Research Cloud & Content Performance: Search und Content in einer neuen Dimension

Die Research Cloud ist das komplett neu-konzeptionierte „Research-Gesicht“ unserer Software und das Tor zu unserer gewaltigen Datenbasis. Jetzt gibt es hier alle wichtigen Metriken zur Performance jeder beliebigen Domain auf einen Blick – es sind die umfangreichsten und schnellsten On-Demand-Analysen in unserer Branche. Das spart Zeit und Arbeit.

In unsere neue Research Cloud, die auf einen Blick die gesamte „Story“ jeder beliebigen Domain liefert, haben wir ein einzigartiges, revolutionäres Feature integriert, das nie dagewesene Analysen ermöglicht: die Content Performance – erstmals überhaupt sind nun ad-hoc komplette Analysen auf URL-Basis für alle unserer Research-Daten möglich!

Branchenweit einmalig bietet Searchmetrics damit eine Search- und Content-Analyse, die statt eines Keyword- oder Domain-zentrierten Ansatzes die URL mit allen relevanten Parametern und KPIs in den Mittelpunkt stellt. Performance, Potenziale, konkrete Wettbewerber (plus deren Insights und Strategien), Topic-Auswertungen – auf einen Blick, für die Landing Pages aller Websites, die wir in unserer weltweit größten Datenbank von mehreren hundert Millionen Domains haben.

Für wen ist Research Cloud & Content Performance verfügbar?

Wir stellen die Research Cloud als Überblicksseite zur Performance einer Domain allen Kunden zur Verfügung, um einen schnellen, aussagekräftigen Überblick über eine Website zu ermöglichen.

Für einen Zugriff auf die Mobile Performance und die wegweisende Content Performance ist ein Suite-Zugang ab Businesslizenz nötig. Wie genau das Packaging aussieht und mehr Infos erfahrt ihr hier:

Research Cloud + Content Performance: Alle Infos

UPDATE 10. August 2015: Wir haben mit Singapur und Hongkong zwei weitere Länder in die Research Cloud integriert. Zudem ist die Content Performance ab sofort für alle Research Cloud-Nationen verfügbar. Damit stehen Analyse-Daten für jede beliebige Domain sowie ad-hoc-Optimierungen und Wettbewerbsvergleiche auf URL-Ebene für insgesamt 26 Länder zur Verfügung.

Was ist die Research Cloud?

Wir haben unseren Research-Bereich in der Searchmetrics Suite komplett neu konzeptioniert und ein intuitives User-Interface entwickelt. Als Startpunkt im größten Search Data & Knowledge Repository gebt ihr einfach eine Domain in das Suchfeld ein – und erhaltet auf der Übersichtsseite alle relevanten Metriken in einem aufgeräumten, modernen Design.

Home - Searchmetrics Research Cloud

Die Research Cloud mit der Content Performance ist euer Teleskop ins Online-Universum.

Antworten auf die wichtigsten Fragen – sofort

Kerngedanke bei der Entwicklung war, in einer Übersicht die Antworten auf zwei Fragen zu bieten: „Wo stehe ich aktuell?“ und „Was kann ich erreichen?“. Und das natürlich nicht nur für die eigene Domain, sondern für alle – also auch Wettbewerber beispielsweise.

Die neue Research Cloud soll wichtige Metriken einer Domain nicht nur für SEOs bereitstellen, sondern beispielsweise auch für Nutzer wie Editors und Marketer im Bereich Online und Content.

Das Tor zur gewaltigen Searchmetrics Datenbank

Auf de neu gestalteten Einstiegsseite wird die gesamte „Story“ einer Website nachvollziehbar. Neu sind unter anderem fixierte Elemente wie die Domain Search-Bar oder das Navigationsmenü auf der linken Seite, die eine intuitive Bedienung erlauben. Das Herz der Research Cloud ist dabei der immense Datenpool von Searchmetrics, der mit hunderten Milliarden Informationen zu SEO, PPC, Content, Backlinks und Social den branchenweit und global größten Index und die meisten (auch historischen) Daten beinhaltet.

Bevor wir die alle Elemente der Research Cloud durchgehen, soll die wichtigste Neuerung innerhalb der Research Cloud im Fokus stehen – die Content Performance.

Content Performance – der echte Game Changer!

Wie bereits angesprochen, wollten wir aber nicht nur einen Facelift machen und eine bessere Übersicht erstellen, die Informationen zur Performance einer Domain mit allen relevanten Metriken bietet, sondern auch etwas völlig Neues schaffen: Die Content Performance ermöglicht euch eine Sicht in unsere immensen Daten aus der Research Cloud.

Content Performance Logo

Holistischer Content statt unstrukturierte Keywords

Damit seid ihr nun in der Lage, exakt zu sehen, wie Content auf Seitenebene wirklich in der Suche performt, denn anstatt Keywords zu fokussieren, stehen konkrete Content- und Performance-Metriken auf URL-Ebene im Mittelpunkt.

