Panda Update 4.0: Gewinner und Verlierer – Google Deutschland

Update: Die aktuellen Daten sind in der Searchmetrics Suite / dem Research-Bereich abrufbar und können mittlerweile von den hier zusammengestellten Daten abweichen, die kurz nach dem Update zunächst unabhängig aggregiert wurden.

Google Panda 4.0 UpdateHeute Nacht deutscher Zeit hat Matt Cutts, Googles Head of Webspam, per Twitter das Release des Panda 4.0 Updates angekündigt. Das anfänglich auch als „Farmer“ bezeichnete Update, welches in den USA das erste Mal im Februar 2011 und im August desselben Jahres schließlich global ausgerollt wurde, zielt hauptsächlich darauf ab, Seiten mit schlechtem Content und Spam aus den Suchergebnissen zu drücken.

Die vierte Generation des Pandas wird nun seit gestern (US-Zeit) ausgerollt und soll laut searchengineland.com ca. 7,5% der (englischsprachigen) Suchanfragen betreffen. Weitere Sprachen sind wohl zu verschiedenen Anteilen betroffen. Wie sich das in den SERPs äußert, schauen wir uns gleich an.

Payday Loans 2.0 für „very spammy queries“

Nahezu gleichzeitig, beziehungsweise sogar schon etwas früher (über das vergangene Wochenende), wurde zudem auch „Payday-Loans 2.0“ ausgerollt. Dieses Update ist eher linkbasiert und fokussiert (deutlich weniger) Keywords mit hohem CPC und Suchvolumen, bei denen der potentielle Spam-Anteil in den SERPs sehr hoch ist.

Laut Cutts betrug der Anteil der betroffenen Suchanfragen in den USA hierfür lediglich ca. 0,3%. Konzentrieren wir uns also auf den Panda.

Panda 4.0 – Update im „Schonwaschgang“?

Nach den vielen kleineren, nahezu monatlichen, „Refreshes“ scheint der vierte Panda nun wieder ein größeres Update zu sein. Allerdings soll es, so formulierte es jedenfalls die Gerüchteküche, ein „weicheres und schonenderes“ Ausmaß haben als seine Vorgänger und zudem in dieser Form die Basis für weitere Anpassungen jener Art sein.

Matt Cutts - Panda 4.0 tweet DE

Da Matt Cutts allerdings letztes Jahr auf der Pubcon in Las Vegas angekündigt hat, dass Google den Panda zukünftig in den Algorithmus „baken“ will, wundert mich das Update mit einer neuen Versionsnummer doch etwas. Ich hätte nicht erwartet, dass Google öffentlichkeitswirksam ein neues Update ausrollt.

Vorläufige Analyse – Basis: SEO Visibility – Deltawert

Die folgenden Daten beruhen auf der organischen SEO Visibility je Domain für alle untersuchten Keywords im Vergleich zum letzten Datenpunkt. Der tatsächliche Traffic je Domain – so zum Beispiel Brand- und/oder direkter Traffic etc. – kann bezüglich der Entwicklungstendenzen von den hier angegebenen Werten naturgemäß abweichen.

Da es neben dem Panda ein weiteres Phänomen für den SEO-Visibility-Verlust einiger Domains zu geben scheint (dazu unten mehr), und sich auch vereinzelt auch Ausreißer in den Listen befinden, die ich nicht als Panda-Loser bezeichnen würde, ist diese Analyse zunächst vorläufig. Wir updaten diesen Artikel, sobald wir tiefer in die Daten geschaut haben, wollten aber heute schon einmal die ersten Fakten liefern. Zunächst also die vorläufigen Listen – bitte unter Vorbehalt interpretieren:

