Google Phantom V Update: Kommando zurück?!

15. Februar 2017 | Gewinner & Verlierer 12 Kommentare

In den letzten Wochen gab es wieder einige Bewegung in den Ranking-Daten, die zuletzt in einigen sehr eindeutigen Ausschlägen Ende der vergangenen Woche (KW 6/2017) gipfelten. Es gibt teilweise Schwankungen und Hinweise, die in Richtung Mobile gehen, sodass Spekulationen über ein eventuell erfolgtes Rollout von “Mobile-First” die Runde machen. Auch ein Impact der Herabstufung von Seiten, die Interstitals beim Aufrufen über Mobile Devices einblenden, wurde vermutet. Angesichts der betroffenen Seiten sehen wir hingegen ein bekanntes Muster, das auf ein weiteres Phantom-Update hindeutet.

Searchmetrics - Google Phantom 5 Update

Damit wäre es mittlerweile die fünfte Rückkehr des Phantoms. Warum wir das vermuten? Ganz einfach: Unter den betroffenen Seiten sind sehr viele Domains, die wir schon aus den bisher erfolgten Analysen zu Phantom-Updates kennen. Charakteristisch im Muster sind hier die länger andauernden Schwankungen, keine pauschalen Verlierer nach Branchen-Zugehörigkeit, sowie ein Auf-und-Ab für viele Seiten – je nach Iteration. Angesichts dieser Achterbahnfahrten kann man sich durchaus fragen: Was will Google eigentlich?

 

Google Phantom Updates – Was bisher geschah

Womit sich das – bisher nicht offiziell von Google bestätigte – Phantom Update und seine (bisher 4) Iterationen von Google beschäftigt, haben wir in unseren letzten Beiträgen zum Thema schon des Öfteren ausführlich dargelegt. Hier noch einmal eine kleine Übersicht.

Was fällt auf? Bei dem zunächst auch oft als “Quality Update” bezeichneten Update scheint sich zuletzt ein regelmäßiger Halbjahres-Rhythmus eingestellt zu haben. Interessant ist dabei, dass regelmäßig bekannte Gesichter unter den Gewinnern und Verlierern anzutreffen sind – die jedoch nicht über einen kontinuierlichen Abwärts- oder Aufwärts-Trend, sondern ein stetiges Hin-und-Her auffallen.

Korrigiert Google hier kontinuierlich etwaig begangene “Fehler”? Dieses Hin-und-Her spricht dafür, dass die Suchmaschine mit den erzielten Auswirkungen der jeweiligen Updates nicht zufrieden ist. Leidtragende sind die Domains, die – zumindest für einen bestimmten Zeitraum – unter teilweise erheblichen Visibility-Einbußen leiden müssen.

SEO Visibility vs. Traffic – tatsächliche Auswirkungen unterscheiden sich

Auf der anderen Seite hört man von einigen Seitenbetreibern, dass die Schwankungen Seitenbereiche bzw. Rankings auf für Traffic irrelevanten Keywords betreffen, und somit ein Großteil des relevanten Traffics vom Phantom gar nicht – oder nur minimal – betroffen ist, auch wenn die SEO Visibility teilweise deutliche Ausschläge aufweist.

Das kommt natürlich darauf an, worüber man den Traffic bekommt. Das Phantom jedenfalls konzentriert sich in der Regel auf hochvolumigen Shorthead und Brand-Keywords.

 

Worauf zielt das Phantom ab?

Der Fokus der Phantom-Updates war zwar bislang – und ist auch jetzt nicht – trennscharf abzugrenzen, aber dennoch lassen sich einige Muster und Charakteristika des Filters erkennen, die immer wiederkehren. Diese sind eher “weiche Faktoren” zur Bewertung einer Seite – und gerade deshalb wohl (auch für Google) so schwer zu definieren. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten wiederkehrenden Beobachtungen:

  • im Fokus steht die “Qualität” von Online-Inhalten (die komplex bewertet werden kann/muss)
  • das Update arbeitet seitenbasiert – einzelne Seiten und/oder Verzeichnisse sind betroffen, nicht ganze Domains
  • das Rollout zieht sich oft über mehrere Wochen hin
  • oft sind große Brands unter den Gewinnern/Verlierern
  • Domains sind oft mehrmals von verschiedenen Updates betroffen – allerdings als Gewinner und Verlierer
  • Die Gewinne/Verluste spielen sich häufig auf Brand- und/oder Shorthead-Keywords ab
  • User Signale scheinen eine Rolle bei der Bewertung zu spielen – die Nutzerintention steht im Vordergrund

 

Aktuelle “Gewinner und Verlierer” von Phantom 5

Schauen wir uns einige Seiten an, die von der aktuellen Phantom-Iteration betroffen sind. Einen besonderen Blick widmen wir hierbei den “alten Bekannten” aus vorigen Phantom Updates.