Somit können auf einen Blick alle Top-URLs, Potenziale und die individuellen Wettbewerber sowie Strategien auf Seitenebene identifiziert werden – und zwar ad-hoc per Mausklick.

Für: Jede. Einzelne. Seite.

Das ist mit keiner anderen Marktlösung möglich! Diese bahnbrechenden revolutionären Insights bringen Euch eine enorme Zeit- und Arbeitsersparnis. Gleichzeitig bietet die Content Performance die branchenweit einzige Möglichkeit, ad-hoc die Landing Pages von Wettbewerbern auszuwerten.

Content Performance: Jetzt Starten

So werden Content- und Search-Strategien der Konkurrenz erkenn- und adaptierbar. Mithilfe dieses Features, das Research in einer neuen Dimension ermöglicht, haben SEOs, Content- und Online-Marketer direkten Zugriff auf eine Datenbasis, die einen revolutionären Ansatz für die eigene Arbeit darstellt.

 

Alle Vorteile der Content Performance im Überblick

Alle reden von holistischen Inhalten, Topics und relevanten Termen. Doch hat sich dadurch eigentlich wirklich je etwas geändert? Viele stehen weiterhin vor dem Problem, keine wirklich anwendbaren und relevanten Informationen zur Analyse und Optimierung ihrer Inhalte zu haben und agieren nach dem alten Muster, das in der Regel auf Keyword-Level abläuft. Diese Zeiten sind ab jetzt vorbei.

Searchmetrics Content Performance - Navigation

Die Übersicht:

  • Was bringt mir die Content Performance?

Mit der Content Performance geben wir euch eine einzigartige Lösung für die Analyse auf URL-Basis in die Research Cloud. Damit sind Landing Pages von allen weit über Hundert Millionen Domains aus unserem weltgrößten Search- und Content-Index abrufbar. Ihr könnt nicht nur eure eigenen Web-Projekte auf URL-Basis analysieren, sondern auch eure Wettbewerber besser verstehen. Analysiert euer Marktumfeld auf Page-Ebene – und nutzt die Content-Strategien der Konkurrenz zu eurem eigenen Vorteil. Leitet direkte Handlungsstrategien ab und setzt diese im Optimization-Bereich in der Suite um.

  • Warum ist es wichtig, auf URL-Ebene zu analysieren?

Holistischer Content ist heutzutage die Voraussetzung für den Online-Erfolg. Landing Pages, die gut bei Google ranken, sind oftmals Seiten, die nicht auf ein Keyword hin optimiert sind, sondern mit einem User-zentrierten Ansatz ganze Topics und Themen-Cluster abbilden und somit im Idealfall für hunderte (oder sogar tausende) Keywords aus dem entsprechenden Themenbereich gleichzeitig ranken. Für Content Marketer, CMOs und SEOs ist es gleichsam bedeutsam, die Themen-Performance der einzelnen Landing Pages zu analysieren. Dies gilt vor allem für eCommerce-Brands, weil es hier immer um Transaktionen geht.

  • Wie spart mir die Content Performance Zeit und Arbeit?

Die Content Performance in der Research Cloud bietet nun diese Detailtiefe, die bisher nur für URL-Analysen aus den Projekten zur Verfügung stand, für jede Domain und damit ad-hoc nutzbar an. Diese Lösung ist nicht nur für die eigenen Websites anwendbar, sondern aus dem Stand für alle Websites, die Searchmetrics in seiner weltweit größten Datenbasis der Branche vereint. Damit wollen wir euch die Entscheidung darüber erleichtern, welche Landing Pages als nächstes auf eurer Optimierungsliste ganz oben stehen sollte. Hierzu dienen etwa die branchenweit einzigartigen Forecast- und Value-Insights, die wir in die Content Performance integriert haben. Ihr könnt analysieren, mit welchen Sub-Themen eure Top-URLs noch besser ranken und Traffic generieren könnten. Dazu könnt ihr etwa mit der zu optimierenden URLs direkt in den Content Optimization-Bereich der Suite wechseln, um direkt Optimierungen vornehmen zu können. Für einen reibungslosen Workflow zwischen Research Cloud und Suite haben wir gesorgt.

  • Wie kann ich meine Mitbewerber analysieren?

Mithilfe der Content Performance können nun erstmals ad-hoc Wettbewerber oder / und ähnliche Seiten auf URL-Ebene analysiert werden: Welches ist die Top-Page meines Hauptkonkurrenten? Für welche Keywords rankt sie? Welche Backlinks verweisen auf diese Top-Page? Branchenweit einzigartig ist die Möglichkeit, Forecast und Value von Wettbewerber-Pages zu analysieren. Mit diesem Big-Data-Feature habt ihr eine einzigartige Grundlage, um Optimierungen und Weiterentwicklungen vorzunehmen und den Wert der eigenen Arbeit besser begründen zu können. Ihr könnt die Content- und Search-Strategien eurer Konkurrenz erkennen – und sofort adaptieren.

