Panda Update: Die Suche nach den Gewinnern

15. August 2011 | Analysen 23 Kommentare

Große Verlierer aber nur kleine Gewinner: Das Auffällige an den Movers & Shaker-Listen des Panda Updates in den USA, UK und jetzt auch Deutschland ist immer dieses merkwürdige Missverhältnis. Es gibt einige dramatische Visibility-Verluste bis zu 99 % – aber die Gewinner können sich nur über moderate Zuwächse freuen. Wie kann das sein?

Die Erklärung dafür ist etwas kompliziert, aber im Grunde sehr logisch: Man muss sich nämlich vergegenwärtigen, dass Top-Platzierungen zwar für den betroffenen Verlierer zwar komplett verloren gehen – aber im Sinne eines “SEO-Energieerhaltungssatzes” einfach wieder aufgefüllt werden.  Mit anderen Worten: Fliegt eine Platzierung aus dem Index, rücken die darunter liegenden Seiten einfach weiter nach oben.

Deshalb erfolgt die Verbesserung für die Gewinner immer nur in kleinen Schritten und ist sehr schwer aufzuzeigen. Beispielsweise könnten sich die SERPs bei einer Shoppingsuche wie folgt entwickelt haben:

Ranking-Veränderungen

Beispiel-SERPs bei einer Shopping-Suche

Preisvergleich 1 und Shop 2 werden im Panda-Update abgestraft – dadurch gewinnt Preisvergleich 2 eine Position, Shop 1 bleibt konstant. Eine Facebook-Community-Page und ein Zeitungsartikel werden  in die Top 10 gespült.

Interessant hierbei ist, dass Preisvergleich 2 und Shop 1 die eigentlich großen Gewinner dieses Beispiel-Panda-Updates sind. Die Rankings von beiden haben sich zwar nur minimal verbessert, aber sie sind nun die einzigen Resultate, die für kaufwillige Kunden sofort interessant sind. Denn es handelt sich in diesem Beispiel um eine “Transactional Search” und wer so etwas eingibt, wird vermutlich weder auf Facebook noch auf den Zeitungsartikel klicken.

Daher kommt also dieses Panda-Mysterium von den starken Verlierern und den schwachen Gewinnern: Diese Gewinne von Preisvergleich 2 und Shop 1 sind in einer absoluter Ranking-Veränderung (und damit in einem Visibility-Index) kaum messbar, weil man im Extremfall sein Ranking überhaupt nicht verbessern muss, um gewonnen zu haben!

Man kann also sagen:

Die wirklichen Gewinner des Panda-Updates lassen sich nur relativ zur Entwicklung ihrer direkten Konkurrenz ermitteln.

Aber wenn man diese relative Entwicklung von Domains in verschiedenen Bereichen anschaut, kann man  durchaus interessante, große Gewinner identifizieren. Und das werde ich hier anhand einiger Brachenseiten aufzeigen.

Hier sind die Erkenntnisse für einige Seitentypen:

Relative Sichtbarkeit von Artikelverzeichnissen

Relative Sichtbarkeit von Artikelverzeichnissen

Relative Sichtbarkeit von Frage & Antwort Portalen

Relative Sichtbarkeit von Frage & Antwort Portalen

Relative Sichtbarkeit von Gutscheinportalen

Relative Sichtbarkeit von Gutscheinportalen

Relative Sichtbarkeit von Reiseanbietern

Relative Sichtbarkeit von Reiseanbietern

Relative Sichtbarkeit von Testbericht-Anbietern

Relative Sichtbarkeit von Testbericht-Anbietern

Relative Sichtbarkeit von Downloadportalen

Relative Sichtbarkeit von Downloadportalen

Relative Sichtbarkeit von IT-Portalen

Relative Sichtbarkeit von IT-Portalen

Relative Sichtbarkeit von Wirtschaftsmagazinen

Relative Sichtbarkeit von Wirtschaftsmagazinen

Relative Sichtbarkeit von Videoportalen

Relative Sichtbarkeit von Videoportalen

Relative Sichtbarkeit von Sozialen Netzwerken

Relative Sichtbarkeit von Sozialen Netzwerken

Relative Sichtbarkeit von Online Shops

Relative Sichtbarkeit von Online Shops

Es gibt sie also doch, die großen Panda-Profiteure. Vor allem bei den Gutscheinportalen fällt auf, dass eigentliche Verlierer, wie meingutscheincode.de (verlor 51,89% der Sichtbarkeit), relativ doch zu den Gewinnern gehört. Wen hattet ihr auch schon immer dort vermutet, wer ist zu gut bei Panda weggekommen? Gibt es aus eurer Sicht nach oben oder unten Überraschungen?

