimediales Online-Marketing nicht mehr nur Texte schreiben, sondern auch eigenes Bild-, Audio- und Video-Material erstellen und geschickt mit Text verbinden, um Interessenten und Kunden über alle Sinne und mehr Kanäle glücklich zu machen.“ Sven Deutschländer

 


FionnKientzlerAuch mal mit komplett neuen Hypothesen an die User Experience heranzugehen, statt nur mit kleinen Verfeinerungen zu arbeiten. mit kleinen Verfeinerungung zu arbeiten Fionn Kientzler

 

 


Wie lässt sich Analytics klug einsetzen? (Also: Muss ein Unternehmen mit wenig Kundendurchlauf und einer entsprechend geringen Datenmenge wirklich auf KI setzen?)  Alle sprechen von Marketing Automation, aber kaum jemand denkt daran, dass der entsprechende Content auch entwickelt werden muss, um individuelle Kundenreisen zu automatisieren > mehr Transparenz für die Grundlagen von Automation.  Gamification: Kundenreisen spannender gestalten, um besonders in der ersten Kaufphase ein positives Erlebnis zu generieren (Liebe auf den ersten Klick). – Juliane Waack


„Wir sollten 2019 weiterhin auf datengetriebenes Marketing setzen. Im Bereich Content Marketing sehen wir beispielsweise immer wieder, wie nutzerrelevant die Ergebnisse tatsächlich sind. Hier mit unterschiedlichsten Formaten zu arbeiten, führt oftmals zu einer höheren Zufriedenheit, da die Nutzer erkennen, dass da jemand wirklich hilfreiche Inhalte geschaffen hat. Vielfältige Content-Formate werden daher immer wichtiger – so z.B. Video bzw. Audio Content. User wollen relevante Informationen, die leicht konsumierbar aufbereitet sind. Richtig eingesetzt können Live Videos und Vertical Videos für Mobile schon jetzt sehr viel Traffic auf eine Seite bringen. Genauso wie Audio Content können Videos die Verweildauer auf Seiten verbessern. Dabei ist es wichtig, dass der entsprechende Content nicht einfach „stand-alone“ produziert und veröffentlicht wird, sondern in einer Strategie von SEO und Content Marketing eingebettet ist. Auch Paid kann hier unterstützend für eine ganzheitlich positive Auswirkung auf das User Engagement eingesetzt werden.“ – Andor Palau

Wie ihr optimal ins neue Jahr startet

„Ich denke, den EINEN Tipp für alle Online Marketer wird es nicht geben, da natürlich auch jeder Bereich seine eigenen und individuellen Zielsetzungen und Entwicklungen hat. Unabhängig von der Online-Marketing-Disziplin sollte aber sicherlich bei jedem das Thema Datenerfassung- und Evaluierung ganz groß auf dem Zettel stehen. Um Kampagnen- bzw. Strategie Erfolge wirklich planbar umzusetzen, ist es unumgänglich, mit validen Daten zu arbeiten. Mein Tipp hier wäre also, mehr Ressourcen in Datenerhebung, Automatisierung und Datenauswertung zu investieren, um diese als zukünftige Strategien zu nutzen.“ – Dominique Seppelt

 


„Risikostreuung und dennoch Fokussierung. Setze nicht alles auf ein Pferd. Dieses Pferd mag der Gewinner aller vergangenen Derbys gewesen sein. Er mag das beste Futter und das beste Training genossen haben. Er mag den besten Jockey und optimale Startbedingungen gehabt haben. Aber nur eine kleine Ablenkung sorgt schnell dafür, dass es stolpert und damit von Position 1 auf 100 rutschst. Dies ist ebenso richtig für dein Marketing. Du magst bislang der absolute Gewinner bei Google gewesen sein. Du hast in deinem Team die besten SEOs, die man mit Geld bezahlen kann, und du hast die beste SEO Software (natürlich Searchmetrics) in Benutzung. Aber Google muss nur ein winziges Schräubchen drehen und die Top10-Suchergebnisse für all deine Suchbegriffe sind für die Google-Nutzer immer noch verdammt gut – aber zu 100% unterschiedlich von dem, was sie vorher waren. Du bist weg vom Fenster. Warum? Weil es einfach deutlich mehr verdammt gute Websites da draußen gibt, als die 10, die aktuell vorne ranken.