Google SERPs: Panda 4.0 Verlierer

Domain Prozent
ebay.de > – 20%
idealo.de > – 20%
softonic.de > – 20%
feed-reader.net > – 50%
urlm.de > – 33%
sparwelt.de > – 33%
gutscheinsammler.de > – 50%
transfermarkt.de > – 20%
webutation.info > – 75%
daswetter.com > – 20%
ndr.de > – 20%
gutscheinpony.de > – 20%
xmarks.com > – 33%
biography.com > – 33%
gutschein-magazin.de > – 50%
jobbörse.de > – 33%
kleiner-kalender.de > – 50%
experto.de > – 50%
deutschsex.com > – 33%
blog.de > – 20%
starpulse.com > – 50%
odir.org > – 20%
ask.com > – 50%
deals.com > – 33%
moviemaster.de > – 50%
similarsitesearch.com > – 20%
etwasverpasst.de > – 33%
flugplandaten.de > – 20%
informer.com > – 20%
seekport.de > – 20%
siteslike.com > – 33%
firmenwissen.de > – 50%
gigajob.com > – 33%
100partnerprogramme.de > – 33%
vmaz.de > – 33%
isitdownrightnow.com > – 50%
aceshowbiz.com > – 75%
service-bw.de > – 33%
gutscheinz.com > – 50%
infopirat.com > – 50%
vebu.de > – 33%
blick-aufs-wetter.de > – 33%
einfach-sparsam.de > – 33%
techfacts.de > – 33%
gute-banken.de > – 20%
answers.com > – 33%
explipedia.de > – 20%
winsoftware.de > – 20%
foraplex.de > – 33%
discounto.de > – 20%
webcamgalore.com > – 33%
snet.de > – 20%
seismart.de > – 50%
gutschein-wurst.de > – 50%
gewinner.de > – 50%

 

Google SERPs: Panda 4.0 Gewinner

Geordnet sind die Listen nach absolutem Verlust / Gewinn, der in der jeweiligen Spalte als gerundeter, prozentualer Wert dargestellt ist. Basis sind Domains, die vor Panda mindestens einen Wert von 1000 SEO Visibility aufwiesen und diesebezüglich einer Änderung von mindestens +/-20% unterlagen.

Domain Prozent
ladenzeile.de > 100%
billiger.de > 100%
wikia.com > 25%
gesundheit.de > 100%
erfahrungen.com > 100%
gutscheine.de > 100%
onlinestreet.de > 50%
wikihow.com > 50%
autoplenum.de > 100%
singleboersen-vergleich.de > 25%
fitforfun.de > 100%
gabler.de > 50%
dslweb.de > 250%
stylight.de > 100%
wissen.de > 100%
daskochrezept.de > 100%
browser.de > 100%
preissuchmaschine.de > 100%
medizinfo.de > 250%
aboalarm.de > 50%
in-berlin-brandenburg.com > 250%
fluggesellschaft.de > 250%
zuhause.de > 50%
staufenbiel.de > 100%
malavida.com > 100%
internisten-im-netz.de > 100%
stadtbranchenbuch.com > 25%
netmoms.de > 100%
motorvision.de > 250%
kino-zeit.de > 25%
enzyklo.de > 250%
similarsites.com > 25%
starflash.de > 50%
trustedshops.de > 25%
prinz.de > 50%
critic.de > 100%
lifeline.de > 250%
lebensmittellexikon.de > 100%
billig-flieger-vergleich.de > 100%
symptomat.de > 100%
golocal.de > 100%
kostenlos.de > 25%
reference.com > 25%
reverso.net > 25%
hinundweg.de > 250%
gedichte-fuer-alle-faelle.de > 100%
cylex.de > 25%
ehow.de > 500%
krankenkassen.de > 100%
camp-firefox.de > 25%
joggen-online.de > 100%
germanblogs.de > 50%

 

Analyse: Aggregatoren mit wenig eigenem Content verlieren

Wie zu erwarten war, betrifft das Update hauptsächlich den Content-Bereich. In den Loser-Listen finden sich auffällig viele Aggregatoren, die hauptsächlich mit Informationen externer Quellen gerankt haben – so zum Beispiel im Bereich Gutscheine, News (hier besonders der Celebrity-Bereich – dies ist in den USA übrigens noch stärker zu erkennen), Software – oder eben (Preis-)vergleiche. Auch einige Foren und Wetterportale sind dabei.