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Sebastian Weber und ich bin SEO-Consultant bei Searchmetrics. Wenn ich nicht gerade Blogposts schreibe, optimiere ich Seiten quer durch das gesamte Internet und versuche, Phänomenen in der On- und Offlinewelt auf die Spur zu kommen.

Dies ist nur ein Gravatar

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Marcus Tober und ich bin Gründer und Geschäftsführer der Searchmetrics GmbH. Ich liebe Daten, weshalb meine Beiträge in der Regel davon mehr als genug haben. Lasst euch davon nicht stören. Über rege Diskussionen in den Kommentaren freue ich mich sehr, ansonsten findet ihr mich auch bei Google+
Alle Artikel von anzeigen.

Kommentare (11)

  1. 15. Aug. 2011 21.05 Uhr

    Sehr spannende Analyse, hab recht – Lesebefehl macht Sinn. Sollte jeder SEO mal für sich auch analysieren!

  2. 15. Aug. 2011 23.34 Uhr

    Vielen Dank gute Arbeit.

    VG Lutz

  3. 16. Aug. 2011 07.35 Uhr

    Hallo Sebastian. Danke für deine Auswertung. Weil ich mich besonders mit Online Shops beschäftige weiss ich, dass der Bereich sehr stabil geblieben ist, sofern nicht falsche Contentsysteme dahinter lagen. Was allgemein interessant erscheint ist die Tatsache, dass die von mir beobachteten Verlierer nur in der Sichtbarkeit massiv verloren haben. Im Traffic dagegen im Vergleich dazu sehr wenig. Es ist also viel mehr Longtail betroffen und dabei sind Sachen die ich durchaus auf Bouncerate und Verweildauer zurückführen könnte. Doch gerade im Bereich Verweildauer könnte es auch an fehlender IA liegen, da oft keine Themenweichen vorhanden sind. Es bleibt spannend.

    Gruß Marco

  4. 16. Aug. 2011 08.02 Uhr

    wow, was für eine Analyse. Ein Witz, oder? Selbst ein Kind kann sicher schlussfolgern, dass die anderen nach oben rutschen, wenn abgestrafte Seiten runterfallen. Google blendet ja keine Platzhalter ein.

    Mal wieder ein Beweis, dass die SEOs ebenso wenig von Google wissen wie wir anderen User. Aber immerhin scheint das keinen zu stören.

    Die größten Profiteure von Panda seid wohl wirklich ihr und Sistrix. Manch ein betroffener Webmaste hätte sonst kaum was von Panda gemerkt.

    Ich spreche aus Erfahrung: -50% Sichtbarkeit sind u.U. nichtmal -10% Traffic von Google.

    Von daher sind eure Analysen teils sinnfrei, oder?

  5. 16. Aug. 2011 09.49 Uhr

    @SEOnaut
    Bei Shops sehe ich das ähnlich – deshalb habe ich ja in den Beispiel-SERPs den Shop sogar auf der selben Position verharren lassen. Zu vermuten wäre dass der Shop dann nicht mehr oder weniger Traffic bekommt, aber vielleicht eine wesentlich höhere Conversion Rate weil es nicht mehr so viel Auswahl auf der ersten Seite gibt. Spannend bleibt es auf jeden Fall :-)

    @Rolf
    Es ist klar, dass Sichtbarkeit nicht dem SEO-Traffic entspricht – das sagen wir ja auch selbst immer wieder, vgl. z.B. die Ausführungen von Marcus zum Thema.

    Dass andere Seiten gewinnen müssen wenn einige Seiten verlieren ist auch klar – aber bei den üblichen Toplisten sieht man halt kaum Gewinner, und um die zu bekommen kann man z.B. das machen was ich in diesem Blogpost zeige. Wenn du das für nicht sinnvoll hältst, dann kannst du dir einfach einen andern Ansatz ausdenken – ich erhebe natürlich keinen Anspruch darauf, dass meiner der ultimativ beste ist.

  6. 16. Aug. 2011 13.52 Uhr

    Also das YouTube der Gewinner ist und Clipfish und Co. verloren haben ist eine absolute Frechheit. Hier hat Google seine Monopolstellung in meinen Augen genutzt. So etwas gehört verboten.

  7. 18. Aug. 2011 09.35 Uhr

    Hallo Searchmetrics-Team,
    eine sehr gute Analyse und vorallem genau was ich erwartet hatte. Im Endeffekt ist keine Abstrafung der F&Q Portale zu sehen, sondern eben nur eine Verschiebung.