Ich empfehle, Dich umzusehen und nicht nach anderen Quellen für Besucher zu schauen, sondern nach zusätzlichen Quellen. So wirst Du nicht alles verlieren, wenn Google sich entscheidet, nur eine Kleinigkeit zu ändern (oder Amazon, Ebay, … ersetze Google mit Deinem aktuell stärksten Traffic-Kanal). Dennoch solltest Du dich fokussieren. Betreibe Dein Marketing nicht nach dem Prinzip Gießkanne. Nicht alle Besucher sind diejenigen, die wirklich Interesse an Dir und Deinen Produkten haben. Und wenn sie die richtigen sind, sind sie vielleicht gerade nicht aufnahmefähig – sie befinden sich in einer anderen Lebenssituation. Für jedes Produkt und für jede Message gibt es einen User und eine User-Intention. Diese musst Du finden und erfüllen, um den User zu finden, der Deine Inhalte konsumieren, sich in Deinen Newsletter eintragen oder Deine Produkte kaufen möchte.“ – Marcus Pentzek


Björn-Beth„In Sachen Distribution ist eine Snackable-Content-Strategie wichtig. Sprich: wenn man einen neuen Blogpost, ein Slide-Deck, Video etc. produziert und publiziert hat, soll man aus diesem Content-Stück neue, kleine Stücke, etwa mit Zitaten, Screenshots etc generieren. Dies läuft vor allem über Social Media super. Ein einziger Beitrag kann so über verschiedene Formate, für verschiedene Plattformen und Medien aufbereitet werden.“ – Björn Beth


„Versteh Deine Nische und agiere für Deine Nische.“ – Markus Klöschen

 

 

 


„Grow & Convert“ – Marco Schlauri

 

 

 


„Sei neugierig! Die Zeit langjähriger Marketing-Pläne sind gezählt und die klassischen Strukturen in Unternehmen brechen immer weiter auf. Persönliche Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten rücken in den Vordergrund und treiben das Marketing in Unternehmen auf eine neue Art und Weise an. Wer sich intrinsisch für Neues motivieren kann, wird schneller Wege finden, davon zu profitieren – sei es mit Blick auf künstliche Intelligenz und andere Technologien, Prozesse oder Arbeitsumfelder, um nur einige Beispiele zu nennen. Erfolgreiches Marketing basiert auf eigenen Erfahrungen, dem Austausch und der gezielten Kombination unterschiedlicher (und möglichst vieler) individueller Fähigkeiten.“ – Robert Weller


FionnKientzler„Wir kommen einer revolutionären Online-Shopping-Experience immer näher. Durch virtual, oder auch mixed Reality wird sie meilenweit besser sein, als unsere heutige E-Commerce-Erfahrung. Ich rechne mit ersten Ergebnissen im Jahr 2019.“ – Fionn Kientzler


 

„B2B: Marketing-Mix statt Webinar-/Whitepaper-Wüste  B2C: Predictive Analytics für fein gesiebte Empfehlungen.“ – Juliane Waack


„Ich denke, dass es 2019 noch wichtiger werden wird, Daten aus unterschiedlichen Quellen sinnvoll zu verknüpfen, um Themen wie Automation und Predictability besser bedienen zu können. Ziel muss es sein, datengetriebene Prozesse intelligent aufzusetzen, so dass vieles schlussendlich automatisiert funktioniert und dadurch effizienter wird. Daher haben wir uns bei Peak Ace bereits Anfang dieses Jahres entschieden, ein interdisziplinäres Marketing-Technology-Team aufzubauen mit dem Ziel, Daten aus verschiedenen Quellen übereinanderlegen zu können. Ein Beispiel: Wenn wir Logfiles mit relevanten SEO-Daten abgleichen und diese mit PPC-Daten erweitern, werden wir Kampagnen ganzheitlicher verstehen, messen und dadurch auch steuern können.“ – Andor Palau

Was man 2018 gesehen und gelesen haben muss

🔖 Natürlich eins aus dem Hause Peak Ace ;)  Hier konnten wir schön zeigen, wie wichtig und sinnvoll es ist, in ganzheitlichen und integrierten Strategien zu denken bzw. dann auch so zu arbeiten. Das Ergebnis in der Umsetzung war hier die starke Nutzung von Paid-Search-Daten für Aufgaben- und Keyword-Priorisierung, und unsere darauf basierenden On-Page- und technischen SEO-Maßnahmen, gemeinsam mit einer großangelegten Performance-Content-Marketing-Kampagne. – Dominique Seppelt

🔖 Kostenloses eBook über Relaunches & SEO Rhea Moore, Senior Consultant SEO bei der morefire GmbH

🔖 Die Sendung mit der Metrik der Webanalyse-Podcast von Maik Bruns – Sven Deutschländer