Auf der anderen Seite finden wir auch einige ebenjener Aggregatoren unter den Gewinnern. Besonders hervor stechen hier Preis-/Produktvergleiche, Health-Seiten und einige auf local spezialisierte Aggregatoren. Das Bild ist also etwas unklar. Möglicherweise zieht sich sich das Panda Update aber länger hin, weshalb wir bei den Analysen dran bleiben.

SERP in SERP Verluste

Neben den Aggregatoren fallen hauptsächlich Seiten ins Auge, die auf Verzeichnisebene mit ihrer internen Suche, beziehungsweise den entsprechenden Suchergebnisseiten, Rankings verloren haben. Vermutlich hat dies jedoch nicht direkt mit dem Panda zu tun. Wir werden dazu eine gesonderte Analyse vornehmen.

Erstes Fazit: Dieser Panda bestraft nicht nur

Einige Seiten, die potenziell eigentlich auf der Panda-Negativliste stehen sollten, haben tatsächlich eine positive Entwicklung genommen. Das könnte am „Lernen aus Fehlern“ (auch anderer) liegen, denn einige dieser Kandidaten haben (mittlerweile) eigenen Content. Auf der Verliererseite stehen demgegenüber Seiten mit – vermutlich – syndicated Content, duplicate Content oder auch zuviel Werbung. Aber sicher ist nicht dass es so bleiben muss. Google hat oft genug bewiesen „Entscheidungen“ also Update kurzfristig zu ändern bzw. einfach mit User Feedback zu optimieren. Es bleibt also wie immer spannend.

Die Payday-Loan-Opfer lassen sich übrigens recht genau über den Check -> URL komplett aus dem Index (dann ist es eher ein linkbasierter Verlust) oder nicht (dann eher Panda) herausfiltern.

Update: Wir helfen gern mit weiteren Informationen zum Thema und bieten die Möglichkeit für Unternehmen, Google-Anpassungen wie das Panda Update 4.0 zu erkennen

Dies ist nur ein Gravatar

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Marcus Tober und ich bin Gründer und Geschäftsführer der Searchmetrics GmbH. Ich liebe Daten, weshalb meine Beiträge in der Regel davon mehr als genug haben. Lasst euch davon nicht stören. Über rege Diskussionen in den Kommentaren freue ich mich sehr, ansonsten findet ihr mich auch bei Google+
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (6)

  1. 08. Dez. 2014 23.20 Uhr

    Es mag zwar Gewinner und Verlierer geben und sind wir mal ehrlich, niemand mag Spam,

    allerdings ist diese „Aussortierung“ eine Zensur der Willkür,

    welche nicht nur Spam, sondern auch andere Ergebnisse herausfischen wird.

    Woher nimmt sich Google das recht, Spam laut eigener Definition zu markieren.

    Gerade bei spezifischeren Suchen ist man über jedes Ergebnis erfreut.
    Wenn dies alles wegfällt, hat der Nutzer einen erhöhten Zeitaufwand, falls die ersten Suchergebnisse nicht zufriedenstellend sind.

    Hin oder her, Zensur ist eine Form der Unterdrückung …

  2. 02. Feb. 2015 21.43 Uhr

    Das unter den Verlierern so viele bekannte Seiten sind überrascht mich schon. Google einfach langsam keine Konkurrenten haben will :).

  3. 03. Feb. 2015 20.58 Uhr

    Ich Schließe mich meinem Vorgänger an, den mann kann es auch übertreiben, wir als kleines Unternehmen haben dadurch sehr stark zu kämpfen Besucher zu bekommen, obwohl unser Service bestens ist und unsere Kunden zufrieden. Was sollen wir noch alles dfür tun.

    Gruss
    Sven

  4. 11. Feb. 2015 10.58 Uhr

    Ich finde Ladenzeile sehr faszinierend. Für mich persönlich gehört die Seite normalerweise in die Verliererliste. Das ist eine Seite die Produkte von Shops auflistet.

    Solche Seiten gibt es Tausendfach und haben für mich nichts in den Suchergebnissen zu suchen.