  8. 18. Aug. 2011 18.28 Uhr

    @Rolf
    Deine Aussage ist sinnfrei und du widersprichst dir selbst. Der Beitrag hat den Sinn nicht zu behaupten, dass Seiten nachrutschen wenn andere abfallen, sondern welche auftauchen im Branchenvergleich. Das ist das was Leute interessiert und das geht eben nur mit Tools wie Sistrix oder Searchmetrics.

    Ohne solche Tools würde man nach Panda im Dunkeln stochern und hätte keine Möglichkeit Korrelationen zu erkennnen und Maßnahmen zu ergreifen. Außer dir natürlich der sicher lange vor dem Panda Update wusste was passiert und wer betroffen sein wird. LOL

  9. 13. Okt. 2011 13.46 Uhr

    Ich finde den Vergleich in den einzelnen Branchen durchweg nicht schlecht, auch wenn eine andere Darstellungsform (Balkendiagramm) wahrscheinlich sinniger gewesen wäre…

  10. Kai
    24. Apr. 2012 06.54 Uhr

    Im Moment scheint sich auch wieder eine Menge in den SERPs zu tun. Liest man in den einschlägigen Foren, kann man nachverfolgen, dass es offenbar mehr Verlierer als Gewinner zu geben scheint.

    Wobei ich davon ausgehe, dass die Gewinner sich eher zurückhalten und fast ausschließlich die Verlierer der PANDA Updates sich zu Wort melden.

    Ich finde es sehr interessant, da sich jetzt herausstellt, ob man seine Arbeit in den vergangenen Jahren gut gemacht hat oder eher aufs falsche Pferd gesetzt hat.

  11. 21. Jul. 2012 09.33 Uhr

    Markus hat vollkommen Recht, aber das ist ja nicht der einzige Punkt, wo Google seine Monopolstellung nutzt.

Trackbacks (12)

  1. 15. Aug. 2011 22.53 Uhr

    […] Zwischen der Erhebung liegen immer einige Wochen. Erste Analyseversuche gibt es zum Beispiel bei Searchmetrics und […]

  2. 16. Aug. 2011 13.53 Uhr

    […] Eine detaillierte Analyse für unterschiedliche Seitentypen findet sich bei Searchmetrics. […]

  3. 16. Aug. 2011 14.31 Uhr

    […] openpr.de und fair-news.de vor dem Update auf den vorderen Plätzen, so ist nach einer aktuellen Auswertung von Searchmetrics nun die Portale prcenter.de oder online-artikel.de die „großen“ Gewinner. Zu […]

  4. 17. Aug. 2011 17.50 Uhr

    […] oder Branchenbücher radikal verändert hat, muss sich noch gedulden. Einen sehr interessanten Beitrag über das Panda-Update und Grundlage meiner These lieferte Searchmetrics. Über mögliche Ursachen für einen Verlust oder […]

  5. 17. Aug. 2011 21.33 Uhr

    […] den Blogs von Sistrix und Searchmetrics werden Eindrucksvoll einige Gewinner und Verlierer aufgelistet. Diese Daten sind jedoch immer […]

  6. 21. Aug. 2011 03.25 Uhr

    […] bei Google) hat die deutsche Szene der Suchmaschinenoptimierer und Onlinemarketingverantwortlichen ordentlich durcheinander gebracht. Google hat damit die Qualitätsschrauben seines Algorithmuses weiter angezogen und auf eine neue […]

  7. 25. Aug. 2011 10.23 Uhr

    So tickt der Panda: SEO-Trends und die Abschaffung der Suche…

  8. 25. Aug. 2011 12.14 Uhr

    […] Searchmetrics analysiert in dem Artikel Panda Update: Die Suche nach den Gewinnern ausgiebig, wer von dem Update profitiert hat und wer nicht. Dabei stellten sie heraus, dass die […]

  9. 31. Aug. 2011 12.50 Uhr

    […] Sichtbarkeitsindizes der unterschiedlichen SEO-Toolbox-Anbieter wie beispielsweise SISTRIX oder searchmetrics zeigen sehr detailliert, welche Websites an Sichtbarkeit verloren haben. Zu den großen […]

  10. 31. Aug. 2011 13.30 Uhr

    […] Suchalgorithmus an Sichtbarkeit verlieren, stellt searchmetrics.com einmal sehr anschaulich in diesem Artikel […]

  11. 27. Dez. 2011 17.52 Uhr

    […] Panda-Update seit einigen Tagen online. Unser Technologiepartner Searchmetrics hat in seinem Blog bereits die ersten Gewinner und Verlierer des Updates ausgemacht. Hierbei lässt sich bereits […]

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!