🔖 Wer visuell dargestellt haben möchte, wie Content Marketing funktioniert und Sinn ergibt, der sollte sich den Lego-Movie oder die Lego-Serien (Ninjago etc.) anschauen. Perfektes Content Marketing für Lego. – Björn Beth

🔖 Ich fand Maltes und Izzis Webinar und den Blogpost zu Featured Snippets großartig. – Markus Klöschen

🔖 Das Reading von Ty Montague, in dem er über Storydoing spricht. – Marco Schlauri

🔖 „Erfolgsfaktor Linguistik“, das Whitepaper von Lea Manthey und mir und natürlich Serachmetrics. Es zeigt auf, auf was man zukünftig stärker bei der Optimierung von Content auf Webseiten achten muss. – Fionn Kientzler

🔖  „Making it Personal“, der Pulse Check von Accenture. Die eher kurzweilige Studienauswertung hat fantastisch unterschieden, was für Kunden ein tolles personalisiertes Erlebnis ist und wie Unternehmen das häufig mißverstehen. Ich habe kaum eine andere Studie so häufig zitiert. Personalisierung muss quasi weg vom Gedanken, alles muss pro-aktiv auf den Kunden zugeschnitten werden. Der Kunde will hingegen viel häufiger selbst die Möglichkeit, sich seine eigenen persönlichen Präferenzen zu gestalten (bestes Beispiel: individuelle Spotify-Playlisten und automatisch zusammengestellte Wochen-Mixtapes). Juliane Waack

Eure Online-Marketer des Jahres

📣 Als allererstes möchte ich natürlich meinem Team für die herausragende Arbeit in diesem Jahr danken! Dabei kann ich natürlich auch unseren Director Organic Search Bastian Grimm nicht unerwähnt lassen. Vielen Dank für deine etlichen Slidestorms und dein kreatives Machertum, was es uns ermöglicht, immer wieder innovative Ideen zu verwirklichen. Darüber hinaus möchte ich mich an dieser Stelle auch bei Malte Landwehr bedanken, der uns alle immer fleißig mit seinen Search Findings versorgt. – Dominique Seppelt

📣 Mario Jung für den OMT, Stefan Rudolph für den kollegialen Austausch, Marcel Schrepel für eine spannende Online-Marketing-Zugfahrt nach Wiesbaden sowie Markus Hövener und seine ganze Bloofusion-Mannschaft und allen Blogautoren bei SEOKRATIE und MoreFire für die tollen Inhalte in 2018. – Sven Deutschländer

📣 Grundsätzlich allen, die offen teilen. Sei es auf Konferenzen, Webinaren oder Blogposts. Davon lebt die Branche. Danke! – Markus Klöschen

📣 Philipp Klöckner: Kann unglaublich klar und simpel ausdrücken, wie SEO heute funktioniert und wo es sich hinentwickeln wird. – Malte Landwehr

📣 Benji Hyam: Geiler Content. Ben Thompson: Stratechery. Rand Fishkin: Lost & Founder  – Marco Schlauri

📣 Julia Lehwald, weil sie als eine der ersten offiziellen „Growth Marketing Manager“, die ich kenne, angeheuert hat und durch ihre Leidenschaft für ihre Arbeit tagtäglich demonstriert, was Marketer bewirken können. – Robert Weller

📣 Ich möchte mich bei Marco Janck und seinem Kollegen Stephan Rudolph bedanken. Ich bin ein Fan von der SEO Campixx und Contentixx. Es gibt kaum eine Veranstaltung, die so viel Community-Spirit hat. Ohne sie beide würde es die Campixx nicht geben. – Fionn Kientzler

📣 Vielleicht nicht nur Marketer, aber die Arbeit der Digital Media Women ist superb, da Frauen zwar sehr häufig im Marketing vertreten sind, in den Best-of-Listen und auf Foto-Opps dann doch erstaunlich selten in der ersten Reihe stehen. Wenn es um Netzwerkmöglichkeiten, aber auch um Hilfe und Ratschläge geht, ist das mittlerweile meine erste Anlaufstelle. – Juliane Waack

Was waren eure Highlights des letzten Jahres und welche Inhalte könnt ihr ausdrücklich empfehlen? Schreibt eure Erfahrungen und Empfehlungen in die Kommentare!

 

Hi! Ich bin Lea und als Teil des Global Communication Teams beschäftige ich mich bei Searchmetrics mit Social Media und Marketing-Kooperationen. Hier im Blog lest ihr von mir, wenn es von spannenden News aus der Digital-Szene, z.B. von on- und offline Events, zu berichten gibt.
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (0)

Trackbacks (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!