  5. 01. Apr. 2015 01.03 Uhr

    Panda, Penguine, Hummingbird, und alle anderen Updates, die Google in den letzten Jahren eingesetzt hat, waren in meinen Augen immer nur Instrumente gewesen um übereifrige SEO-Agenturen davon abzubringen, die Welt voll zu spammen. „zu bestrafen“ finde ich daher eigentlich schon vom Terminus falsch gewählt, denn wer sich sichtlich um eine ordentliche Webseiten-Struktur und organischen Link-Wachstum bemühte, konnte auch mit einer kleinen SEO-Agentur in vielen Nischen Erfolg haben. Die gesamten Updates der Vergangenheit haben mich immer wieder in meiner Grundidee bestätigt, das „Content King“ ist. Diese Idee ist ja auch nicht von zu weit hergeholt, denn als es die ersten Suchmaschinen-Ergebnisseiten vorletztes Jahrzehnt gab, war ich auch einer jener Leute, die sich schlicht immer genervt gefühlt hatten, wenn auf fast jedweder Suchanfrage entweder Brittany Spears als Ergebnis zu sehen war oder irgendein anderer Müll, der nichts damit zu tun hatte. Seit anbeginn der Tage, als ich meine ersten Webseiten ins Leben rief galt für mich daher die Prämisse, sie sollen qualitativ Gute Inhalte liefern und für jeden Menschen einen Mehrwert bringen – Insofern ist SEO zu sein – auch eine Art Redakteur zu sein, der tatsächlich auch eine gewisse Art sozialer Verantwortung als Gatekeeper hat. Alle Leute, die sich entsprechend eines SEO-Modells von 2003 zehn Jahre später immer noch auf die Suche nach den größten Link-Netzwerken betreiben, die ihnen Links verkaufen oder anderweitig darbieten, haben daher aus meiner Sicht eine Abstrafung vom Google Spam-Team gar nicht anders verdient. Das nun auch große Websites entsprechend abgestraft wurden – oder auch bei neueren Updates immer noch werden, liegt aus meiner Sicht auch daran, dass 1. die Unternehmen, bloß weil sie groß sind, nicht unbedingt schnell auf neue Marktgegebenheiten reagieren können – und sie 2. oft denken, man könne Probleme einfach mit noch mehr Geld löschen. Da sind große Unternehmen wie ebay (zumindest in meiner Sichtweise) nicht unbedingt ausgeschlossen, auch – oder vielleicht gerade wenn sie ein großes SEO-Team haben.

  6. 13. Okt. 2015 11.21 Uhr

    Hallo Zusammen,

    wieso wird der Aggregator Indeed.com nicht bestarft, jobs.trovit.com aber schon?

    Schon vielen Dank!

    Jean

Trackbacks (5)

  1. 27. Sep. 2014 17.38 Uhr

    […] Panda Update 4.0: Gewinner und Verlierer – Google Deutschland (Marcus Tober) […]

  2. 30. Sep. 2014 11.10 Uhr

    […] Searchmetrics: Panda Update 4.0: Gewinner und Verlierer – Google Deutschland […]

  3. 15. Jan. 2015 11.41 Uhr

    […] Seiten wie eBay oder Transfermarkt auch für die Schweiz bestätigen (vgl. Auswertung Searchmetcis, Sistrix und Moz) und andererseits sind auch grössere Schweizer Portale wie suche.ch, tvstar.ch, […]

  4. 15. Jan. 2015 11.41 Uhr

    […] Seiten wie eBay oder Transfermarkt auch für die Schweiz bestätigen (vgl. Auswertung Searchmetcis, Sistrix und Moz) und andererseits sind auch grössere Schweizer Portale wie suche.ch, tvstar.ch, […]

  5. 18. Jan. 2015 22.20 Uhr

    […] Domain Authority verliert, müssen andere gewinnen. Wenn man sich die von Marcus Tober hier aufgeführten Gewinner und Verlierer ansieht, fällt auf, dass die Verlierer mit einem komplexen […]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!