 

Die Content Performance an einem konkreten Beispiel

Schauen wir uns etwa die Content Performance für die deutsche Ausgabe von nike.com an. Auf der Übersichtsseite der Content Performance werden die Top-Pages sichtbar, inklusive Keywords, Position, Backlinks und Social Destribution sowie der noch mögliche Traffic Index und SEO Value.

Content Performance - nike.com - Potential

Hier fällt uns die Landing Page zum Thema FC Barcelona auf – der Nike-Shop mit Trikots für den Barca-Fan. Das Traffic Index Potential – das ist die y-Achse – ist hoch, der aktuelle Traffic dagegen – das ist die Position auf der x-Achse – nicht. Diese Page würde also eine Optimierung lohnen.

Content Performance - nike.com - URL Detail

Auf der URL-Detailseite erhalten wir jetzt aussagekräftige KPIs, bei denen der Vergleich mit den Wettbewerbern für diese spezifische Landing Page im Vordergrund steht. Nun lassen sich Einzelvergleiche mit spezifischen Konkurrenten durchführen – etwa im Hinblick auf die Zahl an Keywords, Position, CPC, Referring Domains – sowie mit Traffic Index und SEO Value. Mithilfe des Value-Potenzials lassen sich strategische Entscheidungen auf einer verlässlichen Datenbasis treffen, weil ich weiß, welche meiner URLs das größte Potenzial hat und mir die Strategien meiner Mitbewerber zu eigen machen kann.

Content Performance - nike.com - Keywords

Im unteren Teil der URL-Detailseite erhalten wir alle Keyword-Rankings für die URL. Entsprechend wir das Potenzial einer Page sichtbar – und zwar im Hinblick auf Value und Traffic. Daraus können die entsprechenden Keywords, die das höchste Optimierungspoptenzial bieten, ausgewählt werden – für eine Übernahme ins eigene Projekt der zu beobachtenden Keywords oder eine Content Optimization, die direkt aus dieser Tabelle gestartet werden kann.

Content Performance: Jetzt starten

Und so ist die Research Cloud aufgebaut:

Nun kommen wir zurück zur Research Cloud, in die die Content Performance integriert ist. Gehen wir alle Elemente im Einzelnen durch:

Research Cloud Logo

  • Mojo und Desktop vs. Mobile Visibility

Oben findet ihr in der Übersicht unsere Mojo-Grafik mit den wichtigsten KPIs. Damit könnt ihr erkennen, ob eine Domain vielleicht stark im Bereich Suchtraffic ist, aber dafür in sozialen Netzwerken vergleichsweise unterrepräsentiert ist. Ebenfalls gibt es die Desktop vs Mobile Visibility, mit der ihr einen schnellen Überblick über die Organic-Search-Performance einer Domain bei Desktop- bzw. Mobile-Suchanfragen erhaltet.

Research Cloud – Search Datenbank

  • Visibility inkl. Informationen zu Google Updates

Direkt unter dem Mojo befindet sich der Chart der historischen Visibility als Kurve im Überblick. Als Free User stehen Daten der letzten drei Monaten zur Verfügung; für registrierte Nutzer reicht der Zeitraum entsprechend weiter zurück. Abrufbar sind hier die historische SEO Visibility sowie die Paid Visibility.

Zum Launch der Research Cloud haben wir hier noch ein nützliches Features implementiert: Google Updates. Aktiviert ihr dieses Feature, erscheinen im Chart das bekannte blauen Google-„g“ an den entsprechenden Zeitpunkten. Nehmen wir als Beispiel die deutsche SEO Visibility-Kurve von nike.com:

Research Cloud - nike.com - Google Updates

Klickt ihr dieses Feld an, gibt’s Infos – und den Link zum entsprechenden Post im Searchmetrics-Blog, der euch detailliertes Wissen zum Update bietet. Dies ist insbesondere bei starken Visibility-Ausschlägen hilfreich – so ihr könnt sehen, ob sich ein Update positiv oder negativ auf eine Website ausgewirkt hat.

  • Geographie

Neu ist der Bereich Geografie, der euch bei multinationalen Seiten die jeweils länderspezifische Visibility als Weltkarte und somit eure weltweiten Sichtbarkeitsunterschiede aufzeigt. Searchmetrics ist die weltweit führende Plattform für Such- und Content Performance – entsprechend können wir euch die Sichtbarkeit für viele Länder in dieser Grafik visualisieren. Ihr seht: Bei nike.com ist die Visibility global – allerdings mit Schwerpunkt auf den USA, gefolgt von UK, Frankreich und Deutschland.