 

Verlierer des Google Phantom V Updates:

12gebrauchtwagen.de (Phantom 4 Gewinner)

phantom5-12gebrauchtwagende-searchmetrics

pcwelt.de (Phantom 4 Gewinner)

phantom5-pcweltde-searchmetrics

daskochrezept.de (Phantom 4 Gewinner)

phantom5-daskochrezeptde-searchmetrics

dielottozahlende.net (Phantom 3 Gewinner)

phantom5-dielottozahelnde.net-searchmetrics

schlafwelt.de  (Phantom 4 Verlierer)

phantom5-schlafweltde-searchmetrics

Gewinner des Google Phantom V Updates:

leo.org (Phantom 4 Verlierer)

phantom5-leoorg-searchmetrics

idealo.de (Phantom 4 Verlierer)

phantom5-ideaode-searchmetrics

billiger.de (Phantom 4 Verlierer)

phantom5-billigerde-searchmetrics

woxikon.de (Phantom 3 Verlierer)

phantom5-woxikonde-searchmetrics

onmeda.de (Phantom 4 Verlierer)

phantom5-onmedade-searchmetrics

Hier wird die Achterbahnfahrt besonders deutlich. Verlierer > Gewinner > Verlierer > jetzt wieder Gewinner.

An den Kurven wird eines deutlich: Im Gegensatz zu früheren Phantom Updates, bei denen der Filter über mehrere Wochen ausgerollt wurde, sind diesmal die Ausschläge insbesondere im Vergleich zur Vorwoche, sehr ausgeprägt. Ob und wie es weitere Auswirkungen gibt, bleibt abzuwarten.

Auswirkungen auch bei bisher nicht vom Phantom betroffenen Domains:

Darüber hinaus sind auch ein paar bislang nicht vom Phantom affektierten Seiten unter den Seiten mit Ausschlägen in der SEO Visibility. So ist ebay-kleinanzeigen.de zum Beispiel der Top-Gewinner (nach absolutem Gewinn). Generell befinden sich einige Domains aus dem Bereich E-Commerce in den Gewinner- und Verliererlisten. Allerdings mag dies daran liegen, dass Brand- und Shorthead-Keywords betroffen werden, und nicht weil Phantom explizit auf die E-Commerce-Branche abzielt. Insgesamt lesen sich die Gewinner der aktuellen Woche jedoch wie eine Auswahl der bisherigen Domains im Phantom-Fokus:

Phantom 5 Gewinner KW7-DE - Searchmetrics

Reddit.com dagegen hat (auch in den USA) einen ziemlich hohen prozentualen Verlust von-22% zu verzeichnen – und weist zudem einen merkwürdigen Verlauf der Mobile SEO Visibility (grün) auf, der vor dem letztendlichen Absturz auffällt. Ob hier ein Zusammenhang zu “Mobile-First” vorliegt, ist jedoch fragwürdig und bleibt abzuwarten. Als durchgängiges Muster lässt sich dies jedenfalls nicht erkennen. Im Fall von Reddit könnte das unter Umständen eher an (technischen) Problemen mit der Mobilseite liegen.

phantom5-redditcom-searchmetrics

Dagegen fallen sehr wohl als Muster (nicht häufig, aber auch nicht als Einzelfall) Kurven wie die von linguee.com auf, bei denen die Visibility über die letzten Wochen erst gestiegen, und nun wieder auf den Ursprungswert zurückgegangen ist.

phantom5-lingueecom-searchmetricsSieht aus, als hätte Google hier getestet.  Im US-Index Google.com ist dieses Muster übrigens deutlich präsenter.

 

Fazit: Google-Achterbahn für Brands auf Marken- und Shorthead-Keywords

Google scheint echte Probleme bei der Relevanzbewertung für größere Seiten zu haben, wenn es um Brand- und Shorthead-Keywords geht. Es sieht so aus, als würden hier in regelmäßigen Abständen die Stellschrauben zur Qualitätseinstufung justiert werden, was zur Folge hat, das die SEO Visibility der betroffenen Domains von teilweise sehr starken Schwankungen betroffen ist. Diese dürften das einerseits nicht gerade lustig finden, WENN es sich dabei um für sie relevante Keyword-Rankings und damit relevanten Traffic handelt. Denn andererseits ist es für einige betroffene Brands eben auch nicht sinnvoll, beispielsweise für fremde Markennamen zu ranken, der sich zwar in einer höheren SEO Visibility wiederspiegelt, aber sich daraus für sie kein relevanter Traffic ergibt. Eben genau das könnte Google auch herauszufinden versuchen.

Wir sind gespannt, wie die Achterbahnfahrt weitergeht, ob sie ein Ende haben wird und freuen uns natürlich über Kommentare – insbesondere über Insights zu Auswirkungen auf den realen Traffic.

