J.C. Penney: Das Schmuddelkind kehrt zurück

Vor zwei Monaten wurde US-Handelsriese J.C. Penney von der New York Times mit dem Artikel „The Dirty Little Secrets of Search“ an den Pranger gestellt und der bösen Linkerei bezichtigt. Dann reagierte Google überraschend prompt und bestrafte die Webseite mit einem dramatischen Sichtbarkeitsverlust.

Sprecher Darcie Brossart wies natürlich jede Schuld von sich und auf die Agentur: „J. C. Penney did not authorize, and we were not involved with or aware of, the posting of the links that you sent to us, as it is against our natural search policies.“ So, so…

Doch nun sehen wir wieder eine deutliche Veränderung in der Visibility:

jcpenney-back

Was ist passiert? Ein massiver Rückbau der Links lässt sich nicht erkennen – aber das wäre auch zu schnell, denn das ist ja eine Arbeit, die viel Zeit benötigt. Also konnten die Manager von J.C. Penney ihre Kollegen von Google entweder von ihrer Unschuld überzeugen – oder der Algorithmus gibt dem Online-Shop eine neue Chance. Das ist ja häufiger zu beobachten: Nach einigen Wochen oder Monaten wird die Penalty – zumindest testweise – wieder aufgehoben. Überraschend ist nur, dass dies wohl bei nicht-manuellen Rückstufungen der Fall ist. Im Fall von J.C. Penney sollte man aber genau davon ausgehen.

Jedenfalls sind gerade die wichtigsten Keywords wieder zurück – und zwar genau dort, wo sie vor der Penalty waren. Schön zu sehen am Beispiel „jewelry“:

jcpenney

Und nur, dass das klar ist: Mit dem Panda Update hat das nichts zu  tun 😉

Wir werden gespannt beobachten, wie sich die Kurve von J.C. Penney in den nächsten Wochen entwickelt…

Dies ist nur ein Gravatar

Wer schreibt denn hier? Eric Kubitz ist Gründer und Geschäftsführer der CONTENTmanufaktur GmbH, die für hohe SEO-Kompetenz und High-Quality-Content steht. Der gelernte Journalist und (Fast-)Wirtschaftswissenschaftler berät große und kleine Portale, gibt sein Wissen als Dozent an Hochschulen und inhouse weiter und spricht regelmäßig auf SEO-Konferenzen. Zu erreichen ist er per mail (ek@contentmanufaktur.net) oder per Google+ oder Xing.
Alle Artikel von anzeigen.

Tags: |

Kommentare (4)

  1. 18. Mai. 2011 14.31 Uhr

    „Das ist ja häufiger zu beobachten: Nach einigen Wochen oder Monaten wird die Penalty – zumindest testweise – wieder aufgehoben. Überraschend ist nur, dass dies wohl bei nicht-manuellen Rückstufungen der Fall ist. Im Fall von J.C. Penney sollte man aber genau davon ausgehen.“
    Ist das nicht _gerad_ bei manuellen Rückstufungen der Fall? Kommt in http://www.youtube.com/watch?v=ES01L4xjSXE mMn so rüber, als würden manuelle eine gewisse Zeit anhalten während alogorithmische so lange andauern, bis sich die Faktoren ändern.

    Grüße
    Pascal

  2. 18. Mai. 2011 14.52 Uhr

    Warum sollte die Seite auch nicht zurück kommen? Die wurde ganz offensichtlich von Hand abgestraft und nun per Algo wieder aus dem Filter entlassen. Google kann nie und nimmer gegen den Linkkauf arbeiten, die Serps würden sich auch verschlechtern, glaubt es mir ….

  3. 01. Mrz. 2012 17.54 Uhr

    Ein „Update“ wäre nicht schlecht. Ist ja schon wieder ein Weilchen her…

  4. 11. Jul. 2012 08.11 Uhr

    information. I’m just social bookmarking and you will be tweeting this certain to my individual enthusiasts! Wonderful weblog and also great design and style.

Trackbacks (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!