Research Cloud - nike.com - Geografie

  • Rankings

In den Rankings findet ihr den nationalen SEO Rank bzw. den PPC Rank der Domain sowie Anzahl, Wert und Position der Keywords, mit denen diese Domain rankt (bzw. im PPC-Bereich bezahlt). Damit könnt ihr etwa sehen, wie sich die Keyword-Verteilung einer Domain und die Balance zwischen SEO und PPC verhält – spannende Erkenntnisse vom Sales-Standpunkt her.

Weiter geht’s: Ein Überblick der wichtigsten Keywords und eine Winner/Loser-Aufstellung schließen sich an. Damit bietet die Research Cloud auch ROI-bezogene Keyword-Metriken an – etwa Aussagen darüber, welche Keywords den meisten wöchentlichen Traffic generieren oder welche Keywords in der vergangenen Woche über- bzw. unterperformt haben.

  • Mobile Performance

Mit den Mobile Rankings bieten wir euch Aussagen über die Mobile Performance einer Domain; schließlich straft Google seit dem Mobile Update im April 2015 Websites ab, die auf Mobilgeräten keine gute User Experience bieten. Hier findet ihr auch die Desktop vs. Mobile Visibility im historischen Linechart-Vergleich. Zudem gibt es – analog zu den Desktop-Rankings – auch für Mobile die Top-Keywords und eine Übersicht der Winner/Loser-Keywords in den mobilen Rankings.

  • Content Performance (siehe oben)

An dieser Stelle auf der Überblicksseite der Research Cloud ist die revolutionäre Content Performance integriert, die wir bereits im oberen Teil des Beitrags vorgestellt haben.

  • Marktanalyse und Industries

Die Marktanalyse ermöglicht eine schnelle Wettbewerbsanalyse. Im Abschnitt Industries sind die Kategorien aufgelistet, denen jene Keywords zugeordnet werden, mit denen die untersuchte Domain rankt. Damit können etwa Brands besser verstehen, wie sie gegen ihre Mitbewerber im organischen Wettbewerb um gleiche Keywords und entsprechenden Traffic bestehen. Diese Keyword- und Traffic-Analysen können für jeden Wirtschaftssektor und Wettbewerber auf SEO- und PPC-Ebene angezeigt werden. Auch individuelle Vergleiche mit einzelnen Mitbewerbern sind hier möglich.

  • Links und Social

Mit den Abschnitten Links und Social wollen wir euch einen holistischeren Blick auf eure Performance bieten. Im Abschnitt Links erhaltet ihr einen schnellen Überblick über die wichtigsten Backlink-Kennzahlen. Der Bereich Social vereint eine Übersicht des Social Ranks, der Zahl an Social Signals und eine Verteilung auf die sozialen Plattformen wie Facebook, Google+ oder Twitter.

  • Ranks

Hier gibt es den Mojo-Chart nochmal im Detail – inklusive eines Ausschnitts des Rankings der jeweiligen Domain im Bereich SEO Visibility, Link, Social und Paid.

Research Cloud - nike.com - Ranks

Für nike.com fällt die Bilanz wie folgt aus: In allen vier Dimensionen erreicht die Domain ihr bestes Ranking im Social-Bereich (51.), gefolgt von PPC (189.), SEO Visibility (670.) und Links (2322.). Die beherrschende Stärke von nike.com liegt also in den sozialen Netzwerken; auch die PPC Visibility ist hoch.

Research Cloud + Content Performance: Alle Infos

Habt ihr Fragen, Anregungen oder Feedback zur Content Performance bzw. zur Research Cloud? Wir freuen uns über eure Meinung in den Kommentaren!

Dies ist nur ein Gravatar

PS: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Jan und ich bin als Content Marketing Manager bei Searchmetrics tätig. Ich verfasse Studien & Whitepaper rund um Search- und Content-Optimierung, blogge hier über neue Produkt-Features, Google Updates und analysiere frische SEO-Daten aus unserer Suite.
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (2)

  1. 22. Jul. 2015 13.08 Uhr

    Hallo Jan,

    danke für den umfangreichen Einblick. Kann es sein, dass du bei dem “Nike-Beispiel” X&Y-Achse vertauscht hast?! Sonst macht deine Erläuterung, zu mindestens für mich, keinen Sinn.

    Grüße

  2. Jan
    22. Jul. 2015 14.04 Uhr

    Hallo Sperl,
    danke für den natürlich völlig korrekten Hinweis – ist geändert.

    Viele Grüße!

Trackbacks (1)

  1. 26. Aug. 2015 13.12 Uhr

    […] kurzem hat Searchmetrics seine Suite grundlegend umgebaut: im Zentrum stehen nun nicht mehr die „Keywords“, sondern eine Webseite an sich (bzw. […]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!