 

 

Dies ist nur ein Gravatar

Hi! Ich bin Daniel, Head of Content Marketing hier bei Searchmetrics. Als Bindeglied zwischen Data Science, SEO, Grafik und Marketing bin ich verantwortlich für die Konzeption, strategische Ausrichtung und Erstellung unserer Inhalte wie Analysen, PR, Studien, Whitepaper und Social Media etc.
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (10)

  1. 15. Feb. 2017 16.44 Uhr

    Hallo,

    mir ist aufgefallen, dass bei vielen Domains, die an Sichtbarkeit verloren haben, in der Search Console zum Teil erheblich mehr Impressionen und Clicks angefallen sind. Haben andere ähnliche Beobachtungen gemacht?

  2. 15. Feb. 2017 20.30 Uhr

    Mit welchem Tool macht ihr eure Tests?

  3. 16. Feb. 2017 08.04 Uhr

    Hallo,

    mich hat’s leider auch mit – 28 % erwischt das tut echt weh!

    Gruß Silvio Overlach

  4. 16. Feb. 2017 09.08 Uhr

    Hallo,
    mir ist aufgefallen das es gerade neuere Websites stark nach oben geschoben hat, die sehr wenig backlinks haben und auch vom Content her eher mittelmäßig waren. Warum ist mir schleierhaft. Mir kommt es so vor das es immer mehr Richtung mobil first geht, ehr puristisch und schlicht als überladen. Gruß Robert

  5. 16. Feb. 2017 10.08 Uhr

    Deckt sich mit dem, was ich bisher so sehe. Was mir auffiel: teils sind Desktop- und Mobilsichtbarkeit bei den Schwankungen sehr entkoppelt. Aktell bei den von mir beobachteten Seiten zu kurz, um was sicheres zu sagen, aber ich meine, ich hätte es in der Form noch nicht gesehen, dass man auf dem Desktop den Ausschlag hat und mobil nicht.
    …was angesichts des “gestreckten” Rollots nichts ist, was nicht noch werden/sich angleichen könnte, aber würde mich interessieren, ob dir was ähnliches über den Weg lief, grade auch im Kontext “kommendes Mobile First”-Indexgedöns.

  6. 16. Feb. 2017 11.47 Uhr

    Kann ich so pauschal erst einmal nicht bestätigen, Richie. Ich habe gerade noch einmal ein paar Stichproben gemacht. Bei (fast) allen, die ich mir angeschaut habe, sind die Verläufe von Mobile und Desktop Visibility nicht entkoppelt. Einige Unregelmäßigkeiten sehe ich zwar, aber das können auch “normale” Fluktuationen sein. Außer bei leo.org. – die sind mobil genau so abgestürzt wie sie Desktop gewonnen haben (und haben jetzt einen 50%-Gap). Interessant. Wir behalten das mal im Auge.

    @Fred: Kein Tool, sondern eine Plattform :-) Klick mal auf die Links, die auf den Domains sitzen.

  7. 16. Feb. 2017 12.44 Uhr

    Absolut gut erkannt alles, genauso nehmen wir es wahr!

    Mal gespannt, ob es noch konkretere Ideen gibt, woran die Schwankungen aktuell festzumachen sind?

  8. 17. Feb. 2017 00.41 Uhr

    Bei mir sind einzelne Unterseiten aus dem Index gefallen die vorher gerade auf dem Weg in die Top 20 waren. Es kann weder an Nutzersignalen noch an dem Content liegen. Ich denke Google hat versucht schlechte Links noch besser erkennen zu können. Jedoch scheint dieser neue Algorithmus noch nicht ganz perfekt ausgereift zu sein und deswegen rudert Google jetzt ganz schön zurück.

  9. 18. Feb. 2017 16.18 Uhr

    Ich beobachte das Ranking vieler Affiliate-Nischenseiten seit langer Zeit. Mir ist aufgefallen, dass viele Anfang Februar im Ranking bei Shorttails teilweise stark an Ranking eingebüßt haben. Das sind alles Seiten, die responsive angezeigt werden.
    Seht ihr hier einen Zusammenhang?
    Grüße von Mario

  10. 20. Feb. 2017 08.14 Uhr

    Hallo Mario, habe ich mir noch nicht genauer angesehen. Funktioniert denn der Umkehrschluss auch? Also hast Du auch beobachtet, dass Seiten, die nicht responsive sind, stabil blieben?

Trackbacks (2)

  1. 17. Feb. 2017 19.37 Uhr

    […] Vermutungen und Thesen führte. Einige tendieren in Richtung Authority, andere in Richtung Phantom, dem „roll out“ des Mobile First Indexing oder Usability- und […]

  2. 18. Feb. 2017 13.11 Uhr

    […] Zusammenhang mit dem Phantom-Update vom Mai 2015 sieht auch Searchmetrics in seiner aktuellen Analyse. Nur würde ich nicht sagen: „Kommando zurück“, sondern: „Alles tagesaktuell […]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!